Frage von Pate176, 64

Was war die Funktion der Paulusbriefe?

Hei Leute weiß jemand warum Paulus die Briefe geschrieben hatte, ich mach ein Referat darüber und sollte es wissen, im Internet stehen dazu leider keine Genaueren Angaben wieso er Sie verfasst hatte Dankeschön :)

Antwort
von Shiftclick, 40

Bekannt ist nur, dass Twitter zu der Zeit wegen starker Sonnenaktivitäten einige Jahre recht unzuverlässig war. Deswegen nutzte Paulus die Briefe, um Kontakt zu den Gemeinden zu halten (bzw. wie beim Römerbrief neu herzustellen) und ihnen sein Evangelium zu verkündigen. Damit sind die Briefe neben den persönlichen Besuchen des Apostels und der Sendung von Boten ein wichtiges Element seiner Mission.

https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/neues-testament/paulinische-briefe/

Antwort
von xschwedex, 22

Moin,

Paulus war nach seinem Berufungserlebnis in der Weltgeschichte unterwegs, um zu predigen.

Währenddessen schrieb er Briefe an seine Gemeinden. Man spricht davon, dass er in verschiedenen Orten Gemeinden gegründet hat. Hiermit ist aber nicht gemeint, dass er seinen Claime irgendwo absteckt das  Gebiet "Korinth" nennt und dort Menschen aus dem Boden wachsen lies. Die Orte gab es natürlich schon.

Er ging in die Städte und hat dort mit den Leuten gesprochen und sinngemäß dem Missionsbefehl (MT 28, 16-20) die Lehre Jesu verbreitet.

Um in Kontakt mit seinen Leuten zu bleiben, schrieb er Briefe, wo er theologische, sowie alltägliche Dinge anspricht. Er tritt dort als Autorität, Lehrmeister und Freund in Erscheinung. Am Anfang (Präambel) schreibt er gerne an einen sogenannten "Theophillus" ... übersetzt - "einem Freund Gottes / einem Gott zugewandten", der für die ganze Gemeinde steht, an die sich Paulus richtet.

Paulus verstand sich selbst als der Hyperchrist, oder der beste Christ... Also nach ihm kam lange Zeit gar nichts und dann wieder er. Das erkennt man vor allem in verschiedenen Argumentationspassagen. 

Seine letzte Reise endet übrigens in Rom,. .dort sind in seiner Gefangenschaft auch zwei seiner theologisch wichtigeren Briefe entstanden. (Römerbriefe)

Kommentar von KaeteK ,

Paulus verstand sich selbst als der Hyperchrist, oder der beste
Christ... Also nach ihm kam lange Zeit gar nichts und dann wieder er.
Das erkennt man vor allem in verschiedenen Argumentationspassagen. 

Es ist so traurig, wenn man solche Aussagen liest. Da frage ich mich, ob du überhaupt Gottes Wort und die Briefe des Paulus kennst?

. Epheser 3 8 mir, dem allergeringsten unter allen Heiligen, ist gegeben diese Gnade, unter den Heiden zu verkündigen den unausforschlichen Reichtum
Christi

1. Korinther 15,9
Denn ich bin der geringste unter den Aposteln, der ich nicht wert
bin, daß ich ein Apostel heiße, darum daß ich die Gemeinde Gottes
verfolgt habe.10 Aber von Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe vielmehr gearbeitet denn sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist

Meinst du nicht auch, dass sich das anders liest, als dein Kommentar?((((

Paulus war ein großer Verfolger der Christen.

2. Korinther 11 ab Vers 24 Hier kannst du über seine Leiden lesen

Ich rede töricht: Ich bin's wohl mehr: Ich habe mehr gearbeitet, ich
habe mehr Schläge erlitten, bin öfter gefangen, oft in Todesnöten
gewesen;24 von den Juden habe ich fünfmal empfangen vierzig Streiche weniger eins;25 ich bin dreimal gestäupt, einmal gesteinigt, dreimal Schiffbruch erlitten, Tag und Nacht habe ich zugebracht in der Tiefe des Meers;26 ich bin oft gereist, ich bin in Gefahr gewesen durch die Flüsse, in Gefahr durch die Mörder, in Gefahr unter den Juden, in Gefahr unter den Heiden, in Gefahr in den Städten, in Gefahr in der Wüste, in Gefahr auf dem Meer, in Gefahr unter den falschen Brüdern;27 in Mühe und Arbeit, in viel Wachen, in Hunger und Durst, in viel Fasten, in Frost und Blöße;28
außer was sich sonst zuträgt, nämlich, daß ich täglich werde angelaufen und trage Sorge für alle Gemeinden.

 29 Wer ist schwach, und ich werde nicht schwach? Wer wird geärgert, und ich brenne nicht?30
So ich mich ja rühmen soll, will ich mich meiner Schwachheit rühmen.31 Gott und der Vater unsers HERRN Jesu Christi, welcher sei gelobt in Ewigkeit, weiß, daß ich nicht lüge.32 Zu Damaskus verwahrte der Landpfleger des Königs Aretas die Stadt der Damasker und wollte mich greifen, 33 und ich ward in einem Korbe zum Fenster hinaus durch die Mauer niedergelassen und entrann aus seinen Händen.(Apostelgeschichte 9.24-25)

lg

Kommentar von xschwedex ,

Ich würde die Schriften nicht kennen? Wenn du wüsstest.. 

Mein Adressat ist ein Schüler. Wenn ich von einem Hyperchristen spreche, dann von einem eifernden Menschen, der von sich selbst spricht er sei erwählt die Botschaft Gottes an den Mann zu bringen.

Paulus ist natürlich ein großer Theologe. Jedoch sagt er mit dem Korinther 15,9..  dass er nicht nur ein Apostel sei, sondern der dienlichste.. alle solltem meinem Beispiel folgen. Wenn ich also das Wort Hyperchrist verwende, dann ist das ein positiv verstärkter Ausdruck seinem Beispiel zu folgen. Er war ja schließlich sehr überzeugt von sich und seinem Handeln.

Antwort
von LeonH, 31

Anlass für die Briefe des Paulus war die Betreuung der jungen christlichen Gemeinden, vorwiegend im Raum Kleinasien. Sie greifen konkrete Probleme der Adressaten auf, haben aber auch sowohl seelsorgerlichen als auch lehrhaften Charakter. Paulus lieferte in seinen Briefen die Grundlagen neutestamentlicher Theologie, z.B. die Rechtfertigungslehre, die später für Luther so wichtig war.

Antwort
von 666Phoenix, 18

Beachte dabei, dass nicht alle Briefe, die ihm zugeschrieben werden, auch von ihm stammen!

7 sind in ihrer Echtheit unumstritten (1. Thess, Gal, beide Kor, Röm, Philemon, Philipper). Unklar sind die Autoren von 2.Thess, und Kolosser. Der Rest stammt vermutlich von seinen Schülern.

Antwort
von Spuky7, 23

Um die christlichen Gemeinden zu stärken und zusammenzuhalten und im Glauben an Jesus Christus zu bestärken. Er war ja oft nicht da, der Paulus, deswegen schrieb er Briefe an die Gläubigen, um sie zu ermutigen, damit sie an Jesus Christus glauben.

Antwort
von Viktor1, 10

Also - die Frage nach dem "warum"  ist wohl ziemlich daneben.
Warum nicht ?

im Internet stehen dazu leider keine Genaueren Angaben

Ja, weil niemand sich vorstellen kann, daß es Menschen gibt (die noch ein bisschen Verstand haben), welche solche naiven Fragen haben.

Antwort
von Dummie42, 18
Antwort
von fricktorel, 12

Du solltest die "Paulusbriefe" in "Gottes Wort", der Bibel, "Römer" - "Jakobus") mal lesen, dort findet sich die "Lehre Gottes an Menschen" (Apg.13,46).

Er schrieb speziell an die "Heiden" (oder "Nationen" - Unrev.Elberfelder: (Apg.9,15; Eph.3,1).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community