Frage von Unbreakable92, 152

Für Zweisamkeit nicht gemacht?

Hallo,

denkt ihr auch, dass es Menschen (mich eingeschlossen) gibt, die keine Zweisamkeiten "leben" können?

Ich bin homosexuell und seit fast 3 Jahren Single (mittlerweile bin ich 23).

Ich habe meine Arbeit, Familie, ein paar Freunde, ein Fernstudium, meinen "Haushalt" wenn ich es mal so nennen will - ich fühle mich oft alleine und würde gerne jemanden haben der für mich da ist und sein Leben mit mir teilt. ABER!?!

Ich kann keine Nähe zulassen. Ich gerate aus meinem "Alttag". Es wird unruhig. Ich habe oftmals schon keine Lust auf diese Kennenlernphase, da man sich da ja versucht sehr oft zu sehen und einander kennenzulernen.

Ich glaube, mein Leben funktioniert am Besten alleine, Gefühle nach Nähe ausgeblendet. Kann sowas sein? Gibt es hier auch Leute, die es so sehen? Bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen 😊👍😇LG

Antwort
von Schuhu, 75

Ich finde, dass du ganz normal bist. Du hast viel um die Ohren und daher keine Zeit, dich wirklich auf die Kennenlernphase einzulassen. Das ist ja auch nicht nötig. Du hast Freunde, mit denen du eventuelle Probleme besprechen kannst. Wenn du dich einsam fühlst, kannst du mit denen etwas unternehmen. Und jemanden, der nicht auf Beziehung aus ist, aber auch gerne Sex haben möchte, wirst du sicher immer wieder mal auftreiben können. Wenn du beruflich etablierter, älter und "gesetzter" bist, kannst du immer noch auf die Suche nach einem Partner fürs Leben (oder wenigstens einige Jahre) gehen.

Antwort
von Mignon2, 55

Ich finde ein 3-jähriges Singledasein überhaupt nicht ungewöhnlich. Viele Menschen sind noch viel länger alleine.

Du bist sehr widersprüchlich. Auf der einen Seite möchtest du jemanden haben, der dein Leben mit dir teilt, auf der anderen Seite willst du keine Nähe zulassen.

Vielleicht bist du noch gar nicht reif für eine Beziehung. Das hat nichts mit deinen 23 Jahren zu tun und ist keinesfalls negativ zu sehen. Gib dir alle Zeit der Welt, die du benötigst, um herauszufinden, was du willst. Vielleicht läuft dir irgendwann jemand über den Weg, dessen Nähe du sogar suchst. Aber das kann dauern. Um einen geeigneten Partner zu finden, braucht man sehr viel Geduld. Das geht übrigens allen Menschen so, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung.

Alles Gute!

Antwort
von meinerede, 48

Du bist erst 23! Warum sich jetzt schon für´s ganze restl. Leben binden? Das wird doch immer länger und im Zweifel müsstest den rund 80 Jahre um Dich ertragen! Gruselige Vorstellung, lach! :)))
Genieße erstmal Deine Freiheit als Single. Der Rest ergibt sich von alleine. Deine Einstellung wird sich mit den Jahren auch ändern.

Kommentar von Unbreakable92 ,

Haha Danke, wenn man es so sieht klingt es schon besser ^^

Antwort
von Fragant1995, 29

Das klingt nach ein wenig Asexualität, hast du dich darüber mal informiert?

Kommentar von Unbreakable92 ,

Ja das habe ich. Ich habe schon ein sexuelle Interesse wenn man es so nennen möchte, wenn es um das Thema Masturbation geht. Nur irgendwie nicht im realen Leben quasi.

Kommentar von Fragant1995 ,

Dann ist das ein wenig asexuell.

Antwort
von brido, 52

Es gibt das auch bei heteros, Angst vor Nähe. Es ist keine Pflicht zu zweit zu leben. Praktisch ist es schon, such einen der auch so ist, dann lebt ihr nebeneinander und könnt es vielleicht lernen. 

Antwort
von Pilgrim112, 33

Ja so eine Phase hatte ich in dem alter auch... Bei mir ging es vorbei... Hoffe für dich das alles gut wird. 

Antwort
von Hoppy1234, 20

Hallo,ich bin zwar nicht in der gleichen Situation wie du aber ich habe das auch das ich überhaupt keine Nähe an mich ranlasse, ich mag es auch nicht wenn Menschen mir zu nah treten und mit kuscheln usw. Komme ich auch überhaupt nicht zurecht, aber denke trotzdem  das kommt immer auf den Menschen an :-)

Antwort
von Maprinzessin, 40

wenn es so schlimm ist geh mal zu einem Psychologen

Kommentar von Unbreakable92 ,

Ich empfinde es mitunter gar nicht als schlimm, aber man wird eben oft dumm angeschaut wenn man sagt, man möchte sein Leben ohne Partner und Kinder leben😐Ich mach mir nur sorgen, dass ich etwas "verpasse", wenn ich mich gegen ein Kennenlernen streube bzw. vllt eine potentielle Chance vorrüberziehen lass.

Kommentar von Maprinzessin ,

Dann passt doch alles

Im Leben kann man nicht alles haben, wenn für dich das die richtige Entscheidung ist ohne Partner zu leben dann wirst du auch nichts bereuen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community