Frage von Muhviehstarx3, 59

Funktionsweise Schwarze Löcher?

Im Prinzip verstehe ich schon wie Schwarze Löcher funktionieren. Es kann weder Licht noch Materie nach außen gelangen. Aber ich stelle mir immer die Frage (auch wenn es vllt doof klingt) sind die nicht irgendwann voll?

Wenn die Kraft die alles hinein zieht nicht mehr ausreicht, um die die bereits hineingelangte drinnen zu halten.

Hoffe ihr versteht was ich meine.

Es ist Nacht, ich schaue in den Sternenhimmel und stelle mir solche Fragen.

Antwort
von TheThunk2, 16

Man kann das vereinfacht bildlich erklären:

Stell dir eine große dehnbare Plane vor, die ursprünglich ganz eben ist. Legt man nun ein schweres Objekt A hinein, entsteht an dieser Stelle eine Mulde, da das Gewicht die Plane dort nach unten drückt. Andere Objekte die nun innerhalb dieses Muldenradius sind werden von Objekt A nun "angezogen". 

So kann man sich Schwerkraft bildlich vorstellen.

Ein schwarzes Loch ist nun eine große Masse, also eine tiefere Mulde, was eine stärkere Anziehung bedeutet, das heißt je mehr Masse in das schwarze Loch gesogen wird desto tiefer wird diese Mulde, und die Schwerkraft wiederum stärker die von ihr ausgeht.

Ich hoffe du kannst es dir so einigermaßen vorstellen :D.

Ganz theoretisch könnte man so auch durch weite Entfernugen reisen, indem man diese Mulde selbst sehr tief macht und sie dann wieder ebnet wenn man am Ort ist wo man hinwill. Man selbst würde jedoch da bleiben, wo der Tiefpunkt der Mulde gewesen ist.

Wie gesagt, alles sehr sehr bildlich beschrieben :D

Und zu dem Satz "Es kann weder Licht noch Materie nach außen gelangen.":

Licht ist Materie, da Quanten- und Wellentheorie, das heißt in der Quantenphysik hat Licht eine Masse, dadurch versteht man warum es von der Schwerkraft des schwarzen Loches angezogen wird.


Antwort
von RayAnderson, 33

Hallo,

das Gegenteil ist der Fall. Schwarze Löcher werden durch die Materie, die sie einsaugen, nur noch größer und intensiver. Die Kräfte der schwarzen Löcher wachsen.

Gruß, RayAnderson

Antwort
von DanielHatFragen, 4

Weiß nicht ob es stimmt.Hab mich in letzter Zeit bisle schlau gemacht.Also einer Theorie nach heißt es das sich im innersten die Neutronen auflösen oder zerbrechen.das würde alles sehr unstabil machen was wiederum dafür sorgt das alles noch stärker aneinander hängt.

Aber allein das verschwinden der Neutronen macht ja immer wieder neuen Platz wodurch sich dieses Loch bestimmt nur schwer füllt.

Meine eigene kleine Theorie ist, dass die Forscher eine kleine Falsche Theorie haben was Zeitreisen angeht.

Manche sagen ja ,dass man annähernt Lichtgeschwindigkeit brauch um durch die Zeit zu reisen.vllt Muss man ja einfach viel schneller sein. 400.000 KM/S vllt. und das erreicht man eben nur durch die Beschleunigung der Gravitation des Schwarzen Lochs die im innersten Kern eben am stärksten ist wodurch Neutronen durch die Zeit in die Zukunft reisen wo die Gravitation nicht mehr so stark ist sprich das schwarze loch weg ist.

Antwort
von SgtFury71, 24

Ich würde mir das so vorstellen :Du hast eine offene Flasche und schneidest die Flasche ab und behältst den flaschenkopf. Da füllst du dann Wasser durch. Wird das irgendwann voll? 

Kommentar von chriskll ,

Dies würde aber auf die Theorie basieren, dass durch die Singularität ein Parallel Universum, oder ein Wurmloch entsteht, welche das Raumgefüge 4 Dimensional verändern würde. Allerdings wissen wir nicht was die 4. Dimension ist.

Antwort
von muckel3302, 6

Nicht direkt voll werden sie, aber ab einer bestimmten Masse wird erstmal keine weitere Materie mehr vereinnahmt. Voll können sie schon deswegen nicht werden, weil die Masse der schwarzen Löcher mit einströmender Materie auch zunimmt, die Materie verschwindet also nicht einfach, sie nimmt (simpel ausgesdrückt) den Zustand des schwarzen Lochs an.

Antwort
von blodi, 27

Die Physik basiert auf Thesen, man weiß nie genau was passieren wird bis man es tatsächlich passiert.

Antwort
von chriskll, 26

Es passiert genau das Gegenteil. Schwarze Löcher haben ihre "saugkraft " durch eine unbeschreiblich (beinahe undendlich) große masse. Das ist das selbe Prinzip weswegen wir von der Erde angezogen werden. Nur viel stärker. D.h. durch hineingezogene masse wird das Schwarze loch noch stärker. Was mit der Masse nach dem ereignishorizont passiert weiß niemand.

Kommentar von Smilyb ,

Unendlich große Masse würde heissen, die Kraft ist unendlich groß und alles was existiert wäre sofort in diesem einem Punkt dem schwarzem Loch. Es hat schon je nach größe und aufnahme neuer masse eine Festgelegte Masse. Diese ist nur für uns nicht vorstellbar.

Kommentar von chriskll ,

Ja natürlich, weswegen ich auch das "beinahe" hinzugefügt habe. Unendlich wird von Physikern benutz um diese unvorstellbare Masse Darzustellen. Denoch läuft die Masse gegen unendlich.

Antwort
von Smilyb, 27

Nein die sind nicht voll. Die Kraft wird mit zunehmender Masse immer stärker. Die Gravitationskraft bewirkt dies. Kraft = Gravitationskonstante mal angezogene Masse durch abstand ². Die ganze Masse bezieht sich auf einen Punkt.

Antwort
von MaxNoir, 17

Du willst also wissen, ob ein schwarzes Loch irgendwann zu viel Masse hat um weiter stabil zu bleiben? Nein. Im Gegenteil. Jeder mehr Masse in das schwarze Loch "fällt" desto stärker wird es.

Wenn z.B. zwei schwarze Löcher aufeinandertreffen, dann explodieren sie nicht, sondern es entsteht einfach nur ein viel größeres Super-Schwarzes Loch.

Eine Theorie über das Ende des Universums ist es ja, dass sich bald die gesamte Masse des Universums wieder an einem Punkt sammelt. Sehr wahrscheinlich in sowas wie einem schwarzen Loch.

Kommentar von Muhviehstarx3 ,

der sogenannte "Big Crunch"?

Kommentar von MaxNoir ,

Na ja, der Big Crunch besagt ja, dass das gesamte Universum zusammenfällt. Also auch der im Sinne der räumlichen Ausdehnung. Es ist aber durchaus möglich, dass der Raum sich weiter Ausdehnt während die Materie sich immer weiter an einem Ort sammelt. Schwer zu sagen, da dass ja alles nur Theorien sind. Ich bin ohnehin kein Fan vom Big Crunch, weil es keine anzeichen dafür gibt, dass die Raumausdehnung des Universums sich in irgendeiner weise Verlangsamt. Darüberhinaus wissen wir ja, dass das Universum sich schneller als Lichtgeschwindigkeit ausdehnt. Es wäre also interessant zu wissen, wie etwas dass schneller als Lichtgeschwindigkeit ist plötzlich anhalten und zusammenfallen kann.

Ich persönlich mag eher die Theorie vom Big Chill bzw. Big Freeze.

Antwort
von MrBro, 16

Ich hab kp ob du damit was Anfangen kannst aber... Hier:

https://www.mpg.de/strahlungsausbruch_galaxie_ic310

^^

Antwort
von Evileul, 12

Es weiß ja niemand wohin alles verschwindet ,vieleicht in ein Paralleluniversum und schwarze löcher sind die türen dort hin

Kommentar von SgtFury71 ,

Demnach müsste es auch zu uns "Portale"  geben. In dem Falles wären es die selben schwarzen Löcher. Somit würden Massen in das schwarze Loch und aus dem schwarzen Loch herauskommen

Kommentar von Evileul ,

Auf der anderen seite gibts schwarze Löcher die zu uns führen , es hat sie nur noch niemand entdeckt, das wäre dann ein Kreislauf mit Tausenden  Paralleluniversen, Masse von hier dort hin und masse von dort zu uns und das bei unendlich vielen. ;-)

Antwort
von Ranzino, 12

Oh, es ist ein Irrtum, dass Schwarze Löcher nix rauslassen. :D
Deine Frage ist also berechtigt, denn sie MÜSSEN was loswerden können oder aber sie verletzten pausenlos Gesetze der Thermodynamik. Die Lösungen dazu sind wiederum exotisch und was für Spezialisten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community