Frage von ariamiller, 19

Für was steht der Mond in dem Gedicht "Der Mond über der Stadt von Georg Britting?

ich habe als Hausaufgabe in diesem gedicht herauszufinden für was der Mond steht komme aber einfach nicht drauf, kann mir jemand helfen?

Der Mond lockt vom Himmel, groß und rot. Alle Straßen mühen sich, zu ihm hinan zu springen, Alle Dächer funkeln und wollen zu ihm sich schwingen: Hoch hängt er im Blau, hoch überm höchsten Schlot.

Alle Türme heben ihre Lanzen zu ihm, Alle Fenster brennen,zu prahlen wie er, Alle Häuser tanzen auf Füßen schwer Und streben hinan zu ihm.

Der Mond lockt vom Himmel. Groß und schwer Und rund kreist die Stadt voll Begehr Zu liegen an seinem feurigen Mund. Keiner brennt so rot wie er.

Antwort
von Kamihe, 15

Es geht hier um eine totale Mondfinsternis. Der Mond steht vollständig im Erdschatten, die Lufthülle der Erde bricht das Licht und lenkt hauptsächlich den roten Anteil in den Erdschatten, deswegen sieht der Mond so rot aus,

Antwort
von Ghostwriter2, 10

Vieleicht für ein Ziel, das man erreichen  will oder für Sehnsucht im Allgemeinen.

Das muss nicht richtig sein, aber eine bessere Idee habe ich nicht.

"nicht richtig" : man beachte den Binnenreim ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten