Für was sind Redoxreaktionen gut?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für so ziemlich alles, was passiert. Praktisch alle Reaktionen (Stoffwechselreaktionen im Körper, industrielle Abläufe, Vorgänge in der Küche ...) sind Redoxreaktionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich denke, dass ich über Redoxreaktionen gut bescheid weiß.

Erstmal: Redoxreaktionen sind Elektronenübertragungsreaktionen. D.h., es werden Elektronen übertragen.

Diese Reaktionen finden bei der Elektrolyse und beim galvanischen Element Verwendung.

Ein Beispiel ist da zum Beispiel eine Autobatterie. Diese hat in Reihenschaltung sechs galvanische Zellen. Die durch die Redoxreaktionen erzeugte Spannung und auch der Strom können genutzt werden. 

Wie das genau funktioniert, lernst du dann im ersten bzw. dritten Semester der gymnasialen Oberstufe. Ich bin im Chemie LK und das Thema habe ich seit Beginn des Semesters.

Wenn du Fragen hast, melde dich ;)

LG ShD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qrpdjs
13.11.2015, 17:57

Bei der Oxidation werden Elektronen abgegeben und bei der Reduktion werden diese Elektronen aufgenommen. Aber was bringt dieser ganze Vorgang?

0

Wie meinst du das?! Bei einer Redoxreaktion findet ein Elektronenübergang zwischen verschiedenen Verbindungen statt. Das ist halt so, kann man nicht ändern. Die Reaktionsgleichung dazu kann man aber formulieren, wenn man will. Oder wenn der Lehrer will, dass man es macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qrpdjs
13.11.2015, 17:54

Ich weiß dass ein Stoff Elektronen abgibt und ein anderer sie aufnimmt, aber was bringt das ganze?

0

Mit Redoxreaktionen kann man die einzelnen Teilschritte ( Oxidation und Reduktion) darstellen. Während der Reaktion laufen sie ja gleichzeitig ab, weshalb man sie sonst auch nicht erkennen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Natur kennt kein "gut" oder "schlecht".

Du bist ohne Redoxreaktionen in ein paar Sekunden tot, aber das ist weder gut noch schlecht, für die Natur.

Der Leichenwagen würde natürlich nicht fahren, weil der Sprit nicht verbrennt, und weil sowieso der Fahrer auch tot ist, wie der Pfarrer

Ansonsten wär alles gut, die Sterne würden weiter strahlen, und gelegentlich würd einer explodieren. Nur ohne Publikum..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
13.11.2015, 18:23

Nette Darstellung ;)

Stimmt, die Dissimilation habe ich zum Beispiel ganz vergessen ;)

1