Frage von LaBelle14, 94

Für wen war Martin Luther King ein Vorbild und warum?

Antwort
von RheumaBaer, 63

Gegenüber Black Power und anderen radikalen Bewegungen setzte King auf Aussöhnung,Gewaltlosigkeit,die "Traumrede",in der er davon spricht,daß er sich erträumt,daß ehemalige Sklaven und Sklavenhalter sich zusammensetzen können,Frieden herrscht,hat so große Massen begeistert,daß die Gerüchte nicht verstummen wollen,nicht ein einzelner Rassist hätte da morgens geschossen. Zumal es in der Geschichte weitere Fälle vom Töten oder Wegsperren charismatischer Minderheitenführer gibt,Afroamerikaner,"Indianer".. Usw.

Antwort
von LebenderToter, 63

Du kannst auch seinen Namen in Wikipedia reinschreiben. Hättest die Lösung schneller vorhanden als hier eine ganze Frage zu stellen.

----

Martin Luther King jr. (* 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia als Michael King jr.; † 4. April 1968 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern des Kampfes gegen soziale Unterdrückung und Rassismus.

Er war zwischen Mitte der 1950er und Mitte der 1960er Jahre der bekannteste Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (Civil Rights Movement). In dieser Bewegung propagierte er den zivilen Ungehorsam als Mittel gegen die politische Praxis der Rassentrennung (Racial Segregation) in den Südstaaten der USA und nahm selbst an entsprechenden Aktionen teil.

Wesentlich durch Kings Einsatz und Wirkkraft ist das Civil Rights Movement zu einer Massenbewegung geworden, die schließlich erreicht hat, dass die Rassentrennung gesetzlich aufgehoben und das uneingeschränkte Wahlrecht für die schwarze Bevölkerung der US-Südstaaten eingeführt wurde. Wegen seines Engagements für soziale Gerechtigkeit erhielt King 1964 den Friedensnobelpreis. Am 4. April 1968 wurde King bei einem Attentat ermordet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin\_Luther\_King

Antwort
von gotchapal, 55

Für alle Menschen, die diskriminiert wurden und werden (z.B. Afroamerikaner), weil er sich als Menschenrechtler für die Rechte von dunkelhäutigen Menschen in den USA erfolgreich engagiert hat.

Für alle Menschen, die den Traum haben, dass Rassismus und Diskriminierung nicht toleriert werden ("I have a dream...")

Antwort
von BlizZard10101, 42

Klingt verdächtig nach Hausaufgaben. Insofern du weißt, wer Martin L. King war, sollte dir die Antwort schon von alleine einfallen. 

Sollte so gesehen zur Allgemeinbildung gehören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten