Frage von Dxnix14, 30

Für was waren die bündnisse im ersten weltkrieg gut ?

Antwort
von GoodFella2306, 21

Ein Bündnis ist in erster Linie dazu da, eine solch große Übermacht darzustellen, dass der vermeintliche Aggressor es sich eventuell noch mal überlegt, bevor er einen Krieg vom Zaun bricht. Oder aber, dass er etwaige Kriegshandlungen kurzfristig einstellt, weil er erkennt dass er gegen die Übermacht keine Chance hat.

Antwort
von Modrian, 9

Die Bündnisse im 1. Weltkrieg waren vor allem dafür gut, blind in einen Weltkrieg zu rennen. Alle waren miteinander verbündet und im Grunde war klar, dass sobald der erste Schuss fällt, die halbe Welt sich gegenseitig tötet.

Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal für alle Bündnisse im 1. Weltkrieg für Millionen Tote.

Antwort
von Kefflon, 16

Die waren dafür da, den Krieg zu gewinnen. Aber wie es so ist, hat immer nur die eine Seite gewonnen und die andere verloren.

Antwort
von Uulzos, 14

Na, im Teamdeathmatch stirbste seltener als im Jeder gegen Jeden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten