Funktionenscharen Wendepunkte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

fₐ(x) = x² - ax³ + 1
fₐ'(x) = 2x - 3ax²
fₐ''(x) = 2 - 6ax

2 - 6ax = 0 ⇔ 2 = 6ax ⇔ x = 2/(6a) = 1/(3a) für a ≠ 0

Die Lage des Wendepunkts ist dann halt direkt von a abhängig.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bei Funktionen 2. Grades nicht verwunderlich. Wendepunkte gibt es erst ab x³. Auch bei Funktionsscharen ist es so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
27.11.2016, 15:32

Ist eine Funktion dritten Grades, nur nicht nach höchster Potenz geordnet. ^^

LG Willibergi

0