Frage von Dhalwim, 43

Funktioniert Gehirntraining wirklich, und bitte noch Gründe?

Hallo, Ich bin's nochmal Dhalwim,

Ich bin mittlerweile auf Neuronation unterwegs und habe auch auf dem Nintendo DS Lite Augentraining sowie DR. Kawahshima's Gehirnjogging.

Ich trainiere zwar täglich, muss aber doch fragen, bringt das eigentlich wirklich was? Und würdet ihr eure Antworten bitte begründen (also Link's, Bilder, Daten o. ä.)

Da wäre Ich für so gut wie jede Antwort dankbar.

Bis dato,

LG Dhalwim

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CAPTAlN, 19

Bringt schon was. Ich kann dir zwar keine Bilder, Links... zeigen aber ich kann dir sagen, dass das eine der Grundkenntnisse der Neurowissenschaft ist.

Wenn du etwas Neues lernst,wird eine Verbindung zwischen zwei Neuronen hergestellt. Je öfter du etwas übst (was bei geistigen Tätigkeiten "Gehirnjogging" sein kann), desto stärker wird diese Verbindung, desto länger dauert es, bis etwas wieder ganz abgebaut wird und desto besser kann man darauf zurückgreifen. Wer ein fittes Gehirn hat, dem hilft das im Alltag (im Laden schnell ausrechnen wieviel man bei 20% Rabatt spart, Reaktionschnelligkeit verbessern) und verschiebt den Zeitpunkt, an dem Wissen im Alter wieder verlohren geht, nach hinten.

Kommentar von Dhalwim ,

Bringt schon was. Ich kann dir zwar keine Bilder, Links... zeigen aber
ich kann dir sagen, dass das eine der Grundkenntnisse der
Neurowissenschaft ist.

Nun, Links und Bilder wären schon schöner, als eine Aussage. Aber egal.

Wenn du etwas Neues lernst,wird eine Verbindung zwischen zwei Neuronen
hergestellt. Je öfter du etwas übst (was bei geistigen Tätigkeiten
"Gehirnjogging" sein kann), desto stärker wird diese Verbindung, desto
länger dauert es, bis etwas wieder ganz abgebaut wird und desto besser
kann man darauf zurückgreifen.

Du meinst also die "Synapsen", die sie bilden? Ist gut möglich, es wurde ja mal erklärt, dass lernen ein rein chemischer Prozess ist (oder so gut wie).

Wer ein fittes Gehirn hat, dem hilft das im Alltag (im Laden schnell
ausrechnen wieviel man bei 20% Rabatt spart, Reaktionschnelligkeit
verbessern) und verschiebt den Zeitpunkt, an dem Wissen im Alter wieder
verlohren geht, nach hinten.

Du meinst also, es könnte rein theoretisch Demenzvorbeugend sein? (das habe Ich so jetzt aufgefasst) Nun gut, jedenfalls lass mich dich fragen, meinst du Dr. Kawashima's Gehirnjogging reicht aus, mit Neuronation u. Augentraining oder sollte Ich mehr machen? (Solitär? Schach?)

LG Dhalwim

Kommentar von CAPTAlN ,

Kann dir leider wirklich nicht mit Links dienen, wir haben das im Unterricht gelernt. Meine Lehrerin meinte, dass es da so eine Studie gibt, die zeigt, dass Menschen, die in ihrem Leben geistig sehr aktiv waren, dazu neigen, weniger an Demenz zu erkranken aber diese Studie kenne ich leider nicht und ich will dir hier keine falschen Tatsachen auftischen.

Zu deiner letzten Frage: Ich sag das jetzt mal so: mehr zu machen kann nie schaden.

Kommentar von CAPTAlN ,

Vielen Dank für den Stern : )

Antwort
von Kometenstaub, 19

Klar funktionier ein Training für das Gehirn. Da braucht es aber keine Links.

Meine Mutti macht folgende Übung regelmäßig:

man sagt laut vor sich hin:  

1-A, 2-B, 3-C, 4-D, 5-E......usw......

wenn Du das dan auch rückwärts kannst, hat das Gehirn viel zu tun......

Versuche auch mal mit Links die Zähne zu putzen. Hört sich komisch an, übt aber ungemein...

Kommentar von Dhalwim ,

Versuche auch mal mit Links die Zähne zu putzen. Hört sich komisch an, übt aber ungemein...

Ich bin Linkshänder XD. Aber ja, in diesem Falle nehme Ich die rechte Hand.

Ich weiß was du meinst, also solch einfache Gedankengänge fordern den Geist enorm. So Kawashima, aber hierzu:

Klar funktionier ein Training für das Gehirn. Da braucht es aber keine Links.

Mag schon sein, aber es könnte auch sein, dass das Pseudowissenschaft ist. Um das geht's mir ja. Sonst würde Ich ja nicht fragen.


1-A, 2-B, 3-C, 4-D, 5-E......usw......

Gute Methode übrigens, Ich werd's versuchen. Danke nochmal.

LG Dhalwim

Kommentar von Kometenstaub ,

Meine Mutti ist 82 ;-))

Sie rechnet auch im Supermarkt die Preise im Kopf zusammen und weiß so eher als die Kassiererin, was es kostet :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community