Frage von AnotherFanGirL, 64

Für nichts zu gebrauchen, ich kann es nicht mehr ertragen, mir wird alles zu viel?

(Langer Text und bitte verurteilt mich nicht, das ist das letzte was ich gebrauchen kann) Ich bin 20 weiblich ich habe keinen Hauptschulabschluss und bin zurzeit arbeitslos. Ich bin übergewichtig, Ich habe nichts in meinen zwanzig Jahren erreicht. Ich lebe bei meinen Eltern ich hasse es das hier schreiben zu müssen aber ich komme aus einer muslimischen Familie. Ich mache den ganzen Tag nichts. Aufstehen, Essen, Youtube, Schlafen, das ist mein Tagesablauf. Ich bereue es nichts aus meinem leben gemacht zu haben, Ich habe Angst was andere Leute über mich denken, und ich habe Angst das man über mich lacht. Aber anderseits ist mir alles $¢heiß egal und ich möchte einfach nur in Ruhe gelassen werden. Ich gebe zu faul zu sein und ja es ist alles meine schuld, da wären noch meine Eltern sie stressen mich nur noch mehr und verstehen mich sowieso nicht. Sie sagen mir genau das was ich schon weiß und was ich nicht hören möchte. Sie tun mir schon leid sie sind etwas älter und das Letzte was sie gebrauchen können ist eine nutzlose und dumme erwachsene Tochter die nichts im Haushalt macht. Ich habe zu viele negative gedanken, ich mache mir ständig nutzlos sorgen. Ich hatte nie freunde deshalb weiß ich auch nicht wie ich eine unterhaltung mit jemanden anfangen und sie führen kann. Ich mag es alleine zu sein, ich möchte einfach nur alleine mit meiner Musik bleiben. Ich hasse Menschenmengen und ich komme nicht wirklich mit anderen aus. Ich sehne mich nach freundschaft, ich bin aber zu hässlich und dumm, ich blamiere mich bei egal was ich tue ich habe mich selbst satt. Ich hätte nie je gedacht das ich mich selbstbemitleide aber ich bin schon dabei an Selbstmord zu denken. Ich bin eine ängstliche versagerin ich würde mich schon längst umbringen wenn ich den Mut dazu hätte. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Antwort
von Bluemeli99, 18

Du hast Mut, sonst würdest du diesen Text nicht schreiben und anderen die Schuld geben und nicht dir. Ich finde es gut, dass du es selbst bemerkt hast und etwas ändern willst.

Ich an deiner Stelle würde zuerst einmal versuchen, einen Hauptschulabschluss nachzuholen. Ohne hast du leider so gut wie keine Chance, später etwas zu verdienen. Falls du die Schule morgens nicht magst (frühes Aufstehen?), kannst du dich mal nach einem Abendkurs umschauen. Dort kannst du erst mal deinen Abschluss nachmachen, hast morgens aber immernoch deine Ruhe und Musik und musst nicht aufstehen :)

Du könntest dir evlt auch überlegen, tagsüber einen kleinen Nebenjob zu besorgen (weg von Menschen). So kommst du auf andere Gedanken. Denn je länger du in deinem Zimmer bleibst, desto schlimmer wird dein Zustand...Wenn du beispielsweise irgendwo die Regale aufräumst (nicht im Laden, sondern im Lager), bist du weg von Menschen, kannst Musik hören, hast ein kleines bisschen Sport und du kommst mal aus deinem Zimmer heraus und hinterher hast du noch Geld. Auch wenn du es nur anlegst, du hast einen kleinen Erfolg, das du nicht unnützig bist und du etwas kannst. Denn jeder Mensch kann etwas, der eine mehr, der andere weniger, aber es gibt keine nutzlosen Menschen, wenn man sich anstrengt. Dabei lernst du auch, für deine Arbeit gerade zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Das stärkt zudem dein Selbstbewusstsein. Dann machst du dir weniger Gedanken darüber, was andere über dich denken. Du bist du und das musst du auch vertreten, aber das schaffst du auch, wenn du deine Selbstzweifel weglässt und diese stattdessen durch deine Stärken ersetzt. Denn du hast Stärken, davon bin ich überzeugt!:) Kennst du dich beispielsweise gut mit Musik aus und hast dort irgendwo deine Stärken?

Lass dir etwas einfallen, denn du bist nicht nutzlos und dumm. Du willst dein Leben ändern, sonst hättest du dir keine Gedanken darüber gemacht und auch nicht diesen Text geschrieben. Wahrscheinlich hast du zuviele Misserfolge gehabt, die dich heruntergezogen haben und du so in diesem Zustand gelandet bist. Aber wenn du es willst, kommst du da auch wieder hinaus. Deshalb würde ich an deiner Stelle mir einen kleinen Nebenjob suchen, der zu deinen Forderungen (keine Menschen, Musik hören) passt und du nebenher Geld verdienst. Das ist bereits ein Schritt des Erfolgs, du machst dich selbstständiger und hast selber etwas geleistet worauf du stolz sein kannst!:) Den Abschluss würde ich auch versuchen nachzuholen, denn ohne hast du leider so gut wie keine Chanen für die Zukunft....Aber wenn du dich und dein Leben wirklich ändern willst, schaffst du es auch! Ich verurteile dich nicht sondern bewundere dich eher für deinen Mut, den Tatsachen ins Auge zu sehen, für die Fehler gerade zu stehen und nicht anderen die Schuld dafür zu geben. Deshalb wirst du es auch schaffen, davon bin ich überzeugt und ich glaub an dich :)

Antwort
von Happytiger, 13

Als erstes ich kenne dich zwar nicht aber ich weis das kein mensch dumm und hesslich ist sondern jeder auf seine art wunderschön erschafen und schlau in manchen dingen die man erst auf den zweiten oder drittenblick bemerkt. Das du noch kein selbstmord begangenhast heist nicht du hast keinen mut sondern das du im innern nicht sterben willst. Du hast lebenswillen sonst wärst du schon tot. Es ist alles eine frage des denkens und der einstellung. Es ist schwer und gehh nicht auf einmal. Fang doch damit an am morgen dich dazu zu zwingen früher aufzustehen und einfach positiv zu denken. Ein neuer tag den du erkeben darft und dir unbekantes gewässer bringt. Wenn das gemeistert ist nimm dir zeit und überlege dif was dir gefällt so als job und such dir hilfe in jobvermitlungsbüros oder im internet. Ist harte arbeit zu der man sich zwingen muss aber es zählt was am ende rauskommt. Es ist wichtig das du dir selbst ein ziel setzt und darauf hin arbeitest schrit für schrit. Und wenn du mal ne niedelage hast. Steh wiederauf und käpf weiter für dein ziel. Das du dick bist sollte dich nicht behindern nimm dich so an wie du bist. Hol dir hilfe den aleine ist es immer schwieriger. Un bei unterhaltungen sagst du einfach was du gerade denkst. Ist immer das beste. Dan ist es auch ehrlich gemeint. Versuchs mal deib leben schrit für schrit umzukrempeln. Aber du musst es wollen sonst läuft nichts.

viel glück

Antwort
von AkiraYamanaga, 18

Naja dann mach dich doch nützlich also das du mal im Haushalt mithilfst oder dich an irgendwelchen Projekten beteiligst. Zudem glaube ich auch nicht das du dumm oder hässlich bist das redet man sich immer ein wenn man oft alleine ist das kenn ich aus eigener Erfahrung. Also versuch einfach in allem irgenwas positives raus zu suchen, außerdem wenn du weiterhin nichts machst wird sich auch nicht großartig an deiner Situation ändern.

Antwort
von Johannes49, 2

Du hast die Wahl, du kannst entweder weiter machen wie bisher oder ab morgen:

- Sport machen

- Verantwortung für dein Leben übernehmen

- lesen zB Bücher wie Dale Carnegies "Sorge dich nicht lebe" um ein sehr tolles und motivierendes zu nennen, außerdem solltest du lesen um dir neue Perspektiven zu erschließen und klüger zu werden (nicht dass du dumm wärst, aber wenn du nur regelmäßig ein paar gute Bücher ließt, wirst du bald merken wie beschränkt 95 % der Menschen in ihrem Denken sind.

Das gennante, insbesondere Punkt 1 hlft auch super gegen depressive Symptome. Nun hast du die Wahl, mach es, mach es nicht, mach was anderes, mir kann es ja egal sein, es ist dein Leben ;)

Antwort
von kokomi, 18

wo ist jetzt dein problem, wenn dir dein leben so nicht gefällt, ändere etwas!

wollen und tun musst du es!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community