Frage von aa595, 84

Fuhrerschein Entzug wegen Alkohol in der Türkei. Was passiert, bezüglich Fahrverbot und Ausreise Richtung Deutschland?

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht, was ist rausgekommen.

Bitte keine Gesetzes Texte rauskopieren :-)

Antwort
von peterobm, 71

sollte dir der FS in der Türkei entzogen worden sein, solltest du ein Schreiben der Polizei mitbekommen haben, das berechtigt dich um innerhalb der Frist mit Fahrzeug auszureisen.

Dein Führerschein wird auf dem Weg zu deiner zuständigen Führerscheinstelle sein. Dort wirst ihn abholen können. Auswirkungen dürfte das in Dlan nicht haben.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto, Führerschein, Verkehrsrecht, 47

Da es sich um eine deutsche Fahrerlaubnis handelt kann diese durch die türkischen Behörden nicht entzogen werden.

Man wird also ein Fahrverbot, eine Nutzungsuntersagung o.ä.nach den türkischen Gesetzen aussprechen, das gilt dann natürlich auch nur für die Türkei.

Der Führerschein wird an die deutschen Behörden weitergeleitet und kann bei der für den Wohnort zuständigen Fahrerlaubnisbehörde wieder abgeholt werden.
Und: Auch auf der Heimreise kann man Probleme bekommen weil man ja seine Fahrerlaubnis mangels Führerschein nicht nachweisen kann.

Aussagen in anderen Antworten wie:
"Da er seinen Führerschein wg. Entzug nicht bei sich führt, fällt es unter "Fahren ohne Fahrerlaubnis"."
"dann können sie ab einem Promillegehalt von 1,6 eine MPU anordnen." oder
"Damit wäre es in Deutschland das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis."
kannst Du unter falsch verbuchen.

Antwort
von KornsensenTimi, 31

Falls es ein deutscher Führerschein ist, darf er nicht eingezogen werden falls dies der Fall ist, sie dürfen ihn dir nicht entziehen.

In Deutschland hat das in der Regel keine Folgen.

Solltest dir aber mal Gedanken machen über Alkohol und fahren. Das ist nicht gut.

Antwort
von henzy71, 57

Die Frage ist wurde der Führerschein eingezogen oder "nur" ein Fahrverbot verhängt. Im ersten Fall hat der betroffene keinen Führerschein mehr. Wenn er dann in Deutschland fährt ist das fahren ohne Fahrerlaubnis. Ein Fahrverbot hingegen gilt nur innerhalb der Türkei.

Gruß

Henzy

Kommentar von aa595 ,

Gruß Henzy ,

Ihm wurde ein Fahrverbot ( vielleicht vorübergehend ) verhängt, und sein FS wurde von den Türkischen Beamten an sich genommen. :-(

Kommentar von henzy71 ,

Damit wäre es in Deutschland das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis.

Antwort
von Delveng, 65

@aa595,

in der Türkei ist mir noch keine Fahrerlaubnis entzogen worden.

Kommentar von aa595 ,

Ok, Trotzdem Danke dir

Antwort
von Szwab, 80

Hast du einen türkischen oder einen deutschen Führerschein? Wurde der Führerschein eingezogen? Wo wurde die Fahrerlaubnis erteilt?

Kommentar von aa595 ,

Ist ehrlich gesagt für einen nahen Verwandten :-) Hat seinen Führerschein in Deutschland erworben und beantragt.

Kommentar von Szwab ,

Dein Sachverhalt ist recht dürftig. Der "Bekannte" ist also mit einem deutschen Führerschein in der Türkei alkoholisiert gefahren und wurde erwischt? Wurde ihm dort der Führerschein weggenommen?

Kommentar von aa595 ,

Ja leider. Auch wurde im der FS von den Türkischen Beamten abgenommen. 

Antwort
von lindgren, 73

Erstens wirst du hier kaum jemanden finden, dem in der Türkei die Fahrerlaubnis entzogen worden ist.

Zweitens darfst du nicht fahren, weder in der Türkei noch in Deutschland. Auch hier benötigst du den Führerschein und der ist lt. deinen Angaben in der Türkei entzogen worden.

Wende dich an das Konsulat. Sorge dafür, dass dein Führerschein nach Deutschland geschickt wird.

Für das "nach Hause kommen" musst du dir anderweitige Transportmittel beschaffen. Vielleicht kann ja dein Urlaubsbegleiter (hast du einen) dein Auto nach Hause fahren. Ansonsten musst du es auch irgendwie nach Hause bringen. Vorausgesetzt, du bist von Deutschland aus in die Türkei mit dem Auto gefahren.

Das wird teuer! Hoffentlich lernst du daraus.


Kommentar von Szwab ,

Warum sollte er in Deutschland nicht mehr fahren dürfen wenn ihm in der Türkei ein Fahrverbot erteilt wurde. Wenn er eine deutsche Fahrerlaubnis hat kann die Türkei ihm diese auch nicht entziehen. In Deutschland wird nichts passieren.

Kommentar von lindgren ,

Es geht um eine Fahrerlaubnis, die in Deutschland erworben wurde.

Kommentar von peterobm ,

genau das ist aber machbar und zulässig. Der FS wird nach Dland verschickt und dort kann er ihn wieder abholen.

Kommentar von lindgren ,

@szwab. Da er seinen Führerschein wg. Entzug nicht bei sich führt, fällt es unter "Fahren ohne Fahrerlaubnis". Also darf er auch in Deutschland nicht Auto fahren. Erst muss er seinen Führerschein bei einer Behörde abholen, bevor er wieder fahren darf.

Kommentar von Szwab ,

Eben. Und gerade deswegen wird in Deutschland nichts passieren.

Kommentar von lindgren ,

Wenn die deutschen Behörden Kenntnis vom Einzug der Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit am Steuer erhalten, dann können sie ab einem Promillegehalt von 1,6 eine MPU anordnen.

Kommentar von Szwab ,

Leider nicht korrekt. Dies gilt dann für die Türkei. Die Türkei kann ihm nicht verbieten in einem anderen Land zu fahren. Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit, da er seinen Führerschein nicht mit führte.

Kommentar von lindgren ,

http://mpuhelfer.de/2015/04/23/mpu-ausland/

@Szwab, du solltest dich besser kundig machen!

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 19

Du darfst nicht mehr fahren weder in der Türkei noch sonst wo  so lange bis man den Schein wieder in Händen hält bekommt man ihn nicht zurück also Entzug muss man den Schein ganz neu machen die Entscheidung über Fahrverbot oder Entzug trift zu einem die entziehende Behörde und die zuständige im Heimatland  bzw die das Dokument ausgestellt hat  . 

Und meist wird der Behörde in dem Land wo er entzogen wurde folge geleistet und es bleibt beim Entzug . 

Wer seine Fahrerlaubnis in Deutschland abgeben musste, sollte zumindest im europäischen Ausland bei Fahrten vorsichtig sein. Nach einem Fahrverbot oder gar Führerscheinentzug sollte im Ausland auf die jeweilig gültigen Gesetze geachtet werden.

Denn trotz Fahrverbot im Ausland zu fahren, kann hohe Bußgelder wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Folge haben. Denn ohne gültige Papiere gilt praktisch ein Fahrverbot im Ausland. In einigen Staaten können laut den jeweiligen Bußgeldkatalogen wegen „Nichtmitführens eines gültigen Führerscheins“ auch Strafverfahren anstehen.

Während in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien mit mehreren Tausend Euro und eventuell auch einer Haftstrafe gerechnet werden muss, würden beim Fahren ohne Fahrerlaubnis in Österreich, der Schweiz, Dänemark, Polen und Slowenien zum Beispiel hohe Bußgelder aufgrund fehlender Ausweispapiere anfallen. Auch Freiheitsstrafen können drohen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community