Frage von KingaPL, 82

Fuss- und Fingernägel passend lackieren?

Sollten die nägel immer gleich lackiert sein? Ich finds einerseits schön wenn es gerade jetzt im sommer passt, aber im grunde brauch ich meine fussnägel nicht so oft zu machen oder machen zu lassen und jedes mal mit umlackieren...

Also wie macht ihr das so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emily300, 60

Schöner ist es, wenn es zusammenpasst. Muss aber nicht zwingend.. Wenn ich gerade mal keine Zeit habe, dann lasse ich es auch mal so.. 

Antwort
von PrincessGaGaLis, 46

Ich selbst lackiere meine Fußnägel nie, aber ich finde es auch nicht wirklich schön. Zudem trage ich viel lieber meine Sneaker, als irgendwelche Flip-Flops etc. 

Unbedingt nötig finde ich es nicht, die Fußnägel in der gleichen Farbe zu lackieren bzw. generell zu lackieren. 

Antwort
von Piadora, 24

Liebe KingaPL,

ich schreibe Dir hier, obwohl es nichts mit dieser Frage zu tun hat ;-)

Danke für Dein Kompliment, sehr gern geschehen. Ich finde es toll, was Du geschrieben hast. Es gibt Konstellationen, da sind Mutter und Tochter von Geburt (der Tochter) an ein Herz und eine Seele und beste Freundinnen. Aber es gibt auch Konstellationen, wo es - grade wenn die Tochter langsam erwachsen wird - ständig zu Reibungen kommt. Entweder, weil man sich sehr (zu) ähnlich ist (Mutter erkennt sich in ihrer Tochter wieder, kann damit aber nicht oder nur eingeschränkt umgehen) oder weil man sehr (zu) verschieden ist (Mutter erwartet, dass die Tochter ist und denkt wie sie, die Tochter kann das aber nicht erfüllen). Auf mich und meine Mama und ich denke auch auf Dich und Deine Mama passt wohl eher die zweite Konstellation.

Für das Zusammenleben, was in der zweiten Konstellation beschrieben ist, ist es gut, wenn man sich gegenseitig akzeptiert und respektiert. Das als Teenager zu verstehen und zu lernen, ist nicht einfach. Der "Nachteil" als Kind ist außerdem, dass Mama erziehungsberechtigt ist und damit die Bestimmerin. Man fühlt sich oft "fremdbestimmt", in den eigenen "Rechten" eingeschränkt (obwohl es oft nur ein Gefühl ist, das erkennt man aber meist erst, wenn man erwachsen ist). Aber auch als Mama ist es oft sehr schwer, zu akzeptieren und zu erkennen, dass das Kind langsam erwachsen und flügge wird. Es ist für beide schwer, nur halt für jeden anders.

Du machst es richtig, dass Du versuchst, Dich weitgehend an die Regeln Deiner Mama zu halten (deren Einstellung zu diversen Dingen ich - wie Du weißt - grundsätzlich sehr gut finde). Ich freue mich sehr über euren Mutter-Tochter-Abend. Das ist echt toll. Ich wünsche Dir, dass Du Dich in Deiner Familie wohlfühlst und ab und zu auch mal durch die Brille von Mama und Papa schaust, einfach nur, um ihr Handeln zu verstehen. Ist nicht immer einfach, hat aber auch niemand gesagt ;-)

Es war schön, mit Dir zu schreiben. Ich hab mich in einigen Sachen wiedererkannt ;-)

Alles Gute für Dich :*

Kommentar von KingaPL ,

Wir hatten eine aussprache und ich muss zugeben das du recht hattest. hab da wohl echt ein paar dinger gerissen die so nicht so OK waren... und meine mama hat es mir dann erklärt. Und sie hat mir auch gesagt, das oma und opa sagen können was sie wollen, sie wird mich nie wider schlagen, weil sie das nicht für richtig hält. 

Wir haben ein paar sachen vereinbart wegen keine zu knappe kleidung in der schule und dass ich die schule nicht vernachlässig, also kein schwänzen mehr - ich musste da ja zustimmen, da meine mama da nicht nachgeben wollte. also mach ich morgens nicht mehr so viel make up und halte mich auch an die kleidung.

Ich darf jetzt in den Sommerferien zur Probe bis 10 Uhr abends weg bleiben und ich werde jetzt auch anrufen wenn ich zu spät kommen sollte, was aber noch nicht passiert ist (meine mutter wird dann erfahrungsgemäss echt sauer).

Ich komme ja jetzt in 10. klasse und meine eltern haben mich gefragt ob ich mir vorstellen kann ab der 11. Klasse auf ein Internat zu gehen, vielleicht nach UK oder so. Und ich hab echt bock darauf, weil ich denke, dass es vielleicht ganz gut ist ween ich nicht jeden tag daheim bin und es auch eine coole zeit werden kann. ich denke mal das das bestimmt nicht so billig ist aber meine eltern meinte ich soll mir wegen den kosten keine gedanken machen sondern einfach gute noten schreiben. 

Ehrlich gesagt hab ich mich da sogar ein bissl geschämt weil ich es so etwas hab schleifen lassen. 

Ich will ja, dass alles gut läuft und ich auch mit den eltern klar komme, aber dann wollen meine freundinnen was machen und manchmal sind auch jungs interessant und so, wobei ich da auch schlechte Erfahrung gemacht habe.

Jetzt merk ich gerade dass ich dich schon wieder so zu texte, 

Kommentar von Piadora ,

... ach was, grad zum Texten sind wir doch hier ;-)

Du ich finde das toll, eine schöne Entwicklung da in Deiner Familie und bei Dir. Ja ich denke, Freundinnen/Freunde haben einen sehr großen Einfluss auf einen - hat man Freundinnen, wo die Eltern halt nicht so hinterher sind, dass ihr Kind einigermaßen behütet aufwächst und wo das Mädchen viele Freiräume hat, steht man oft zwischen den Stühlen der Ansprüche der Eltern an einen und der Wünsche, die man selbst hat bzw. die diese nicht so behüteten Freundinnen in einem hervorrufen, z.B. abends weggehen, bestimmte Locations besuchen, bestimmte Leute treffen etc.. Am Ende sollte die Vernunft jedoch siegen, denn Du bist Deinen Eltern (solange Du minderjährig/abhängig von ihnen bist) Rechenschaft schuldig, da sie für Dich veranwortlich sind, und nicht Deine Freundinnen.

Aber ich kann das schon verstehen, dass die Lust auf Abenteuer und darauf, etwas Tolles erleben zu wollen und die "Angst", etwas zu verpassen, oft im krassen Gegensatz zu den auferlegten (gefühlten) Beschränkungen der Elternwünsche sind. Vor den schlechten Erfahrungen mit gewissen Arten von Jungs/Mädchen möchte Dich Deine Mama natürlich auch bewahren, da bin ich ganz sicher, aber es ist eben auch so, dass jedes Menschenkind seine eigenen Erfahrungen machen will und auch muss. Es ist ein schmaler Grat, auf dem man sich hier bewegt - für Dich und auch für Deine Eltern. Jeder hat seine Wünsche und Bedenken und alles irgendwie unter einen Hut zu bekommen, sodass jeder (einigermaßen) zufrieden ist mit der Situation, das ist schon eine Kunst.

Aber ich sehe, dass Deine Eltern wieder mehr Vertrauen in Dich haben, wenn Du jetzt probeweise schon länger draußen bleiben darfst und eventuell später sogar in ein Internat gehen darfst, wo sie Dich ja überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hätten, das zeugt schon von sehr sehr viel Vertrauen. Dort im Internat wäre es aus meiner Sicht für Dich selbst dann sogar noch etwas schwerer - genau wegen der fehlenden Kontrollmöglichkeit der Eltern - Dir selbst (nötige) Grenzen zu setzen. Da kommt es dann auch wieder darauf an, was Du für Mitschüler hast, wie die so drauf sind, ob sie Dich sehr stark (negativ oder positiv) beeinflussen, wie die selbst erzogen wurden oder ob Du selbst dann so gefestigt bist, dass Du andere positiv beeinflussen und prägen kannst (z.B. die Finger von Drogen zu lassen etc.).

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute. Du bist ein gutes Mädchen. Ganz liebe Grüße :*

Kommentar von KingaPL ,

Es gibt halt in meiner klasse ein paar jungs und mädels die rauchen und auch mal alkohol trinken ich hab auch mal eine zigarette ausprobiert aber ich muss da echt nur husten und mir wird sogar schlecht und starken alk mag ich auch net. Naja meine mama will halt nicht das ich mich mit denen treffe. also ist nicht so, dass ich dass mache aber meine mama denkt halt das ich es vielleicht machen könnte.

Aber ich geb mir echt Mühe ich will ja nicht dass mir die eine Stunde Abends wieder gestrichen wird nur mein gefühl ist jetzt wo es so läuift habe ich das gefühl als ob sie mehr von mir verlangt. Also ich soll jetzt nach der schule die spülmaschine ausräumen, falls die gelaufen ist und so ... irgendwie quäle ich mich mit diesen aufgaben. Ich bekomme auch kein Geld dafür außer mein normales taschengeld (meine eltern bekommen auch Kindergeld für mich).

Ja, also wegen Internat, die Nachteile in UK sind zum beispiel das ich dann schuluniform tragen muss und mich da an die haushordnung halten muss und ich muss dann mein Zimmer teilen mit einer Roommate und eben frühe Nachtruhe. Aber ich wäre bereit mich zusammenzureissen. Ich kann mir auch vorstellen, dass ich meine mama uns dann nicht manchmal so nerven und ich kann eben leider manchmal schon ziemlich launisch sein. 

Andererseits habe ich auch ein komisches gefühl wegen dem internat, was wenn ich nicht gut genug bin? Weil es kostet ja meine eltern auch geld und sie dann voll enttäuscht sind weil sie soviel geld ausgeben haben und ich vielleicht probleme habe?

Kommentar von Piadora ,

ich muss wirklich schmunzeln, weil ich mich dermaßen in Dir erkenne, als ich in Deinem Alter war ;-) mir hat es auch wirklich Mühe bereitet, mal abzuwaschen/abzutrocknen/wegzuräumen (damals gab es so Luxus wie Spülmaschine in der DDR nicht und wir hätten sie uns auch gar nicht leisten können), ich habe auch wirklich und ohne schlechtes Gewissen nichts "gesehen", was man mal zu Hause machen müsste oder könnte, damit man der Mama ein bisschen mithilft. Für mich war immer klar (ich war da auch immer sehr verwöhnt), dass Mama für zu Hause verantwortlich ist. Nun erwartete meine Mama von mir mit zunehmendem Alter auch, dass ich mal zu Hause was mache, mich mal beteilige, ihr etwas Arbeit abnehme. Das hat sie aber nur für sich erwartet, hat es nie ausgesprochen, war aber immer sauer, wenn sie gesehen hat, dass ich nix gemacht hab, außer neue Kosmetik auszuprobieren, neue Frisuren und ansonsten mich einfach nur hübsch zu machen :-) Ja und da sind wir regelmäßig aneinander geraten, weil sie nicht sagen und ich es nicht riechen konnte, was sie von mir erwartet hat. Eigentlich ist das alles nur ein Problem der Kommunikation. Na klar hat mich das auch angepiept, wenn ich was machen sollte. Aber wenn ich heute so zurückblicke und wenn wir mal ehrlich sind, dauert eine Spülmaschine ausräumen mal 5 Minuten oder auch 10 mit wegräumen und Glas polieren. Da fällt einem glaube kein Zacken aus der Krone. Wenn man negativ an diese Tätigkeit rangeht - und das ist mit allem so - dann wird jeder Teller immer schwerer. Aber wenn man positiv rangeht "so ich mach das mal schnell weg, dann freut sich Mama und ich hab ein gutes Gefühl", dann geht's doch am Ende ruckzuck.

Naja, und Geld für den Spüler ausräumen bekommen - Mausi, da musst Du glaub selber lachen, das ist doch keine "Arbeit". Du lebst auch mit im Haushalt und kommst langsam in ein Alter, wo man als Eltern einfach erwartet, dass man etwas Unterstützung bekommt. Denn Mama ist ja keine Magd, die für alle und lebenslang allein für den Haushalt verantwortlich ist. Sie ist eine Frau, die auch mal in Deinem Alter war, vielleicht sogar mehr mithelfen musste und Dich so weit wie es ging bisher verschont hat. Und nun hätte sie auch gern ein wenig Unterstützung von Dir, weil Du eben langsam erwachsen wirst und das ja keine Aufgaben sind, für die man "alt" sein muss ;-) Es ist übrigens für Deine Mama eine viel größere Freude, als Du Dir vielleicht vorstellen kannst. Kleinigkeiten können so viel bedeuten, für den, der sie empfängt. Versetz Dich einfach mal kurz in ihre Lage, Du hast ein Mädel zu Haus, die alt genug ist, abends schwofen zu gehen, und Terz macht, wenn der Spüler ausgeräumt werden soll (sei froh, dass ihr so ein Ding habt, ich liebe ihn auch und habe Abwaschen mit dem Lappen im Spülbecken immer gehasst).

Deine Eltern bekommen Kindergeld. Es ist nicht viel, aber es ist etwas. Und das dient zu Deiner Ernährung, Pflege, Wohnung, Schulsachen, halt alles, was Geld kostet. Wenn Du heute Dein Kindergeld bekommen würdest und nur damit einen Monat auskommen müsstest - es würde nicht funktionieren. Ist Dir selbst klar, Du bist intelligent genug, um das zu wissen.

Ich muss sagen - diese Internatgeschichte ist mir sehr sympathisch und langsam verstehe ich, warum Deine Eltern das gut finden (bin da nicht so up to date gewesen und hatte wohl falsche Vorstellungen). Ich persönlich finde Uniformen herrlich, aber ich verstehe Dich, dass Du Deine Individualität ausdrücken möchtest, das ist völlig normal, und da passt die Schuluniform nur bedingt. Das scheint ja da voll streng zu sein, ja, aber lass Dir sagen, es ist eine gute Schule für das Leben. Natürlich wird es auch dort "Erlebnisse" und Abenteuer geben, denn überall, wo etwas ganz streng gehandhabt wird und alle in eine "Form" gepresst werden, bilden sich kleine Widerstände und der Mensch versucht auch mal, daraus auszubrechen. Da ist wahrscheinlich ein heimliches Wegschleichen zum Treffen mit einem Jungen und bissel Rumknutschen schon ein Riesenerlebnis, nicht ungefährlich, aber halt auch spannend ;-)

Internat ist teuer, ja, und es ist schön, dass Deine Eltern Dir das ermöglichen wollen und können. Natürlich erwarten sie, dass Du Dich anstrengst, denn alles ist dafür gedacht, dass Du eine gute Zukunft hast, eine tolle Ausbildung, einen tollen Beruf, zufrieden und glücklich und erfolgreich Dein eigenes Leben aufbauen kannst. Ob Du das alles schaffst, kann heute keiner sagen. Du findest es selbst gut und das ist die beste Voraussetzung, dass die Sache erfolgreich wird. Aber selbst wenn sich herausstellt, dass diese Lernform für Dich doch nicht geeignet ist, Du Heimweh hast, mit den Leuten nicht klarkommst oder ähnliches, dann dreht sich die Welt auch weiter. Auch das müssen Deine Eltern bedacht haben. Nur man sollte die Pferde nicht vorher scheu machen, bevor es überhaupt losgeht. Es wird einfache und schwere Tage geben, aber ist das nicht in jedem Leben so?

Kommentar von Piadora ,

Und sei Dir sicher, dass Deine Eltern von Dir nie enttäuscht sein werden, wenn Du Dir redlich Mühe gibst und es nur nicht klappt, weil Du mit den neuen Lebensumständen nicht zurecht kommst. Wenn Du Dich natürlich an nichts hältst, dort machst was Du willst, faul bist und ein "Hallodri", dann wären sie schon enttäuscht und das zurecht. Aber das glaube ich nicht, Du bist ein vernünftiges Mädchen. Nur setze Du Dich nicht unter Druck. Gib nicht gleich auf, versuche Dich durchzubeißen, wenn es auch mal schwer wird. Es wird auch harte Zeiten geben. Solange Du im Unterricht mitkommst und Deine Seele mit den Umständen (Trennung von den Eltern, Ausland, alles neue, fremde Leute etc.) zurecht kommt, ist alles gut.

Kommentar von KingaPL ,

Das du als Erwachsene mich auch verstehen kannst und auch meine probleme teilst - auch wenn das für Dich keine probleme sind - finde ich echt gut. Und es ist auch interessant zu lesen dass es dir da auch mal so ging als du in meinem alter warst.

Die DDR kenne ist so gar nicht (mein Vater lebte schon immer in Westdeutschland) und wir hatten das auch bisher nicht in der schule aber ich kann mir von meiner mama immer anhöhren wie das früher in polen war und wie sie gelebt haben und das viele sachen die heute ganz normal sind damals voll luxus waren. Ehrlich gesagt kann ich mir gar nicht vorstellen so zu leben.

Irgendwie sind viele unsere Probleme eher das meine mama erwartet dass ich was sofort mache, wenn es sie mich drum bittet. dabei bin ich dann gerade beschäftigt und würde des ja auch machen nur ich kann ja nicht immer gleich springen. Und wenn ich dann höre mein zimmer würde wie ein saustall aus sehen, dann bringt mich das echt auf die palme oder wenn sie sagt Fräulein so nicht, dann ärgert es mich dass sie mich fräulein nennt (also sie sagt dann nicht fräulein, sondern redet meistens dann auf polnisch und da heißt das wort panienka). Und immer gibts bei meinungsverschiedenheiten sanktionen. Papa schaff ich echt leicht umzustimmen aber meine mama ist da irgendwie unerbittlich.  Aber wenigstens hat sie mir in den sommerferien Abends eine Stunde länger Ausgang geben aber auch nur auf Probe. Ist ja nicht so dass ich sie mit Absicht ärgern will oder so.

ich hab auch schonmal vorgeschlagen eine Putzfrau kommen zu lassen weil das viel einfacher wäre und schon durfte ich mir an hören dass ich nicht wüsste wieviel was kostet und das mein eltern arbeiten für geld, meine mama arbeitet auch in teilzeit (so heisst das glaube ich). Jedenfalls war das doch bloß ein Vorschlag.

Meine eltern sind übers wochende verreist und weil ich nicht mitwollte haben sie über eine agentur eine Aufpasserin bestellt die heute Nachmittag und auch an den nächsten drei Tagen vorbeikommt. Dabei brauche ich keinen Babysitter. Und vorallem dafür geben sie geld aus... Dabei hatte ich schon gehofft ich könnte mal freunde einladen :(

In den richtigen Urlaub für zwei Wochen fahren wir aber auch noch.Meine Eltern wollen in die Normandie (mit dem Auto, da muss ich unbedingt dran denken meine Kopfhörer mit zunehmen für die Fahrt) und da muss ich mit und alleine mit einer Freundin darf ich noch keinen Urlaub machen. Aber ich denke es wird auch schön.

Ich geb ja zu und du hast auch recht, dass ich auch ein bisschen was machen muss und das mit der spülmaschine ist ja jetzt sowieso meine feste aufgabe und fällt ja auch nicht jeden Tag an, nur wenn die gelaufen ist. Und ich mache das auch jetzt weil ich weis das meine Mama sonst enttäuscht wäre. 

Ich hab mir ehrlich gesagt noch nie so Gedanken zu den sachen wie Spülmaschine gemacht weil wir die Sachen schon immer haben, von Hand die ganzen Teller spülen das steht man ja ewig.

Ich weis auch nicht. meine mutter meint ich wäre faul, dabei habe ich nach der schule echt immer was zu tun. ich mache sport und wollen die freundinnen was machen und hausaufgaben muss ich auch machen und lernen auch noch.

Ich musste echt lachen, weil das mit geschont höre ich auch manchmal tatsächlich, weil meine mama immer erzählt was sie alles machen musste. Meine großeeltern in Polen hatten sogar hühner gehalten die gefüttert werden mussten morgens und das sie nicht so laaaaange schlafen konnte wie ich. Ich muss dazu sagen das ich ne echte langschläferin bin.

Nach dem großen krach den wir hatten habe ich übrigens bei einem Bauern der so eine sommerwiese hat Wildblumen bepflückt und eine bekannte hat mit gezeigt wie man so blumen zumannenbindet. Es sollte echt nut eine Entschuldigung sein und da hab ich echt gemerkt dass sich meine mama sich auch gefreut hat darüber.

Ja, das mit dem Kindergeld da hast du recht. Manchmal red oder schreib ich was ohne mir zu überlegen was das bedeutet so genau...

Vom Internat auf das ich dann 3 jahre gehen soll bin ich hin und hergerissen einerseits stelle ich mir das echt spannend vor und ich kann mir auch vorstellen dass es sich vielleicht dann zwischen mir und gerade meiner mutter noch mehr entpannt wenn ich mal länger weg bin. Aber ich hab Angst dass ich heimweh bekommen könnte. 

Kommentar von KingaPL ,

Und wenn ich mir die broschüren durchlese, dann steht da das ich meine haare zusammenbinden muss und das kosmetik, auffälliger Schmuck und unangemesse kleidung nicht gestattet sind. Dabei schminke ich mich seit ich 12 bin. Und auch der Tagesplan ist ziemlich vorgeben mit wecken um 7 und dann um 7:30 Frühstück und um 8 Uhr ist Appell (was immer das heißen mag) dann zur Andacht in die Kirche und dann gehts los auch nachmittags untericht und dannach sport und dann hausaufgaben. Scheint mir echt streng zu sein und ich hab da ein bissel bammel das ich da vielleicht zu oft gegen die Regeln verstosse also unabsichtlich meine ich. Es gibt auch sogenannte Benimmregeln also das man aufstehen muss wenn ein Lehrer in Klasse kommt. Auch für die Nutzung von Smartphones gelten Regeln und sie müssen abends ab 21 Uhr weggeschlossen werden... Ich habe gerade echt den Eindruck dass ich bisher recht lasch und locker durch die Schule bei uns gekommen bin. Aber die schreiben auch das Lehrpläne auf die Fähigkeiten und Interessen des Schülers zurecht geschnitten werden. Und es würde nicht soviel Ablenkung geben (wie auch immer die das meinen). Jungs dürfen einen nicht nach dem Abendessen besuchen und nur in die Gemeinschaftsräume, das Zimmer zum schlafen ist nicht erlaubt. Ich glaube aber dass ich da auch viele Dinge ausprobieren kann, die ich noch nie gemacht habe.

Das was Du schreibst mit den Erlebnissen würde ich echt spannend finden, fast so als wäre man selbst in so einem tollen Buch nur das man es selbst erlebt. Die Jungs bei mir in der klasse sind nämlich alles nur Idioten die immer so Sprüche auf unterem Niveau bringen. 

Nächste Woche gehe ich mit meinen Eltern zu einer Beraterin um die für mich geeignete schule zu finden. 

Ich habe im Grunde wo ich das so überlege noch keine Zukunfstpläne außer die Überlegung Stewardess zu werden mit einer Freundin zusammen. Und das war nichtmal meine eigene Idee.

Naja, ich bin jedenfalls mal gespannt auf das Gespräch.

Antwort
von eyrehead2016, 40

Ich finde es nicht schön wenn die Fußnägel lackiert sind

Kommentar von KingaPL ,

Also natur oder nude-look oder nur klarlack oder french?

Kommentar von eyrehead2016 ,

Finde ich alles nicht schön

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community