Für was steht Rocker bei Fischer bzw wie verhalten die sich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man kann zwischen Rocker und Camber unterscheiden, wobei Rocker weniger Vorspannung haben (Kontaktpunkte mit dem Boden eher Bindungsnahe bzw ganze Lauffläche als Kontaktpunkt) mit einer höher gebogenen Schaufel (auch als TwinTips) und Camber haben eher die Kontaktpunkte bei Tip und Tail (Schaufel und Ende) und sind bei der Bindung "in der Luft". Dadurch ist die Schaufel klarerweise auch nicht so hochgebogen. Rocker sind eher einfacher zu fahren und verzeihen viel, sowohl bei der Technik (zB wenn man beim Paralellschwung zu wenig belastet) als auch beim Schneeverhältnis (fährt auch um 3 am Nachmittag im Gatsch noch problemlos). Auch von der Kondition her verlangt er einem weniger ab und ist auf harter Piste eher ungeeignet. Gut geeignet ist er auch abseits der präparierten Piste und im Funpark als TwinTip-Version. Es ist kurzgesagt mehr der Spaßski während der Camber mehr der Racer ist.

Deine Gerti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von rocker spricht man bei einem ski wenn seine biegelinie nicht komplett negativ ist also er etwas oder viel eher aufgebogen ist. legt man einen camber auf den boden so sind die kontaktpunkte ohne Last an der schaufel und dem ende (tail), mit last über die gesamte skilänge. Legt man einen Rocker auf den boden dann verliert je nach ausmaß des rockers der ski und last oder ohne last immer eher(zur bindung hin) den bodenkontakt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung