Frage von TheBigGuy, 33

Funküberwachung eines Fuhrparks?

Ich möchte zur Überwachung eines Fuhrparks eine Anzeige in einem Büro installieren, auf welcher man erkennen kann, welches Fahrzeug sich auf dem Hof befindet, da die Sicht zum Fuhrpark nicht frei ist und der Weg lang. Dazu soll ein codierbarer Funksender in jedes Fahrzeug gelegt werden, welcher dann ein Signal an einen Empfänger sendet. Von dem Empfänger möchte ich eine Leitung in das Büro zu der Anzeige ziehen.

Gibt es so etwas? Ein bateriebetriebener (wenn es nicht anders geht können man es auch fest im Fahrzeug installieren) Sender (wie ein Garagentorhandsender), welcher dauerhaft (also nicht nur wenn man drückt, sondern dauerhaft, sodass ich erkenne das der Sender im Umkreis des Empfängers ist) ein Signal an einen Empfänger sendet. Der Empfänger sollte eine Reichweite von 10-20m haben. Außerdem muss der Empfänger schaltbare Kontakte haben, welche je nach vorhanden sein eines Senders entweder 1 oder 0 sind. Ich brauche das für ca. 8 Fahrzeuge.

Danke für euren Rat!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gluglu, 6

Hallo.

Was bei Deiner Anfrage sicherlich ein Problem sein dürfte ist ein Sender, der ganz klein an einem Schlüssel hängen soll und batteriebetrieben dauerhaft sendet. Das wird ein Problem ein, was Dir aufgrund der dauerhaften Batteriewechselei schnell den Spaß verdirbt. Hier würde ich empfehlen, an jedem Fahrzeug eine kleine Spannungsversorgungsbuchse zu installieren und an dem am Schlüssel befindlichen Sender ein kurzes Kabelstück mit Stecker zu insallieren, daß dann in der Nähe des Zündschloßes eingesteckt werden kann, wenn auch der Schlüssel steckt.

Jetzt haben wir das Sender- Problem schon mal gelöst. Nun brauchen wir Sender, die Du ohne Amateurfunklizenz betreiben darfst...

Schritt 2: Du besorgst Dir eine entsprechende Anzahl (vielleicht bei den Preisen auch ein paar mehr) Funktürglocken, die nicht nur Gong machen sondern auch mit LED anzeigen (Tipp: Hörgeschädigte brauchen sowas; die Dinger gibt es auch regulär) und einen Hobbybastler. Solche Bastler, die Dir das bestimmt sehr gerne machen, findest Du bei den Amateurfunkern. Google mal nach Deinem nächsten Ortsverband auf www.DARC.de! Da wird bestimmt was bei rumkommen.

So, zur Umsetzung: Du baust an jede Funkglocke ein Relais mit dran welches Dir, zusätzlich zur LED einen Kontakt schaltet. So bekommst Du Dein 1 bzw. 0- Signal. Dann nimmst Du die Türglockentaster und brückst den Taster. Die Batterie (sollte hier 12V sein; ansonsten müssen die Fahrzeuge vor der Spannungsanschlußbuchse ein kleines Netzteil haben!!!) nimmst Du raus und schließt hier den Kabelschwanz mit dem Stecker, welches Du ans Fahrzeug anschließt, an.

Praktischer Einsatz: Deine 8 Türglocken stehen, Gong ausgeschalten bzw. abgeklemmt und über Netzteil versorgt (wäre schade um die Batterien) in Deinem Büro. Die Schlüssel haben alle einen Funkklingelknopf mit kleinem Kabelschwanz mit dran. Nimmt ein Fahrer einen Schlüssel mit, so steckt er ihn ins Zündschloß und (das müssen sie halt lernen) steckt den Stecker des Senders in die Buchse am Armaturenbrett. Jetzt bekommt der Sender Spannung und sendet (weil der Tasterkontakt überbrückt ist)... und das Relais des Funkglockenempfängers schaltet Dir im Büro das Relais => Du siehst daß der Schlüssel gesteckt ist. Wird der Schlüssel abgezogen, muß folglich auch das Kabel ausgesteckt werden => Sender bekommt keine Spannung mehr und das Relais in Deinem Büro geht aus!

Die Lösung würde funktionieren und wäre mit max. 250EUR umzusetzen (je nach Kosten für die Funkglocken + eine kleine Spende an die Hobbybastler).

Gut und günstig!

Viel Erfolg... ich würde mich über eine Rückmeldung freuen wenn Du es so umsetzt und es funktioniert!

Mfg

Antwort
von AnReRa, 12

'Von der Stange' kenne ich so was nicht - schon gar nicht bezahlbar in diesem Kleinen Rahmen.
Mit ein wenig Hardwarebasteleien (Arduino oder so) und einer eigenen Software ist das sicher machbar. 

Batteriebetrieben ist so eine Sache. Da man einen Sender mit leerer Batterie nicht von einem 'nicht vorhandenem' Sender unterscheiden kann muss man doch wieder hinlaufen. Oder der Sender muss auch seinen Batteriezustand übermitteln und bei - sagen wir 50% - muss die Batterie getauscht werden damit der Sender beim nächsten mal noch 'sicher' erkannt wird.

Oder eben als Lösung für den Zigarettenanzünder.

Warum nicht ganz klassisch mit dem Schlüsselbrett ?

Kommentar von TheBigGuy ,

Die Schlüssel stecken permanent, da die Fahrzeuge sofort einsatzbereit sein müssen und jede unnötige Verzögerung vermieden werden soll. (Die Fahrzeuge stehen auf einem Firmengelände)

Es ist nur für die Arbeiter im Büro, damit sie nicht "Umsonst" den Weg laufen. Oft steigen die Arbeiter von einem Fahrzeug in das andere um, da sie andere Ausrüstung benötigen, wenn sie dann wieder in das Büro müssen geht Zeit verloren.

Antwort
von DanBam, 11

Um es mal einfach ausdrücken, so eine Art "RFID" pro LKW/PKW etc. bei dem via Kontakt die Kamera eine Aufzeichnung startet, sobald das Fahrzeug auf dem Hof eintrifft.

Ich glaube die Firma bietet sowas an:

https://www.mobotix.com/ger_DE/

Antwort
von Kuestenflieger, 14

taxi betriebe sehen in der zentrale wo welcher wagen fährt , da ist der hof doch nur kleinkram .

Kommentar von AnReRa ,

Eben gerade nicht. Taxis sind mit GSM und GPS ausgestattet und melden immer(!) ihre Position. Außerhalb des Transportgewerbes ist das - aufgrund von Datenschutzrechtlichen Problemen - aber mindestens schwierig. Außerdem setzt das eine teure Infrastruktur voraus ...

Kommentar von Kuestenflieger ,

Gunter Gabriel : Ohne Moos nix los !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community