Für was arbeite ich eigentlich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich glaube nicht, dass du das gleiche Leben würdest. Ein Job beschäftigt, gibt dir einen geregelten Tagesablauf und das Gefühl, zur Gesellschaft etwas beizutragen. Was würdest du ohne Job tun? Den ganzen Tag zuhause abhängen und nichts tun. Im Urlaub vielleicht ganz geil, aber nicht jahrelang. Versuch lieber dich beruflich weiterzubilden oder such dir einen Job der dir Spaß macht, damit du nicht das Gefühl hast, ihn nur für das Geld zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann entwickle dich beruflich weiter.

Es gibt die sogenannte Parkinsonschen Gesetze (hat nichts mit der Krankheit zu tun, sondern mit den britischen Soziologen Cyril Northcote Parkinson). Einer der Regeln aus seinem Buch "The Law", besagt: „Ausgaben steigen stets bis an die Grenzen des Einkommens.“

Nach dieser Theorie, ist es egal wie viel du verdienst, je mehr Gehalt du erhältst,  desto mehr Geld gibst du aus. Deswegen musst du dir des Geldes bewusst werden um dieses "Gesetz" zu durchbrechen, zum Beispiel in dem du Buch hältst über Ein-und Ausgaben und nach einem Budget lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

könntest du, aber das wäre unsozial. von solchen leuten gibt es schon genug... wie wäre es denn wenn du aufhörst und noch mal zur schule gehst, oder so eine abendschule bzw online schule besuchst und dir dann einen besseren job zulegst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du seit dem du 15 bist arbeitest heisst es das du in der Schule offenbar nicht sonderlich erfolgreich warst. Deine vermutlich nicht ausreichende Bildung und Ausbildung bedingt direkt deinen Lohn. Immerhin reicht dein Geld aber aus um dich selbst über Wasser zu halten, das ist schon mal gut. Willst du dir wirklich das Gefühl nehmen für dich selbst verantwortlich zu handeln und zu leben um auf Almosen angewiesen zu sein?

Wenn nicht dann tu was für deine Ausbildung damit du einen anderen besser bezahlten Job findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhoozzleBoo
25.08.2016, 09:35

Nur weil man früh anfängt zu arbeiten, heißt das nicht, dass man in der Schule nicht erfolgreich war. Ich habe auch mit 16 direkt nach der Realschule eine Ausbildung angefangen und jetzt mit 22 einen guten und sicheren Job, in dem ich auch ohne Abi oder Studium die Möglichkeiten habe, mich beruflich weiterzuentwickeln. 

0

Für das bessere Gefühl und ein gutes Gewissen nicht auf Kosten anderer leben zu müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blas4me
25.08.2016, 09:15

Spätestens in Rente/Pension lebst du auf Kosten anderer.

1

Man könnte sich ja mal nach einem besseren Job umsehen, wo ist bei dir das Problem es nicht zu tun? Mit 20 sollte ja doch noch etwas zu machen sein, Weiterbildung, anderen Beruf erlernen, Ausbildung zum Berufskraftfahrer usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dich evtl. weiterbilden und eine höhere Position erlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht mal nach einem anderen Job umsehen wenn du nicht zufrieden bist. Nich könntest du vlt eine Ausbildung machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiterbildung. Das ist die sicherste Möglichkeit weiterzukommen.

Lotto spielen.

Reich heiraten.

Youtube-Star werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche dir ein anderen Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?