Frage von Milliebabiie, 87

Für jemanden ein Bahnticket gebucht, er wird die Fahrt nicht antreten - Und jetzt?

Hallo..

Mein Freund und ich führten eine Fernbeziehung und haben uns nun überraschenderweise getrennt. Ich hatte für ihn vor ein paar Tagen noch ein Zugticket für ihn gebucht, damit er zu mir fahren kann und er keine Kreditkarte hat. Bisher haben wir es immer so gemacht, dass ich für ihn die Hinfahrt buche und wir die Rückfahrt gemeinsam bei mir buchen, die er dann zahlt.

Aufgrund der Trennung wird er nun auch nicht mehr zu mir kommen, und ich sitze jetzt auf den teuren Kosten des Bahntickets. Es sind zwar "nur" 50 Euro, aber ich bin Auszubildene und möchte daher nicht unbedingt das Geld in die Tonne werfen.. Das Ticket ist personengebunden und kann daher nicht verkauft werden. Da es ein Sparticket ist, muss ich dafür auch was zahlen..

Ich sehe es nicht ein, für ihn das Ticket zu bezahlen, wenn er gar nicht kommt. Wie kann ich ihm sagen das er zumindest die Hälfte des Tickets bezahlen soll? Wir sind im kompletten Streit auseinander gegangen, weshalb es schwierig aussieht mit ihm ein ruhiges Gespräch per Telefon zu führen.

Antwort
von LuxMayer, 35

Bei einem Sparpreisticket kostet die Stornierung 17,50€.
Wenn du es noch vor der Fahrt online in der Buchungsrückschau stornierst, erhältst du noch 32,50€ zurück.
So bleibst du auf deutlich weniger Geld sitzen. Ist zwar immernoch blöd, aber besser als auf 50€ sitzen zu bleiben.

Antwort
von Ellen9, 42

Das ist schade; kannst Du denn nicht wenigstens einen Teil der Kosten von der Ticketstelle zurückerstattet bekommen? Frag da mal nach. Erkläre ihnen die Situation. Und unterlasse zukünftig solche Ausgaben. Du siehst ja wie der angebliche Freund damit umgegangen ist. Wer Dich wirklich liebt, lässt sich das Ticket nicht bezahlen, und serviert Dich auch nicht eiskalt ab. 

Ich wünsche Dir ein glückliches neues Jahr 2016♡

Antwort
von webya, 40

Kannst du online stornieren. Das kostet dann nur 17,50€.

Das ist dann schon mal deutlich weniger als 50€.

Antwort
von Nikita1839, 38

Zum Bahnhof zu der DB Rezeption, die machen das dann schon (hab ich auch schon gemacht)

Antwort
von blubblub1912, 49

Biete doch die Karte bei fecebook oder bei ebay kleinanzeigen an vileicht bekommt du so dein Geld zurück 

Ansonsten ruf bei seinen Eltern an und verlange das er dir die 50 € zurück gibt 

Weil er wird denke ich auf stur stellen 

Kommentar von Hideaway ,

Ansonsten ruf bei seinen Eltern an und verlange das er dir die 50 € zurück gibt

Eine Suuuuperidee.....

Kommentar von blubblub1912 ,

Jepp, auf eine nette Art fragen aber es bleib eine Möglichkeit 

Antwort
von noname68, 46

wenn du das ticket bei der bahn stornierst, musst du dort auch gebühren bezahlen. und gegen den willen deines ex ex kommst du nur mit juristischen mitteln zum erfolg, angesichts der 50 € nicht erstrebenswert.

Antwort
von Hideaway, 41

Futsch ist futsch. Gilt für den Freund und das Geld.

Kommentar von Hideaway ,

Was, bitte schön, ist an dieser Antwort verkehrt?

Kommentar von claushilbig ,

Sie ignoriert, dass man ungenutzte Bahnkarten (gegen Gebühr) zurück geben kann ...

Kommentar von Hideaway ,

Ich meinte damit, dass sie von Seiten ihres Freundes oder seiner Familie nichts erwarten sollte. Und nur darum ging es auch in der Frage.

Was die Rückerstattung des nicht benutzten Tickets durch die DB anbelangt: Ich ging davon aus, dass ihr diese allgemein bekannte Möglichkeit gewärtig ist. War vielleicht etwas zu viel verlangt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten