Frage von MinecraftIPlays, 101

Sind Funk-Strahlen eines Smartphones schädlich?

Also, meine Mutter hat mir grade irgendwas über Strahlen oder so was erzählt. Sie meint, wenn ich schlafe und mein Handy neben mir auf dem Tisch habe (wegen dem Wecker), ist das schädlich. Ich hab ihr gesagt, dass sie ja selber ihr Handy neben sich hat wegen dem Wecker, dann meinte sie wieder "Mein Gehirn ist ja ausgewachsen" (Was sie übringes immer sagt wenn sie mir was verbieten will aber es selber macht). Außerdem ist sie Abergläubig, vllt. ist das ja nur ein Aberglauben. Falls es stinmt, was macht denn für Schaden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, Community-Experte für Universum, 26

Hallo MinecraftlPlays,

wenn jemand im Zusammenhang mit Handy-Benutzung von "Strahlen" spricht, dann war der oder die mit Sicherheit auf einer übertriebene Panik verbreitende Webseite... Denn diesen Ausdruck würde ein Physiker nicht benutzen.

Es handelt sich um Wellen. Elektromagnetische Wellen. Und ja, die braucht das Handy/Smartphone, um mit dem Netz zu kommunizieren.

Elektromagnetische Wellen und Felder sind unsichtbar. Wir haben keinen Sinn, sie zu erfühlen. Dennoch sind sie in unserer Alltagswelt allgegenwärtig und dringen durch uns hindurch - keineswegs nur die Felder Deines Phones.

Viele Menschen haben vor technischen Dingen, von denen sie nur bedingt etwas verstehen erst einmal Angst und begegnen ihnen misstrauisch. Und im Falle der Funkwellen wird das Angsgefühl noch einmal dadurch verstärkt, dass wir von ihnen eben nichts bemerken.

Das Web ist deshalb voller Webseiten von "Mobilfunkgegnern", nach deren Ansicht, diese Felder und Wellen alle möglichen gesundheitlichen Schäden verursachen sollen.

Aber betrachten wir das alles einmal ganz realistisch, ja?

Richtig ist: Smartphones emittieren elektromagnetische Wellen im Bereich der Radiowellen. Du kannst sie nachweisen, wenn Du Dein Radio oder einen mp3-Player sehr nahe an das Phone hälst und etwas abwartest. Du hörst dann von Zeit zu Zeit ein typisches Knacken - immer dann, wenn das Phone mit dem Netz kommuniziert.

Richtig ist auch grundsätzlich, dass Dein Gewebe in der Lage ist, mit diesen Wellen in Wechselwirkung zu treten und etwas Energie aus ihnen zu absorbieren, was i.a. zu einer leichten Erwärmung des Gewebes führen würde. Damit ist die Frage, ob denn dieser Effekt langfristig und bei Personen, die ihr Phone sehr intensiv nutzen, irgendwelche gesundheitlichen Folgen (diskutiert wurden u.a. Gehirntumore, weil man das Phone ja ans Ohr hält) haben kann, durchaus berechtigt. Denn schließlich hat die Zahl der Mobilfunknutzer in den letzen 2 Jahrzehnten schlagartig zugenommen und auch die tägliche Dauer, die wir ein Smartphone nutzen hat wegen der Vielfalt an Funktionen gegenüber älteren Handys zugenommen. Es gibt also keine echten Langzeitstudien - weil die Technik nicht so alt ist.

Gibt es denn überhaupt Untersuchungen?

Ja, selbstverständlich. Es gibt halt ein grundsätzliches Problem, nachzuweisen, dass ein Phänomen NICHT schädlich ist oder NULL Effekt hat. Jede Messung ist immer mit Messfehlern behaftet.

Eine Studie zum Mobilfunk macht zum Beispiel als Ergebnis eine statistische Aussage: Man vergleicht zwei Gruppen (z.B. Leute, die viel oder wenig mit ihrem Handy telefonieren) und schaut, ob sich Unterschiede zwischen diesen Gruppen ergeben. Nun werden sich in Gruppen von Personen IMMER mit der Zeit irgendwelche Unterschiede ergeben. Deswegen zeiht man in Studien eine Grenze, ab der man sagt: "So, die Unterschiede sind jetzt so groß, dass sie mit 95% Wahrscheinlichkeit nicht mehr nur zufällig sind.". Das bedeutet aber, dass man sich in 5% der Fälle irrt und die Unterschiede sehr wohl zufällig waren. Oder es kommt vor, dass sich die Gruppen irgendwie anders unterschieden, ohne dass es auffiel.

Kurz: Auch, wenn die elektromagnetischen Felder NICHT schädlich sind, wird es immer wieder Studien geben, bei denen es doch nach einem gesundheitlichen Risiko aussieht. Ein Nachweis der Unschädlichkeit (oder genau gesagt: dass ein Risiko zu vernachlässigen ist) ist sehr, sehr schwer.

Und wie schauen denn jetzt die Ergebnisse aus?

Die allermeisten Arbeiten finden kein erhöhtes gesundheitliches Risiko durch Smartphones.

Aus dem Jahr 2011 stammt eine IARC-Einstufung (International Agency for Research on Cancer), die besagt, ein erhöhtes Krebsrisiko durch Radiofrequenz-Energie besonders in der Gruppe der intensivsten Nutzer nicht ganz auszuschließen ist, dass aber, die Datenlage nicht eindeutig genug ist, um beobachtete Häufungen als kausal durch die Handynutzung zu betrachten und dass man das weiter untersuchen muss.

Als reine Vorsichtsmaßnahme empfahl man damals, die Exposition wo möglich zu begrenzen, z.B. indem man Kopfhörer verwendet und das Phone auch nicht den ganzen Tag benutzt oder am Körper trägt. Das wurde vor allem für Kinder empfohlen, da zu erwarten ist,  dass die im Laufe ihres Lebens noch am meisten mit den Phones zu tun haben werden.

Sehr wahrscheinlich hat Deine Mutter genau diese Vorsichtsmaßnahme gehört. Auf den Webseiten von Mobilfunkgegnern wird sehr oft eine Art Eingeständnis daraus gemacht, die Wellen seien eben doch gefährlich. Betont sollte daher noch mal werden, dass das nicht das ist, was die Untersuchung ausdrücken sollte; vielmehr hat man für fast alle Benutzergruppen Entwarnung gegeben. 

Im Jahr 2015 hat die  "European Commission Scientific Committee on Emerging and Newly Identified Health Risks" aus den bis heute weiter angesammelten Ergebnissen geschlussfolgert, dass insgesamt - also über alle Studien betrachtet, dass sich ein erhöhtes Risiko für Gehirntumore oder andere Tumore der Hals- und Genickregion durch die elektromagnetische Radiostrahlung nicht nachweisen lässt. Das galt auch für andere bösartige Erkrankungen, einschließlich von Krebs bei Kindern.

Kurz: Man absolut nichts gefunden, was ein erhöhtes Risiko durch Smartphones eindeutig belegen würde. Nach wie vor ergibt sich natürlich aus der Tatsache, dass weitere Studien - vor allem Langzeitstudien - noch laufen, dass nicht mit letzter Sicherheit auszuschließen ist, dass man noch was findet. Und deswegen werden Vorsichtsmaßnahmen wie eben beschrieben auch (noch) nicht zurückgenommen.

Verkehrt ist es also nicht - schon aus anderen Gründen - die Handybenutzung zeitlich zu begrenzen. Da Du es ja nachts nicht am Ohr hast, sondern in doch einigem Abstand am Tisch, wäre es eher ein Gefallen an die Sorgen Deiner Mutter als eine wirklich aufgrund der Daten notwendige Maßnahme, nachts das Handy noch weiter weg zu legen. Zumal moderne Geräte ohnehin weniger Leistung abgeben als die Geräte von vor 10 Jahren. Wenn Du extrem vorsichtig sein möchtest, spricht aber auch nichts dagegen.

Grüße

Zum Weiterlesen - leider auf Englisch: http://www.cancer.gov/about-cancer/causes-prevention/risk/radiation/cell-phones-...

Kommentar von MinecraftIPlays ,

Danke!

Antwort
von andre123, 19

Wir sicher viel übertrieben, aber ich würde es trotzdem nicht direkt Nachts neben den Kopf auf den Nachtisch legen. Kauf dir für 2,99 einen Wecker mit Batterie.   Man muss es ja nicht herausfordern.  Vor 80 Jahren hatte noch jedes gute Schuhgeschäft ein Röntgengerät im Verkaufsraum, um zu gucken, ob der angezogene Schuh richtig passt. Sollte auch unschädlich sein.  Wer weiß , was man mit der Zeit noch so herausfindet, was schädlich ist.    

Antwort
von LenKpl, 56

Also meine Mutter hat das vor 2 Jahren oder so auch als gesagt und theoretisch stimmt das auch aber deine Box fürs WLAN strahlt genauso und generell die meisten elektr. Geräte
Und ob dein Handy jetzt beim Schlafen neben dir liegt oder du es den ganzen Tag eh in der Hosentasche hast nimmt sich dann auch nix

Antwort
von wollyuno, 8

es sind keine strahlen sondern e-magnetische wellen.die hast überall durch handy,tv und rundfunkempfang

Antwort
von deal17, 35

Hi, also Strahlen sind - über einen längeren Zeitraum gesehen - für kein Gehirn gesund - und das nicht nur in der Nacht! Andereseits sind wir ständig damit in Kontakt. - und unsere Babys haben noch immer keinen 'Antistrahlenhelm" auf um ihr Gehirn davor zu schützen - wegen der Handymasten z.B.   Also wenn du dein Handy circa 1 Meter neben dem Kissen liegen hast, wird sich das etwa gleich schlimm auswirken, wie wenn du's 2 Meter weiter weg legst. Wie weit dein Tel. strahlt, kannst du übrigens mit deiner Anlage oder einem Radio testen🌹

Kommentar von uteausmuenchen ,
Also wenn du dein Handy circa 1 Meter neben dem Kissen liegen hast, wird sich das etwa gleich schlimm auswirken, wie wenn du's 2 Meter weiter weg legst.

Also das ist sogar mit Sicherheit falsch.

Die Intesität jeder Art von nicht-gerichteter Strahlung nimmt im Raum mit 1/r² ab. Ist man weiter weg, kriegt man weniger Leistung ab. Ist so.

Dass man das typische "Knacken" im Radio noch in größeren Abständen erzeugen kann ... ist gut so! Denn andernfalls könnte sich das Handy nie mit dem Netz verbinden.

Antwort
von ludpin, 15

Ungesund ist es nur wenn das Handy lange am Kopf gehalten wird, also viel telefoniert wird. Hier können ev. Gehirnzellen erhitzt und beschädigt werden.

Expertenantwort
von Applwind, Community-Experte für iPhone, 49

Hallo,

Mobilfunkstrahlen oder allgemein strahlen machen nicht mehr Schaden, als die Strahlung von der Atmosphäre oder der Erde. Der Körper repariert Schäden an der DNS sofern möglich. Wie die absorbierungsrate ist sagt der SAR Wert aus oder HF Auslastung. Desto weniger desto besser. Smartphones erreichen nie die gefährliche Menge an diesen Werten, also kein Grund zur Panik. Gesund ist es aber nicht.

LG

Kommentar von BirdyDragon ,

der körper kann keine dns "reparieren"

Kommentar von Applwind ,

Äh doch! Wenn sie nicht extrem beschädigt ist ja.  Das geht durch verschiedene Mechanismen.

LG

Kommentar von segler1968 ,

Bitte unterscheide zwischen ionisierenden Strahlen (Röntgenstrahlen, Höhenstrahlung, ...) und nicht-ionisierenden (Funk jeder Art). Nicht-ionisierende Strahlen können das Erbgut nicht schädigen, da sie eine zu schwache Energie haben, um eben Molekülbindungen zu knacken.

Antwort
von oki11, 35

Hi Du.

Ich könnte Dir die Frage jetzt ganz genau erklären und dann mindestens eine Stunde hier schreiben.

Schau mal einfach auf diesem Link :-)

http://www.connect.de/ratgeber/hintergrund-handystrahlung-1368910.html

Antwort
von Flamme13, 42

Ja das stimmt aber ihren Gehirn schadet das genauso glaube ich

Antwort
von DagiBeeoffline, 21

müsste nicht viel anrichten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community