Frage von Moongirlxx1, 117

Für kurze Zeit bei der op gestorben?

Also ... Ich wurde vor 2 Jahren operiert und in eine voll Narkose verlegt. Ich habe mich aber nicht gefühlt als hätte ich geschlafen sondern als hätte ich alles gesehen. Es war aber nicht so normal sondern eher alles verschwommen und ich habe nichts gespürt. Meine Freunde meinten das ich für kurze Zeit gestorben bin. Ich bitte um Hilfe und hilfreiche Antworten. Danke im Voraus! :)

Antwort
von Peterwefer, 61

Lt. DLRG-Definition ist ein Mensch tot, wenn er sich nicht wiederbeleben lässt (deckt sich mit den neuesten medizinischen Erkenntnissen). Damit ist erst einmal klar gestellt: Tot warst Du nicht. Es ist möglich, dass Dein Herz für kurze Zeit still gestanden hat, aber das geschah ja unter ärztlicher Kontrolle (Du wirst wissen, wie intensiv Du gerade während einer Operation ärztlich überwacht wirst). Ansonsten halte ich solche - ich nenne sie mal Halluzinationsträume für recht normal, zumal eine Operation ja von ungewöhnlichen Phänomenen begleitet ist (Betäubungsmittel, die Halbschlaf während ihres Nachlassens auslösen; vielleicht auch Fieber).

Ich hoffe, dass diese Antwort Dir hilft.

Antwort
von Starshooter88, 58

Unter den Nebenwirkungen einer OP steht, dass es sehr selten zu einem Wachzustand kommen kann, d.h. du bekommst alles mit, ob man dabei aber Schmerzen spürt, bzw. wie bei dir keine spürt, weiß ich leider nicht. :/ Ich glaube aber nicht, dass du kurz tot warst, das wäre sehr unwahrscheinlich.

Antwort
von Gutefragercool, 78

Bei einer Narkose wirst du in einen Zustand versetzt bei welchem du nichts spürst bzw. dich eigentlich nicht erinnern solltest. Es könnte sein dass du dich an Bilder vor und nach der op erinnerst und dein Gehirn die dann als etwas anderes gesehen hat als es eigentlich war.

Antwort
von Virginia47, 15

Wenn du gestorben wärst, könntest du diese Frage nicht stellen. Denn da gibt es kein zurück. 

Und die laienhafte Erklärung deiner Freunde hilft dir da auch nicht wirklich weiter. 

Die Narkose wird zu schwach gewesen sein, dass du einen Teil der OP mitbekommen hast. Das kann passieren. 

Aber im Allgemeinen merken das die Ärzte sofort und setzen nach, dass du wieder vollkommen wegtrittst. 

Ober haben sie dir gesagt, dass eine Wiederbelebung notwendig war? 

Antwort
von ede45, 29

Du warst definitiv nicht tot! So wie du es beschreibst, ist folgendes passiert. Du bekommst drei Medikamente während einer Narkose. Schlafmittel, Schmerzmittel, Muskelrelaxans. Das Schmerzmittel war bei dir optimal dosiert. Darum hast du auch keine Schmerzen gespürt. Das Schlafmittel (Hypnotikum meistens Propofol oder Narkosegas) war zu schwach dosiert. Darum bist du kurz aufgewacht. Das ist aber nicht schlimm. Das heißt, dass deine Narkose sehr flach war. Also nicht so belastend für deinen Körper. Schlimm ist das nur, wenn das Schmerzmittel auch zu schwach dosiert ist. Denn dann wachst du auf und hast dabei Schmerzen. Dass ist der Horror. Mir ist es leider anders ergangen. Ich habe in Duisburg Fahrn einen Narkoseschaden erlitten. Ich wurde nicht ordentlich Präoxygeniert und meine Narkose war zu tief. Also ich habe zu viel Schlafmittel bzw. Narkosegas bekommen. Mir wäre es viel lieber gewesen, wenn ich mal kurz aufgewacht wäre statt einer zu tiefen Narkose. Das Problem ist, wenn man einen noch sehr unerfahrenen Anästhesisten bekommt, dann kann es passieren, das er dir nach dem Aufwachen zu viel Schlafmittel bzw. Narkosegas gibt und deine Narkose dann zu tief wird. Das kann dann gefährlich werden. Im schlimmsten Fall stirbst du.

Antwort
von BrBaHeisenberg, 45

Man kann nicht einfach mal so für kurze Zeit sterben und dann wieder aufwachen. Du warst betäubt und hast geträumt und dir die OP vorgestellt.

Kommentar von BrBaHeisenberg ,

Außerdem, woher sollen deine Freunde wissen, dass du "gestorben" bist? Sie waren ja wohl kaum im OP-Saal drin.

Antwort
von RasThavas, 26

Wie kommen deine Freunde auf diese seltsame Idee? Du wirst während der Narkose pausenlos überwacht, wenn du tot gewesen wärest, hätten die Ärzte das bemerkt.

Deine Freunde fantasieren offenbar eine Nahtoderfahrung in dein Erlebnis.

Narkose ist nach wie vor mit vielen Rätseln behaftet und vieles ist noch nicht verstanden. Dein Erlebnis dürfte selten sein, aber trotzdem eine Narkose. Und kein "Tod"

Aber diese Sache müsstest du einem Narkosearzt erzählen, um eine bessere Erkläung zu bekommen.

Antwort
von 1900minga, 46

Woher wollen das deine Freunde wissen?
Waren die bei der Op dabei oder wie?
Es kommt vor, dass man manchmal bei der Op aufwacht oder anwesend ist.
Es hat sich sogar mal eine Patientin während der Operation mit dem behandelnden Arzt unterhalten

Kommentar von Moongirlxx1 ,

Sie haben das gehört von Leuten die das auch hatten :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten