Frage von Vinciosaxs, 199

Für mich ist die Miete alleine viel zu teuer. Wo bekomme ich Hilfe?

Hallo, ich bin 36 Jahre alt und selbstständig. Ich habe eine Wohnung  und lebe alleine, aber die Miete ist mir zu teuer. 

Ich habe einen Hauptmietevertrag, kann ich ein Zimmer untervermieten? Oder wo bekomme ich sonst Hilfe? Vielen Dank.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 72

Kannst Du mit Zustimmung des Vermieters.

Die Zustimmung kann der Vermieter so gut wie gar nicht verweigern.

BGB § 553
Gestattung der Gebrauchsüberlassung an Dritte

(1) Entsteht für den Mieter nach Abschluss des Mietvertrags ein

berechtigtes Interesse, einen Teil des Wohnraums einem Dritten zum
Gebrauch zu überlassen, so kann er von dem Vermieter die Erlaubnis
hierzu verlangen. Dies gilt nicht, wenn in der Person des Dritten ein
wichtiger Grund vorliegt, der Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem
Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden
kann.

(2) Ist dem Vermieter die Überlassung nur bei einer angemessenen

Erhöhung der Miete zuzumuten, so kann er die Erlaubnis davon abhängig
machen, dass der Mieter sich mit einer solchen Erhöhung einverstanden
erklärt.

(3) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 35

Ich würde den Vermieter fragen, ob er Untervermietung erlaubt und dann ein Zimmer regelmäßig über Airbnb anbieten. Da kannst Du gutes Geld erlösen.

Warum sollte der Vermieter was dagegen haben, wenn Du auf diese Weise Dein Einkommen und damit auch die Mietzahlung besser absichern kannst?

Antwort
von isomatte, 47

Siehe Antwort von @ anitari und wenn das nicht ginge dann vorrangig Wohngeld oder dann eine Aufstockung ( ALG  2 ) durch das Jobcenter ?

Käme dann beim ALG - 2 darauf an was du Brutto und Netto verdienst bzw.was dir nach Abzug deiner beruflichen Ausgaben an Nettogewinn bleiben würde und ob die Wohnung vom Preis her für München für 1 Person angemessen wäre.

Denn sonst würde das Jobcenter die tatsächlichen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) in der Regel nur für weitere 6 Monate zahlen.

Du würdest dann eine schriftliche Aufforderung zur Kostensenkung bekommen,also entweder Untervermietung / Umzug in eine angemessene Wohnung oder wenn du nicht umziehen möchtest würde nach dieser Übergangszeit nur die angemessene KDU - weiter berücksichtigt und du müsstest die Differenz selber zuzahlen.

Kannst dir im Internet mal unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder unter ,, angemessene KDU " und dazu dann den Namen deiner Stadt / Stadtteil ansehen was dir an angemessener KDU - zustehen würde.

Antwort
von Arya87, 13

VORSICHT! Nur weil Untermiete erlaubt ist, heißt das NICHT, dass Airbnb erlaubt ist. In vielen Städten gibt es da sehr strenge Auflagen zur Zweckentfremdung. Oft ist die Vermietung an Touristen nicht erlaubt. Erkundige dich, wie es in deiner Stadt ist und wie es genau geregelt ist. Ansonsten kannst du abgemahnt werden bzw. hast dann bald eine fristlose Kündigung im Briefkasten (Landgericht Berlin, Beschluss vom 3. Februar 2015, AZ 67 T 29/15).

Wenn du dir die Miete nicht leisten kannst, darfst du Teile deiner Wohnung untervermieten. Hier findest du einen ausführlichen Artikel zur Untermiete, was erlaubt ist, worauf du achten musst, etc.:  https://kautionsfrei.de/fachartikel/untermiete-und-untervermietung-was-ist-wann-...

Alles Gute!

Antwort
von dieLuka, 70

Bei einer Miete von 995 wird dir wohl kein amt zuschuss geben. Das geht auch in München günstiger. Ansonsten ins Umland ziehen z.B.

Außerhalb des Speckgürtels (z.B. Mering oder Augsburg) solltest du ohne Probleme ne Wonung für 400 oder 500 € finden. + Monatsticket nach und in München (~200€) liegst du Deutlich unter deiner jetzigen Miete. Zumal du in München vermutlich auch ein Monatsticket bauchst (~50€)

Ansonsen mit dem Vermieter über Untermiete sprechen. Das wird aber auch nur gehen wenn du einen Raum anbieten kannst der vom Flur abgeht also kein Durchgangszimmer ist und wenn der Vermieter kein Berechtigtes Interesse dagegen hat.

Antwort
von schleudermaxe, 9

Und was sagen die Damen und Herren im Rathaus, Abteilung Wohngeld, dazu oder wurden die noch gar nicht gefragt?

Viel Glück.

Antwort
von Ralkana, 90

Wenn dein Vermoeter damit einverstanden ist, kannst du Untervermieten. Ob du Hilfe erhälst kann man aus Mangel an Informationen (Bruttoeinkommen/Monat, Höhe der Miete) nicht beantworten.

Kommentar von Vinciosaxs ,

Ich kann nicht Unter mieten, um die anderen Zimmer

Kommentar von Ralkana ,

Wieviel verdienst du denn nun? Wenn du es nicht sagst ist eine Antwort, die dir evtl. helfen könnten nicht möglich.

Antwort
von MissRatlos1988, 91

Dann musst du in eine günstigere Wohnung ziehen.

Kommentar von Vinciosaxs ,

vielen Dank für Ihre Antwort, ich lebe in München ist nicht einfach, eine billigere Wohnung zu finden

Kommentar von MissRatlos1988 ,

Ja München ist halt recht teuer. vielleicht hast du ja einen Anspruch auf Wohngeld oder ähnliches?

Antwort
von GlobalGesehen, 129

Das kommt etwas darauf an, ob deine Wohnung im Monat beispielsweise 400 € kostet oder 2000. Im ersten Fall, wenn du also die eine preiswerte Wohnung nicht leisten kannst, so hast du wie jeder andere Bürger auch Anspruch auf Leistungen vom Staat.

Ohne die Kenntnis weiterer zahlen ist das allerdings ein Stochern im Nebel und das führt ja zu Nichts.

Kommentar von Vinciosaxs ,

leider habe ich keine Ahnung, wo ich fragen kann , Ich zahle etwa 995 € pro Monat , der Preis der Miete und in Linie wie alle anderen in der Umgebung .

Kommentar von Laury95 ,

In München würden dir bis 50 qm und 610 Bruttokaltmiete zustehen. 995 € ist für 4 Personen ^^

Kommentar von GlobalGesehen ,

Schau mal hier http://www.biallo.de/wohngeld-rechner/ Wenn du bei google Wohngeld und Selbstständige eingibst, findest du weitere Informationen

Antwort
von Elfchen2016, 67

Ob eine Untervermietung erlaubt ist steht im Mietvertrag. Evtl. einen Zuschuss vom Jobcenter beantragen.

Antwort
von FinanzenTim, 17

Wenn in deinem Mietvertrag nicht ausdrücklich etwas zum Thema Untermiete steht ist es, soweit ich weiß, gesetzlich erlaubt. (Schau da am besten nochmal im Mietrecht nach). Das wäre doch für dich dann eine gute Lösung! Airbnb wäre natürlich eine andere Alternative aber im Moment auch rechtlich nicht ganz unbedenklich (Siehe Berlin).

Ich wünsch dir Viel Glück!

Antwort
von jimpo, 55

Wenn Du die Miete nicht zahlen kannst, such Deine die Du bezahlen kannst. Das wäre normal , anstatt zu jammern, ich kann die Miete nicht zahlen.

Kommentar von Vinciosaxs ,

Ich sollte nicht beschweren es eine Frage war, fragte ich mich,

Ich bezahle meine Miete. wie ich die Pflicht haben, die Rate zu zahlen Ich habe auch das Recht, Informationen zu fragen, besser zu leben zu können.

Antwort
von Vampire321, 1

Such dir ne billigere Bude!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community