Frage von ffabiii, 28

Funktion Struktur ändern bei Instagram, wo gibt es das bei Photoshop?

Hallo bei instagram gibt es den punkt struktur und wenn man diese verändert, dann werden bilder viel detailreicher Wie nennt man diesen effekt bei photoshop gimp etc bzw wie kann man einen solchen effekt erzielen? Vielen dank für die Hilfe schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MetalMaik, 22

Intsalliere Dir doch die Nik Collection, di gibt es kostenlos als Plug-in für Photoshop. In der Nik Collection gibt es (in Color Efex Pro 4) den Detail Extractor. Ich kenne zwar den Strukturfilter von Instagram nicht, aber ich vermute mal, dass der eine ähnliche Wirkung hat. In der Nik Collection gibt es auch noch viele andere geniale Filter (ich häng mal ein paar Bilder von mir ran, die ich, unter anderem, damit bearbeitet habe). Ansonsten kann ich noch den PS Raw Konverter Camera Raw empfehlen (unter Filter > Camera Raw Filter). Dort gibt es z.B. den Filter Dunst entfernen, durch diesen kann man auch mehr Struktur und Kontrast ins Bild bringen.

Aber die Nik Collection würde ich auf jeden Fall empfehlen, hat echt geniale Filter und dafür da es kostenlos ist sollte man da zuschlagen (hat bis vor ca. einem Jahr noch 200,- € gekostet).

Kommentar von MetalMaik ,

Für Gimp gibt es auch ein sehr umfangreiches Plug-in mit jeder Menge interessanter Filter, es heißt GMI'C.

Kommentar von ffabiii ,

Velen dank werde das dann mal ausprobieren 

Was hast du für eine kamera und welches Objektiv? Die fotos sehen echt gut aus 👍

Kommentar von MetalMaik ,

Vielen Dank für den Stern! 😊

Ich fotografiere mit der Canon EOS 6D und der Canon EOS 70D. Objektive hab ich 'ne ganze Menge, bei den Bildern unten habe ich das Canon EF 16-35mm f/2.8L II USM und das Tamron SP 28-75mm f/2,8 XR DI LD ASL verwendet.

Welche Kamera ist aber eigentl. egal, denn die Bilder hätte man auch mit so ziemlich jeder anderen aktuellen DSLR, DSLM oder DSLT so hinbekommen können. Viel wichtiger ist da die Nachbearbeitung. Das sind z.B. Bilder aus mehreren Belichtungen (HDR), die ich mit Photomatix Pro 5 zusammengefügt habe. Mit einem Einzelbild erreicht man sonst nicht diesen Dynamikraum, die Helligkeitsunterschiede (vor allem bei Gegenlichtaufnahmen) sind so groß, dass man sie nicht in ein einzelnes Foto bekommt. Daher macht man mehrere (gleiche) Aufnahmen, mit verschiedenen Belichtungszeiten (von über- bis unterbelichtet), die dann im HDR Programm (Photomatix) zusammengefügt werden. Das HDR Programm sucht sich dann, aus jedem Bild, die am besten belichteten Bereiche und fügt diese zu einem Bild zusammen, das ich dann als tiff. Datei speichere. Danach habe ich die Bilder noch in Photoshop Camera Raw angepasst (Höhen, Tiefen, Farben, Lichter, Kontraste, Schärfe, usw.) und danach mit der Nik Collection (Color Efex Pro 4) die Farben noch etwas aufgepeppt.

Bin gerade dabei eine andere Technik zum Erstellen von Bildern mit großem Dynamikraum zu üben. Die Technik nennt sich Exposure Blending / DRI (Belichtungsfusion). Da werden auch mehrere Belichtungen verwendet, aus denen man dann die am besten belichteten Bereiche (mit Masken) in Photoshop herausarbeitet. Das wirkt noch etwas natürlicher als HDR Bilder, ist aber auch aufwendiger.

Kommentar von ffabiii ,

respekt da steckt mehr arbeit drin als man so denkt wenn man so ein bild mal eben irgendwo im internet sieht. HDR hab ich noch nicht probiert, wenn ich mit abi fertig bin, dann werde ich ein bisschen zeit ins fotografieren stecken. Also bis jetzt machts auf jeden Fall spaß.

bin noch schüler und hab mir jetzt eine canon 700d mit Kit Objektiv gekauft und probiere damit zur zeit ein bisschen rum, deswegen hab ich auch nach gimp gefragt hab bislang kein photoshop 

Antwort
von MetalMaik, 18

Hier die Bilder, die ich mit der Nik Collection (und Photoshop) bearbeitet habe (hat bei meiner ersten Antwort mit dem Senden leider nicht geklappt):

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community