Frage von Anfaenger01, 139

Funktioniert Hypnose wie im Fernsehen?

Kann man sich wirklich so hypnotisieren lassen, wie es im Fernsehen ist? Da werden Menschen ja zum Beispiel dazu gebracht eine Zahl zu vergessen. Das heißt beim Zählen überspringen sie dann einfach diese Zahl. Oder sie halten sich für einen anderen Menschen oder ähnliches. Funktioniert das so oder ist das alles nur Show? Könnte man damit Erinnerungen blockieren?

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Hypnose & Trance, 57

Diese Art der Hypnose-Darstellung ist absolut real. Und es ist ganz einfach, so dass es dämlich wäre, da etwas zu faken.

Welche Suggestionen funktionieren, d.h. vom Unbewussten des Hypnotisanden angenommen werden, ist von vielen Faktoren abhängig. Der Erfolg der Show ist von einigen unscheinbaren Details abhängig. Wer diese kennt und berücksichtigt, der kann ganz leicht großartige "Bühnenerfolge" erreichen.

Leider werden hierbei idR die Gefährdungen für den Hypnotisanden ignoriert. Gefährlich ist nicht die hypnotische Trance selbst, wohl aber die eine oder andere Suggestion. Z.B. ist die "schwebende Jungfrau" (kataleptische Brücke) ein ernstzunehmendes Risiko für Skelett und Muskulatur. Die Zahl 7 für ein paar Minuten auszublenden, dürfte hingegen relativ gefährdungsfrei sein. :-)

Erinnerungen können hypnotisch versteckt werden, jedoch niemals gelöscht. Auch ist das Verstecken nicht empfehlenswert. Jederzeit können solche Erinnerungen - ausgelöst durch die Umwelt (als Trigger) - wieder hochkommen. Wenn es belastende Erinnerungen sind, würde man sich so ein psychisches Minenfeld basteln, das jederzeit hochgehen kann. Belastende Erinnerungen gehören bearbeitet und nicht unter den Teppich.

Antwort
von nobytree2, 85

Hypnose ist als solche möglich. Das ist quasi ein Zustand, in welchem das Gehirn aufnahmefähig ist, das Steuerungszentrum jedoch ausgeschaltet (wie im Schlaf). Z.B.: Wenn ein Mensch einschläft, werden nach und nach die Steuerungsmodule im Gehirn "heruntergefahren", bis das Gehirn so ziemlich überhaupt keine Reize mehr empfängt, also kaum noch wahrnimmt. Dieser Ablauf bzw. dieser Mechanismus wird bei der Hypnose durch die Induktion zu Nutze gemacht bzw. modifiziert.

Um die Hypnosefähigkeit herzustellen, muss ein Zwischenstadium im "Herunterfahren" der Steuerungsmodule im Gehirn gezielt erreicht stabilisiert werden, so dass zwar die bewusste Ich-Steuerung / die Kritikfähigkeit / die Handlungsfähigkeit ausgeschaltet ist, die Wahrnehmung jedoch noch aktiv ist (wenn der Hypnotiseur mit der Hypnose aufhört, wird auch die Wahrnehmung heruntergefahren und der Hypnotisierte geht in einen normalen Schlaf über - die Hypnose ist also "eine Art" stabilisiertes Zwischenstadium zwischen Wachzustand und Schlaf, äußerst grob und vereinfachend erklärt). Sobald man diesen Hypnose-Zustand erreicht hat, kann der Hypnotiseur quasi direkter auf das Gehirn und seine Einstellungen zugreifen (Suggestion), da er nicht mehr mittelbar über das Handlungszentrum agiert, sondern direkt mit dem Gehirn kommunizieren kann.

Was im Fernsehen jedoch häufig falsch dargestellt wird, ist die Methode der Hypnose (Induktion), insbesondere die im TV dargestellte Zwangshypnose / Soforthypnose ist barer Unsinn (allenfalls operativ / medikamentös wahrscheinlich, bei extremer Übermüdung oder bei Vorerkrankungen). Die Induktion zur Hypnose ist in der Regel medizinisch-therapeutisch und nicht irgendein Geblinke oder Rumgependele mit rascher Wirkung.

Hypnose gehört in den Bereich der wissenschaftlichen Therapeutik.

Kommentar von Anfaenger01 ,

Kann ich mir dann irgendwas einreden lassen was nicht stimmt und glaube das dann auch? 

Kommentar von nobytree2 ,

Sobald Du hypnotisiert bist, kann eine missbräuchliche Suggestion erfolgen, z.B. kann ein schädliches Verhalten gefördert werden. Mit den Suggestionen können mit Sicherheit diejenigen Effekte sehr intensiv erzielt werden, die auch ohne Hypnose möglich sind.

Das Einreden falscher Tatsachen bis die Person, auf die eingeredet wird, es glaubt, geschieht ja auch außerhalb der Hypnose, durch Werbung, durch Rhetorik, durch Dauerbeschuss, bis die Gegenwehr gebrochen wird, etc. Dadurch, dass bei der Hypnose das Handlungszentrum, die Kontroll- und Kritikfähigkeit stark herabgemindert sind, werden sich solche Suggestion noch effizienter platzieren lassen.

Vieles was Du glaubst, meinst und "weißt", ist ja von außen in Dich hineingetragen, durch Vortrag, durch Gespräche, durch Medien etc. Viele Informationen nimmst Du deswegen an, weil Du keine anderweitigen Informationen hast, nicht alles in Zweifel ziehen willst und daher die Information zulässt, was auch nicht falsch ist. Mit Hypnose ist das Zulassen deutlich stärker.

Aber hierfür fehlt mir das Wissen, das ist jetzt nur eine Annahme von mir.

Kommentar von DottorePsycho ,

Zwar halte auch ich gar nichts von Showhypnose, trotzdem ist es ein wenig vermessen festzulegen, wo Hypnose "hingehört". Solange es nicht verboten ist, müssen wir mit dem Phänomen Showhypnose leben.

Darüber hinaus sind die Induktions-Techniken der Showhypnose absolut real, wobei die meisten Hypnosetherapeuten nichts davon verstehen. Blitz- oder Schnellhypnose funktioniert hervorragend UND sie hat nichts mit Zwang zu tun. Immerhin geht der Proband freiwillig auf die Showbühne, weil er unbedingt mal Hypnose erleben will (oder sich oder anderen beweisen will, dass Hypnose Quatsch ist).

Persönlich kenne ich einen Hypnosetherapeuten aus dem Raum Ausgburg, der mit der Umfall-Induktion erfolgreich arbeitet. Dies finde ich recht erstaunlich und wäre niemals mein Stil, ABER es funktioniert.

Ich persönlich arbeite im therapeutischen Umfeld gerne u.a. mit der 8-Wort-Induktion, allerdings erst ab der 2. Sitzung. In der 1. Sitzung nutze ich sie beim Fraktionieren - auch damit mein Patient sie für die Folgesitzungen schon kennt. Somit lässt sich eine Menge Zeit für die Wirksuggestionen gewinnen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 64

Das sind Shows. Mit therapeutischer, seriöser Hypnose haben derartige Bühnenaufführungen nichts zu tun, das ist nur Spielerei.

Und nein, das passiert nicht "wirklich", die Teilnehmer spielen da bloß mit, das ist alles.

Kommentar von DottorePsycho ,

Du irrst.  Das hat zwar mit Therapie nichts zu tun, deswegen ist es trotzdem reale Hypnose.

Hypnose ist übrigens IMMER eine Kooperation - auch in der Therapie. Niemand wird gegen seinen Willen hypnotisiert.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nein. Showhypnose ist Show, Variete, Zirkus. Aber wenn du das glauben möchtest, von mir aus, deine Sache.

Kommentar von DottorePsycho ,

Ich bin Hypnosetherapeut und weiss ziemlich genau, was möglich ist und was nicht.

Wenn Du Showhypnose als "nicht real" abtun möchtest, dann wahrscheinlich deshalb, weil Dir die Möglichkeit der Fremdbestimmung unheimlich wäre. Was nicht sein darf, ist nicht?!

Zu Deiner Beruhigung: Hypnose funktioniert nicht gegen den Willen. Wer sich auf eine solche Show als Proband einlässt, der möchte idR unbedingt mal Hypnose erleben und ist zu vielem bereit. Deshalb (u.a.) funktioniert das ganz hervorragend und ganz leicht. So leicht, dass es albern wäre, das zu faken.

Eine kataleptische Brücke (schwebende Jungfrau) kannst Du beispielsweise nicht faken.

Antwort
von Powergirl2222, 33

Das funktioniert. Natürlich nur wenn der der gerade Hypnotisiert wird es will. Und ja, es sind nur Schoß. Und es hat nichts mit der medizinischen Hypnose zu tun. Aber es ist Hypnose. Man ist in dem selben Zustand nur nicht so tief. Wahrscheinlich sind die Einleitungen und Vertiefungen auch nicht so wie in der medizinischen Hypnose, sondern es handelt sich hierbei um Blitzhypnose oder Show Hypnose.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community