Frage von Kitokun, 37

Funktion der Proteine bei der Sauerstoffbindung im Hämoglobin?

Das Hämoglobin bindet den Sauerstoff, aber wie Helfen die 4 Proteine bei der Bindung?

Antwort
von PWolff, 27

Wenn ich mich richtig erinnere, ändern die Untereinheiten ihre räumliche Anordnung ein wenig, und zwar so, dass weitere Sauerstoffmoleküle leichter angelagert werden, wenn schon eines angelagert ist.

(Damit wird verhindert, dass ein Teil des Sauerstoffs schon in den Lungenvenen und Körperarterien abgegeben wird, wo der Sauerstoff-"Partialdruck" geringer ist als in der Lunge.)

Kommentar von PWolff ,

Jetzt habe ich die Hauptaufgabe vergessen - die Proteine halten die Eisenionen fest, die die Sauerstoffmoleküle anlagern.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Du vergisst das Häm.

Kommentar von PWolff ,

Irgendwas vergesse ich immer :-\

Kommentar von Kitokun ,

Wie Funktioniert das genau? Passiert das einfach so oder liegt and bestimmten Gesätzen ( z.B. Van-der-Waals Kräften). Und wenn wir schon dabei sind, kannst du mir doch auch bestimmt noch erklären, wie Der Sauerstoff wieder abgegeben wird, oder?

Vielen dank noch einmal für deine Antwort

Kommentar von PWolff ,

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4moglobin

Sauerstoff hat auch in chemischen Verbindungen freie Elektronenpaare. Diese freien Elektronenpaare sind eine negative Teilladung am Molekülende, dadurch ziehen die Molekülenden positive Ladungen an (und umgekehrt). Deshalb haftet das Sauerstoffmolekül am Eisenion.

Ob Sauerstoff angelagert oder abgegeben wird, hängt vom Sauerstoffpartialdruck der Umgebung ab. Ist der Druck hoch genug, werden die Sauerstoffmoleküle in das Hämoglobin "hineingepresst", ist der Druck niedrig genug, werden sie "herausgesaugt".

Übrigens bestimmt die genaue Form der Globulinproteine, ab welchem Druck Sauerstoff aufgenommen oder abgegeben wird, sodass verschiedene Tierarten verschieden schnell Sauerstoff transportieren bzw. verschieden gut speichern können.

Kommentar von Kitokun ,

Vielen Vielen Dank

Antwort
von ThomasJNewton, 12

Bist du sicher, dass du da nicht übers Ziel hinausschießt?

Die Sauerstoffmoleküle werden an das Eisenatom im Zentrum des Häm-Rings gebunden.
Also ans Zentrum eines Porphyrinrings, der so ähnlich auch im Chlorophyll vorkommt, allerdings mit Magnesium in Zentrum.
Und zerschnitten in der Galle.

Ich hab den Ring vor meinem geistigen Auge, samt Zentrum, und könnte ihn ausmalen. Naja, so grob. Welches Atom wo sitzt, und wo die Doppelbindungen, da müsste ich nachsehen.

Und wie genau die Umgebung der Porphyrinringe auf das Bindungsvernögen wirkt, da müsste ich mehr als nachsehen, ich müsste mich stundenlang informieren, oder tagelang. Und wie ich gern sage, ich hab das immerhin mal studiert, mit Abschluss.

Merk dir einfach, dass es so ist, und vielleicht sogar, wie es genau ist.
Warum es so ist, das ist 3 oder 8 Stufen komplizierter.
Und bei allem Wissen, welche Experten hier wirken, bin ich eher skeptisch, dass dir jemand die Antwort gibt.
Ziemlich sicher aber bin ich, dass ich sie nicht verstehe, jedenfalls nicht ohne einige Stunden geistiger Arbeit.
Und, lass es uns zusammen aussprechen,
"ich hab das immerhin mal studiert".

Vielleicht werde ich doch noch mal Comedian?

Kommentar von Bevarian ,

Vielleicht werde ich doch noch mal Comedian?

Ich befürchte, Du hast eine viel zu realistische Weltsicht, um gehört werden zu wollen...   ;(((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten