Frage von TheDarkKnight2, 24

Für wie seriös haltet ihr das (Fortschritt/Zukunft)?

http://www.zukunftsentwicklungen.de/technik.html Ich finde es klingt sehr seriös, bis ich den Punkt mit Teleportation bis 2049 gelesen habe, man hält das heute für unmöglich, was meint ihr? und was haltet ihr von dem Rest?

Antwort
von ramay1418, 24

Vieles wird machbar sein, allerdings halte ich den ganzen Hype um K.I. und Roboter für übertrieben. Solange es keinen Roboter gibt, der die Wäsche macht, bügelt und die Hemden in den Schrank hängt oder auch einfach nur neu tapeziert, gibt es für mich keinen echten Fortschritt. 

Nachdenklich würde ich erst werden, wenn sich Roboter oder auch nur einfache Computer selbst entwerfen und bauen würden. Bis jetzt steht am Anfang immer noch der Mensch. Kein Computer entsteht einfach mal so, weil sich Siliziumatome zufällig zu einem Chip zusammenschließen. 

Ein Sandhaufen ist ein Sandhaufen ist ein Sandhaufen. 

Aber wer weiß; jedenfalls war diese Zufälligkeit der Entstehung von "Leben" bisher nur auf organische Materie beschränkt. 

OK, jetzt als interessierter Laie zur Teleportation: Wäre schön, ist aber im Sinne der SF, nämlich einen lebenden Organismus räumlich zu versetzen, unmöglich. Nicht, weil es vielleicht technisch nicht machbar wäre, sondern wohl aus prinzipiellen Überlegungen der Quantenmechnik heraus. 

Um z. B. einen Menschen wirklich räumlich ohne Zeitverzug zu versetzen, müsste ich 

a) den augenblicklichen Zustand aller Atome in allen Kombinationen kennen, die einen Menschen ausmachen, 

b) Ort UND Impuls eines Teilchen gleichzeitig messen, was aber nicht möglich ist, 

c) die bis zum Zeitpunkt der Teleportation angesammelten Informationen speichern, 

d) nach der Übertragung den Zustand der Körperzellen zumindest wieder so herstellen, wie er zum Zeitpunkt der Teleportation war, obwohl inzwischen Zeit vergangen ist, mein Zustand JETZT also ein anderer ist als der vor einer Nanosekunde. 

e) die Informationen wieder am "richtigen Platz" speichern. 

Da aber die Vorgänge auf der alleruntersten, der Quantenebene, zufallsbedingt sind, könnte ein Lebewesen einfach nicht mehr das gleiche sein. Und selbst bei unbelebter Materie laufen ja quantenphysikalische Prozesse ab. 

Wir reden hier ja nicht von der Verschränkung von Atomen, Photonen, Elektronen etc., wo es "nur" um Informationsübertragung geht, sondern von der Reise eines Makrokörpers durch den Raum. 

Dies wird eben unmöglich sein. Sollte es aber funktionieren, wäre die Quantenphysik falsch. Dann aber wären auch heute schon Anwendungen wie Laser oder MRT unmöglich. Da sie aber funktionieren, muss die Quantenphysik stimmen. 

Es bleibt aber spannend, auch wenn gilt, was verschiedene Personen (u. a. auch Mark Twain und Niels Bohr) zum Thema "Zukunft" gesagt haben: 

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“ 

Antwort
von Grautvornix, 17

Ich finde, das ist jetzt keine Utopie, viele der genannten Themen sind in Arbeit, und teilweise schon auf dem Weg.

Was die Einschätzung der Geschwindigkeitszunahme in der Entwicklung von Technologien angeht, das sehe ich auch so.

Je mehr man hat auf dem man aufbauen kann, desto schneller geht es.

Ob Teleportation jemals möglich wird, man weiß es nicht, aber ich denke nicht bis 2050.

Grundsätzlich hängt vieles davon ab ob wir unsere Probleme, was das miteinander leben, und die Umwelt betreffend in den Giriff bekommen.

Antwort
von Redgirlreloadet, 22

Vergiss es......dafür müßte man deinen Körper in seine Atome Zerlegen und Komplett wieder Zusammen setzen schon alllein das würde keine Daten Leitung der Welt aushalten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community