Frage von FrauMuffin, 57

Fuß gebrochen aber dann doch nicht?

Ich bin umgeknickst mit meinem fuß ich war im Krankenhaus zum röntgen und der Arzt sagte zu mir er GLAUBT es sei eine fraktur und das er es angeblich nachschauen lassen von einem radiologen er meinte das angeblich auch. Ich sollte mir überlegen sogar ob ich eine OP will... Mir wurde ein Gips dran gemacht 1 woche bis heute. Nun war ich vorhin beim orthopäden er sagt da ist kein Bruch? und habe nun garnichts.

Kann man was gegen den Arzt tun? das ist doch eine frechheit quäle mich eine woche lang mit gips und spritzen... wenn er keine Ahnung hat soll ma doch nicht arzt werden?

Antwort
von Negreira, 57

Hallo? Genauso gut könnte jetzt hier Dein behandelnder Arzt fragen, ob er Dir eine Rechnung ausstellen soll, weil Du ja nichts hattest!

Sei doch froh, daß die Ärzte Deine Beschwerden ernst genommen haben und sofort etwas dagegen getan haben. Eine Behandlung für eine Bänderzerrung wäre genauso verlaufen, also hat man doch nichts verkehrt gemacht. Und leben tust Du auch noch, oder bist Du von der einen Woche "Quälerei" etwa gestorben? Wenn sich jetzt alles als Irrtum herausgestellt hat, umso besser. Das nächste Wochenende und die nächste Party kommt bestimmt. Dann geh doch einfach beim nächsten Mal nicht zum Arzt, dann glicht sich das wieder aus..... Ich fasse es einfach nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten