Frage von Schmerzfrequenz, 56

Furchtbare Angst vor'm Zahnarzt - muss aber dringend hin?

Guten Abend, kurz die Vorgeschichte:

Ich habe schlechte Zähne von meinen Eltern vererbt bekommen, hatte es aber ganz gut im Griff da ich mich sehr gut um meine Zähne kümmere. Leider gibt es aber einen Backenzahn der mir immer wieder Ärger bereitete mit Löchern. Angefangen hat es 2014, da ist mir der Zahn abgebrochen da innerlich Karies war. Es wurde eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Vor ca. 3 Monaten ist mir die Füllung herausgebröckelt, ich bin gleich zum Notzahnarzt und der stellte fest dass mein Zahn wieder voller Karies war.

Nun gut, dieser Zahnarzt war so unsympathisch und meinte, er müsste den Zahn komplett aushöhlen und mit irgendeinem grauen Zeug füllen. Leider ohne Betäubung und natürlich voll auf meinem Nerv. Ich bin auf dem Stuhl vor Schmerzen fast ohnmächtig geworden, das sagte ich ihm natürlich auch und er meinte, dass ich es ja gleich geschafft habe.

So, seit heute Nachmittag habe ich an dem besagten Zahn wieder Schmerzen, und werde auch morgen früh gleich zum Zahnarzt gehen. Allerdings habe ich so eine furchtbare Angst dass sie ihn diesmal ziehen müssen, da nicht mehr viel von ihm übrig ist. Ich meine, in meinen jungen Jahren muss das doch wirklich nicht sein dass mir schon der erste Zahn fehlt, oder? Das ist der zweite hinter dem Eckzahn.

Habt ihr Ideen wie ich vielleicht wieder herunter komme und wie ich die Angst etwas los werde?

Antwort
von Schwoaze, 27

Dir hat die Behandlung an einem wurzelbehandelten Zahn wehgetan? Wie geht denn das?

Ein wurzelbehandelter Zahn ist tot und zerbröselt irgendwann. Da müsste ein Stift gesetzt werden und das ganze überkront, dann kann der noch ewig bleiben. Aber das kostet!

Lass Dir doch eine Injektion geben, dann spürst sicher nix.

Antwort
von Perfgirl, 25

Mir ist fast die gleiche Geschichte vor etwa 3 Monaten passiert, ich bin erst 16. Was dir jetzt nicht so wichtig erscheint, jedoch ist es wichtig den bei zb. Kronen oder einem Ersatz Zahn (ein sogesagtes Gebiss) oder ähnliches braucht man die Einverständnis der Eltern, sonst wird der zahn gezogen. Wenn dein Zahnarzt sehr gut ist, wird er ist aufboren (da wird dann noch mehr von deinem zahn fehlen) ihm dann von ihnnen reinigen (mit einem Bohrer) keine sorge da muss er dir eine Betäubung geben. Dann wird er eine vorrüber gehende füllung geben und 2 tage später musst du wieder hin, da gibt er dir dann eine richtige füllung und setzt darauf einen Künstlichen Zahn (er wird an deine anderen zähne angepasst also keine sorge er wird nicht auffallen) dann hast du es auch schon geschaft :)

Kommentar von mariontheresa ,

Bei Minderjährigen braucht der ZA immer das Einverständnis der Eltern. Allerdings kann er die voraus setzen, wenn er dich schon öfter behandelt hat, oder bei einer Notfallbehandlung.

Antwort
von Osholives, 20

Du solltest dir
sagen das es notwendig ist die Behandlung an dir durchführen zu
lassen. Den wenn dich Zahnärzte nicht behandeln wer dann? Denke
Positiv es gibt für dein Problem bestimmt gute Lösungen. Selbst
wenn sie ihn ziehen du hast eigentlich keine andere Wahl dich davor
zu drücken. Denn Zahnärzte bekommen deinen Fall bestimmt besser in
den Griff als sonst wer anderes. Ziehen sie den Zahn dann wird eine
Lösung für weiteres Vorgehen gefunden werden. Schmerzen hin oder
her, du solltest dich stellen und da durch gehen. Ich glaube du wirst
die richtige Entscheidung treffen. Alles Gute

PS: Vielleicht wist du auch alles ohne Schmerzen überstehen. Kopf hoch und durch.

Antwort
von Der57hi, 20

Einfach Augen zu und durch. Geht mir genauso :)!

Antwort
von selijan, 14

Heii
Du hast ja grschtieben, dass du noch jung bist....du kannst ja zu einfm kindertahnarzt gehen. Als icv einen ziehen musste, durfte ich mit lachgas. Ist wirklich zu empfehlen....

Viel glück!'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community