Für welches Studium ist Chemie vorrausgesetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Vorausgesetzt" wird das in der Regel nicht explizit. Das heißt, eine Bewerbung ist auch möglich, ohne dieses oder andere naturwissenschaftliche Fächer von der Schule mizubringen.

Das aber nur als Klarstellung, denn natürlich verbessern gute Noten in Chemie, Bio, Physik die Chancen angenommen zu werden. Dafür haben die Unis oftmals eigene Berechnungs- und Auswahverfahren.

Hier mal als Beispiel die Bestimmungen der Uni München für den Studiengang Biochemie:

"In diesem Eignungsfeststellungsverfahren werden aus der Durchschnittsnote und aus fachspezifischen Einzelnoten der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) ein gewichteter Mittelwert ohne Rundung gebildet. In diesen gewichteten Mittelwert gehen ein:

die Abitur-Durchschnittsnote mit 50 %;

die Noten in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik zu je 12,5 %.

Sind Einzelnoten der unter Punkt 2 genannten Fächern nicht im Zeugnisausgewiesen, werden diese Fächer bei der Bildung des gewichteten Mittelwerts nicht berücksichtigt; stattdessen steigt der Anteil der Durchschnittsnote entsprechend um 12,5 %. (z.B. Abi-Note 62,5%, Biologie, Chemie und Physik zu je 12,5 %)."

https://www.uni-muenchen.de/studium/studienangebot/studiengaenge/studienfaecher/chemie1/bachelor/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chemieingenieurwesen, Biochemie, Pharmazie und Medizin würden mir da einfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pharmazie, Biochemie, Chemieingenieurwesen, Lebensmittelchemie, Werkstofftechnik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?