Frage von reitenxd, 83

Fütterung Pferd wenn es zu dünn ist was kann man füttern?

Also meine Rb kriegt zum fressen nur Rübenschnitzel und viel zu wenig Heu wenn ich da bin kriegt die immer den Tagesbedarf eines Pferdes aber ich komme halt nur 3 mal die Woche und sonst kriegt nicht genug. Sie steht zwar auf der Weide aber vorallem im Sommer ist da nicht viel Gras. Jetzt hab ich die Idee dass ich über die Ferien ihr ein Zusatzfutter zu den Rübenschnitzel dazu gebe, welches nicht so teuer ist und einfach zu besorgen ist. Wird es dann schlimm sein wenn dass Futter nicht mit den Rübenschnitzel gegeben wird sondern direkt nach den Reiten mit trockenen Brot und Möhren etc.? Oder ist dass schädlich?

Antwort
von Leolynn14, 3

Also erst einmal solltest du deiner Reitbeteiligung nichts ohne Rücksprache mit dem Besitzer füttern. Rede doch einfach mit dem Besitzer eventuell findet ihr ja eine gemeinsame Lösung, Alleingäng können wirklich zu Problemen führen und am Ende darfst du dann gar nicht kommen.

Wenn ein Pferd zunehmen soll, sollte man auf jeden Fall ausreichend Raufutter also Heu und Futterstroh zur Verfügung stellen. Was ich empfehlen kann um ein mageres Pferd wieder aufzufüttern sind Heucobs (z.B. Agrobs Wiesenflakes), dazu gutes Mineralfutter und je nachdem wie das Pferd gearbeitet wird Hafer. Karotten sind natürlich auch in Ordnung, aber Brot ist in meinen Augen kein Pferdefutter.

Ist denn sicher gestellt dass das Pferd nichts an den Zähnen hat? Das wäre auch noch in Punkte den man wenn noch nicht geschehen abklären sollte.

Antwort
von Horsefan3001, 35

Huhu

überlege mal wie du es finden würdest wenn du ein eigenes Pferd hättest und deine Rb einfach irgendein Futter dazu tut? Wahrscheinlichnicht so toll, oder?

Ich fände das total daneben. Ich weiß jetzt nicht, wie gut du dich mit Futter etc. auskennst, aber on Ordnung geht das nicht. Was, wenn das Pferd irgendwas nicht verträgt? 

Außerdem,  kannst du mit Sicherheit sagen, dass das Pferd nur drei Mal in der Woche Heu bekommt? Wenn du an den anderen Tagen nicht da bist könnte es doch sein, dass du sowas gar nicht bemerkst. 

Wenn du das Gefühl hast, deiner Reitbeteiligung geht es nicht gut, es ist zu dünn, verletzt etc. dann ab zur Besichtigung damit. Du darfst nämlich nicht einfach so über ihren Kopf hinweg entscheiden. Dann könnt ihr ja zusammen das Problem lösen. 😉

Lg, Lina

PS: Das war jetzt alles nichts gegen dich, ich wollte nur nicht,  dass du nachher irgendwas falsches tust. 

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 32

Hallo, 

leider ist diese Ernährungsform nicht sehr optimal. Das erklärt auch warum deine RB zu dünn ist. Da steckt sicher auch die ein oder andere Mangelerscheinung dahinter. :/ 

Normal sollte ein Pferd jederzeit Heu zur Verfügung haben und ein gutes Mineralfutter bekommen. Mehr braucht´s nicht - hier ist weniger mehr. Bei Bedarf, wenn mit deiner RB wirklich gearbeitet wird, dann etwas ungequetschten Hafer als Kraftfutter. 

Rübenschnitzel enthalten zu viele Kohlenhydrate und evtl. auch Zucker. Brot enthält unverträgliches Getreide, Backtriebstoffe usw. Darauf ist die Pferdeverdauung nicht ausgelegt. 

Ich würde dir raten die Ernährung umzustellen und ein Blutbild machen zu lassen. Da es aber nicht dein Pferd ist, wirst du das mit der Besi absprechen müssen. 

Ich wünsche dem Pferdchen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von staffilokokke, 40

Fressen die nicht Hafer ? Karotten sind bestimmt nicht schlecht. Aber Kraftfutter ist es sicher nicht...

Antwort
von Unwissend123321, 40

Wenn du 3x die Woche da bist, und der Besitzer der Rest der Woche..dann sieht der sein Pferd ja oft genug und wenn der nicht meint, dass das Pferd zu dünn ist, dann solltest du nicht auf eigene Faust noch zufüttern. Ist ja nicht dein Pferd. Sei froh, wenn du ein Pferd hast, dass nicht zur Fraktion Mast-Schwein verdonnert wird. In jedem Reitstall würde es laute Aufschreie geben, wenn ein Pferd wirklich abgemagert wäre. "Zu wenig" ist immer Definitionssache. Oder stand der Tierschutz schon auf der Matte?

Die Ferien über zufüttern, sinnlos, selbst, wenn es deine Aufgabe wäre dies zu entscheiden. Dann fütterst du in den Ferien mehr..und danach? Ein Pferd braucht auch nicht viel Gras. Denkst du, es ist für ein Pferd natürlich, sein Leben auf fetten Weiden zu verbringen? Steppentiere ;) Und in der Steppe kommen nichtmal Heu und Rübenschitzel dazu. Solange es kein Hochleistungsathlet ist, reicht eine solch normale Fütterung völligst aus. 

Mach vor allem nicht den Fehler, und füttere irgendetwas dazu, was das Pferd sonst überhaupt nicht bekommt. Wer weiß, wie es darauf reagiert usw.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 32

da hilft nur mehr heu.

vermutlich bekommt das pferd genug energie, jedoch zu wenig futtervolumen.

es dürfte normalgewichtig sein.

und brot und karotten... mit dem vielen melassezucker... dann kommt der reheschub ganz bestimmt. oder ein versagen der bauchspeicheldrüse.

das pferd wird ja jetzt schon mit abfall gefüttert.

schwarzes muss grundsätzlich gemischt werden - mit maiskleie und etwas hafer.

Antwort
von Weymez, 44

Hallöchen, 

Grundsätzlich ist es in Ordnung auch ohne die rübenschnitzel zu füttern. 

Allerdings würde ich dir raten erstmal mit der Besitzerin zu sprechen ob das zusatzfutter in Ordnung ist.  

Und ihr auch sagen das dass Pferd zu dünn ist und ob man nicht mehr füttern kann. 

Ich würde es nicht so lustig finden wen meine rb meine Pferde einfach iwas füttern würde. 

Antwort
von LeaTigerauge, 6

Rede doch einfach mit dem besitzer und spreche ihn darauf an , dass das Pferd dünn aussieht , aber mach nichts ohne seine Erlaubnis.

Du fändest das ja auch nicht toll wenn jemand dein pferd einfach ohne zu fragen mit irgendtwas füttern würde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community