Frage von Alpaka3, 46

Für längere Zeit krank (6 Monate +) - Sozialhilfe beantragen?

Hallo,

ich erhalte aktuell Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4).

Ich bin nun schonseit April krank geschrieben und lebe zusammen mit meiner Freundin in einer kleinen Wohnung. Sie ist ebenfalls bereits seit ca November Krankgeschrieben. Wir beide haben leider physische Probleme wodurch wir derzeit nicht arbeiten können. Bei mir kommen zudem noch Depressionen hinzu.

Jetzt wollte ich mal fragen, weil es ja immer heißt das Hartz 4 für "erwerbsfähige" Leute ist, sollte ich lieber Sozialhilfe beantragen?

Und wenn ja, wo mache ich das und kann ich das einfach so machen, oder brauch ich da vorher was von der Krankenkasse?!

Kann es auch sein das uns Hartz 4 irgendwann sowieso rausschmeißt, wenn wir weiterhin Krank sind? (sind immer Krankgeschrieben, auch durchgehend und bei uns ist derzeit bei beiden keine baldige Wiederaufnahme einer Tätigkeit in Sicht).

Ich möchte an dieser Stelle auch noch betonen das wir beide sehr gerne einer Arbeit nachgehen würden und es fällt es auch nicht leicht, jeden Monat darum kämpfen zu müssen, überhaupt etwas Essbares auf dem Tisch haben zu können :/

Antwort
von gnarr, 30

ihr erhaltet alg2, da ihr angegeben habt, dass ihr 3 stunden tgl. mindestens arbeiten könnt. sprich doch mal mit deinem sb über wiedereingliederung. sozialhilfe ist für menschen, die nicht erwerbsfähig sind. davon sprichst du nicht.

Kommentar von Alpaka3 ,

Wenn ich wegen Krankheit nicht arbeiten kann, gelte ich dann nicht eigentlich als "Erwerbsunfähig"?! Oder gilt das erst wenn einen die Krankenkasse das bescheinigt oder so?!

Kommentar von gnarr ,

nein du bist krank. bis zur erwerbsunfähigkeit vergeht ne weile. irgendwann kommt das jc eh auf dich zu und wird deine erwerbsfähigkeit einschätzen lassen über den sozialen dienst. ob du dann erwerwbsunfähig bist oder nicht, wirst du dann erfahren. meistens gehts in erwerbsminderung.

was sagt denn dein sb und deine krankenkasse dazu?

Kommentar von Alpaka3 ,

Mit Krankenkasse hab ich noch nicht gesprochen, mein SB hat mich mal zu ner Amtsärztin geschickt die dann bestätigt hat das ich für mind. ein halbes Jahr Arbeitsunfähig bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community