Frage von Aleyna0, 42

Für was ist Eisen und/oder Magnesium gut für den Körper?

Antwort
von Grobbeldopp, 20

Gar keins.

Ganz einfach: Ausreichende Mengen an bestimmten Mikronährstoffen bewirken, dass man keine Mangelerscheinungen hat.

Mehr als ausreichende Mengen haben keine weiteren positiven Effekte:

Sich mehr von irgend einem solchen Nährstoff zuzuführen als nötig ist grob gesagt gut für nichts, wenn man keinen Mangel hat.

Man sollte das nicht verwechseln mit der FUNKTION der Stoffe im Körper: Diese Funktion wird von ausreichenden Mengen perfekt erfüllt, übermäßige Zufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel ändert daran gar nichts.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung & Körper, 13

Eisen ist z.B. für die Blutbildung, den Sauerstofftransport sowie Energie-und Gehirnstoffwechsel wichtig. Mangel-Symptome findest Du z.B. hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Magnesium ist z.B. wichtig für Muskeln, Gefäße, Herz, Nerven, Knochen, Nieren, die Verdauung, den weiblichen Zyklus, die Psyche, den Schlaf und das Immunsystem. Ausführliche Informationen über die enorme Bedeutung von Magnesium für die Gesundheit findest Du hier.

http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium/magnesiumbedeutung.htm

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung, 10

Hallo! Eisen ist unter anderem für den Sauerstofftransport im Körper wichtig. Der Sauerstoff ist an das Eisen in den roten Blutkörperchen gebunden und wirkt so im Körper, er wird üner die Blutkörperchen verteilt.

Magnesium hilft bei der reibungslosen Kontraktion der Muskeln und genau das ist der Punkt warum man bei einem Mangel an Magnesium zu Krämpfen neigt. Wir brauchen je nach Alter und Geschlecht 250 - 400 mg Magnesium täglich und nehmen auch diese Menge in der Regel mit der täglichen Nahrung auf. Aber schon starkes Schwitzen wie z. B. bei Sport und Arbeit kann zu einem Mangel führen. Es drohen dann teils heftige Krämpfe. Oft in den Waden und häufig auch in besonders entspanntem Zustand der Muskulatur.

Alles Gute.

Antwort
von mulano, 16

Ein zu wenig an Magnesium führt zu Muskelverspannungen. Daher hilft es z.B. gegen Muskelverspannungen bzw. beugt diese vor. Magnesiummangel kommt häufiger vor als man denkt.

Antwort
von BieneSabine1, 32

Magnesium für Knochen und Sehnen, Eisen für Haut, Haare und Nägel. Aber sonst auch noch für alles mögliche andere.

Antwort
von unddannkamessah, 10

Eisen ist der zentrale Bestandteil des Hämoglobins, das für den Sauerstofftransport zuständig ist. Außerdem ist es für den Energiestoffwechsel und die Regeneration von Gewebe mitverantwortlich.

Magnesium spielt bei der Entspannung der Muskeln durch das Zusammenspiel mit Calcium eine wichtige Rolle;
und die Sensibilität der Nerven- und Muskelzellen auf Reize sowie die Aktivierung des ATP-ADP Zykluses und vieler Enzyme.

Antwort
von Maienblume, 12

Unter anderem brauchst Du Eisen, um rote Blutkörperchen bilden zu können.

Und Magnesium wirkt z.B. vorbeugend gegen Krämpfe.

Antwort
von ManfredF1, 17

Für die Knochen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community