Frage von ZAAMAD, 134

für wen seid ihr TRUMP oder CLINTON?

Bitte nicht die frage melden mich interessiert eure meinung und bitte ehrlich sein

Antwort
von RhoMalV, 32

Beide Kandidaten halte ich für unfähig und gefährlich.

Bei Clinton kann man sich sehr wahrscheinlich definitiv auf die Ausweitung militärischer Einsätze (Krieg) gefasst machen. Ich halte sie für rücksichtslos, herzlos, gefühlskalt und angesichts der künftig ausstehenden Machtposition für ein noch gefährlicheres Pendant zu unserer Kanzlerin Merkel.

Bei Trump weiss man wirklich nicht, was man kriegt. Außer, dass er von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt und sich um Kopf und Kragen redet. Wäre bei ihm nur ein Bruchteil seiner Fähigkeiten als Geschäftsmann auch in Form von rhetorischem Gewandt vorhanden, würde er wahrscheinlich die Wahl klar für sich entscheiden.
Zumindest, dass er eine positive Meinung über Putin hat, lässt hoffen, dass unter Trump die Spannungen aus dem Russlandkonflikt etwas herausgenommen werden. Sicher bin ich mir aber trotzdem nicht.

Unter dieser Abwägung wäre mir Trump fast noch einen kleinen deut lieber, obwohl ich diesem Kerl auch nicht so wirklich über den Weg traue.

Jedenfalls haben die das doch wieder so schön hingeschaukelt, dass der Wähler quasi gar keine Wahl hat, also wenn überhaupt sein Kreuz bei jemanden machen muss, den er definitv nicht haben will.

Ich glaube mal, diese Kandidaturen sind bezüglich der Wahlen wahrscheinlich die größte Lachnummer in der Geschichte der USA.

Antwort
von Torrnado, 42

CLINTON !

Trump ist niveaulos, arrogant, primitiv, frech, und ein rassistischer Pychopath mit Profilneurose. ausserdem hat er keine politische Erfahrung. er als Präsident und die USA wäre weltweit eine einzige Lachnummer. Ich hoffe, daß die Vernunft siegt und daß viele Anhänger von Bernie Sanders Clinton wählen

dann wäre Trump endgültig schachmatt !

https://www.welt.de/wirtschaft/article153460686/Forscher-setzen-Trump-auf-Liste-...

Kommentar von ZAAMAD ,

danke du hast es auf dem punkt gebracht bester kommentar

Kommentar von Torrnado ,

freut mich ! jedenfalls bin ich mit dieser Meinung nicht alleine. auch hier noch ein interessanter Link :

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-03/us-wahl-donald-trump-folter-gesetze-a...

und so einen Typen als Präsidenten ? never ever !!!

Antwort
von SteffiBochum, 60

Einer von beiden wird es ja definitiv...dann lieber Clinton.

Kommentar von ZAAMAD ,

sehe ich genau so

Antwort
von tobihatnefrage, 45

Je nachdem was man in den Medien liest hört sich beides nicht gut an. Trump ist eher der Rassist während Clinton wohl wieder verstärkt Krieg führen möchte...wenn die Berichte von denen man so hört denn der Wahrheit entsprechen. Weitere Kriege im Nahen Osten würden meiner Meinung nach nur die Entstehung von Terrorgruppen wie dem IS fördern. Deswegen denke ich, dass Trump besser wäre da Pläne wie Mauer zu Mexiko oder dieser Blödsinn nicht umsetzbar sind...das könnte mit Glück dann eine Amtszeit werden in der nix passiert...

Kommentar von EySickMyDuck ,

Servus... Krieg führen wollen beide, besser gesagt müssen sie es weil ein Großteil ihrer Wirtschaft davon abhängig ist. Nebenbei bemerkt ist Krieg bzw. Militär auch ihre einzige Kultur. Das sowas extremistische Gruppierungen fördert o. sogar entstehen lässt ist nicht verwunderlich aber daran sind nicht allein die Amis schuld... Unsere Bundesregierung is da keinen Strich besser und dann jammern... Oh Gott, wie können die nur mit unseren Waffen so Böse sachen machen... Trifft ein Amerikaner auf einen Indianer und sagt "Na, gefällt dir unser Land" :D

Antwort
von EySickMyDuck, 48

Moin...

Beide haben ihre positiven und negativen Seiten soweit man das als "Ausländer" beurteilen kann. Bei vielen meiner Einsätze (Job, nich Bund) im Ausland musste ich festellen das sich vieles was in den Medien so dargestellt wird von Land zu Land teilw. stark unterscheidet.

Ein "Ami- Kollege" von mir von dem ich schon ziemlich viel halte sagt z. B. Trump wäre gar nicht so schlimm, eigentlich sogar ganz anders als er dargestellt wird...

Alles in Allem glaub ich kann ich die Frage aufgrund "unsicherer und nicht belegter Infos" nicht beantworten...

Antwort
von Pyrut, 27

Sowas kann man hart nicht ernst nehmen ... sorry... beides Puppen... reden und reden, schlussendlich ändert sich gar nichts. Es spielt keine Rolle wer gewählt wird schlussendich wird so oder so dass gemacht was der Puppenspieler will...

Antwort
von Megatonne, 53

Die hören sich beide nicht wirklich gut an. 

Antwort
von Kito101, 59

Beide sind der Untergang für USA

Antwort
von BieneSabine1, 53

Clinton.

Kommentar von ZAAMAD ,

ich auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten