Frage von liveyourdream25, 50

Für ihn (31) da sein oder Pause abwarten?

Hallo, mein (Freund) und ich haben gerade eine Beziehungspause weil es ihm derzeit alles zu viel wird. Er hat seit Monaten Stress im Job mit Kollegen, mit seiner Wohnung, mit der Mutter seiner Kinder usw... Er öffnet sich mir nur wenn ich nachfrage...er ist momentan sehr down und trifft sich auch nicht von alleine mit Freunden nur wenn sie ihn auffordern zu ihm zu kommen. Er war früher selbstbewusst und hat mich immer mit kleinen Dingen wie Ausflüge beeindruckt....jetzt kann er es zur Zeit nicht und schämt sich dafür :/ er sagte mir immer ich soll mir jemand anderen suchen weil er mir zur Zeit nichts bieten kann. Er wollte die Pause um sich zu ändern, um mich zu ändern und den Stress in den Griff zu bekommen aber es kommt immer mehr dazu. Mach mor etwas sorgen...mein Problem ich klammer seitdem sehr weil ich ihn Liebe und nicht verlieren möchte. Wenn ich allgemeine Fragen stelle wie es ihm geht oder so schreibt er zurück. ..sobald es Richtung Beziehung/Entscheidung geht blockt er ab :( Am Tag wo wir geschrieben haben fragte ich ob ich her kommen soll um für ihn da zu sein...er fand die Idee ganz gut aber es folgte ein "aber" er müsse beim Umzug helfen...Als läuft er davor weg. Ich weiß allerdings 100% ig das er beim Treffen meine Nähe suchen würde...egal wie viel Streit wir hatten er kuschelt dann noch mehr mit mir usw...Er will nicht unbedingt Sex aber die Nähe reicht ihm Momentan. Ich glaub er ist sich noch nicht sicher möchte einerseits aber einerseits auch nicht...Ich weiß nicht wie ich mich gerade verhalten soll...ich melde mich seit 1Woche nicht bei ihm. Soll ich ihm helfen oder warten bis er sich meldet..?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von joekoe83, 10

Hallo!

Versuche, einen Zwischenweg zu finden, auch wenn es verdammt schwer ist:

Wir Männer sind einfach so gestrickt (ich bin 33 und behaupte ich weiß wovon ich rede ;-)     ), dass wir bei Problemen erstmal "mauern" und auch große Dinge abtun, als wäre es nichts.

Das muss mit unseren Genen zu tun haben oder mit dem Urinstinkt, dass sich der Mann tief Innendrin immer noch als Beschützer fühlt, der nicht weinen darf und hart sein muss - und bloß keine Schwäche zeigen...

Ich weiß das ist blödsinnig und in unserer heutigen Zeit völlig überholt - aber ich behaupte, viele Männer "ticken" noch immer so...

 

Wichtig ist dass du ihm auf jeden Fall das Gefühl gibst, für ihn da zu sein, ohne ihn mit deiner Fürsorge zu erdrücken. Also vielleicht mal konkrete Termine vorschlagen ("Hey, lass uns doch samstag abends was Essen gehen"), und dann einen Tag vorher oder am besten ein paar Stunden vorher nochmal nachhaken und hartnäckig sein. ("Komm, das wird dir gut tun, mal aus deiner Bude rauszukommen...").

Aber auch hier gilt: Nichts mit aller Macht erzwingen - sonst macht er irgendwann mehr und mehr "dicht" und lässt dich gar nicht mehr an sich heran...

Meine Vorredner haben allerdings in dem einen Punkt völlig Recht: Falls er die Beziehung als beendet ansieht, wird es extrem schwierig, ihn zu halten bzw. zurück zu gewinnen, und dann musst du ihn auf lange Sicht wohl oder übel loslassen - denn wenn nur noch einer der beiden "klammert" und sich unnötig dafür abkämpft, kostet es nur Kraft, und keinem ist damit geholfen...

Ich hoffe, meine Tipps helfen euch vielleicht irgendwie weiter, denn ein Allheilmittel für den Soforterfolg gibt es hier leider nicht befürchte ich...

Alles Gute für euch!!!

Kommentar von liveyourdream25 ,

Ohje ich befürchte es ist schon fast zu spät...haben seit dem 16.2. Eine Pause weil ihm alles zu viel wurde...er wollte nicht als loser darstehen und hat davor öfter gesagt "such dir lieber einen anderen der dir mehr bieten kann" was völliger Schwachsinn ist..als wir noch richtig zusammen waren hab ich ihm versucht zu helfen und er war sehr verwundert weil er das nicht kennt...wollte aber immer der sein der mir (Mann Problem) hilft und fühlte sich unterwürfig dabei hab ich es nur gut gemeint. Da er einige Monate so dicht gemacht hat (er hat nur dann über seine Gefühle erzählt wenn ich nachgehakt habe) er hat sich mehrere Monate in der Wohnung verkrochen weil ihm die Dinge so belatet haben...waren nur zu hause und dann ging es öfter im Streit darum das wir nur zu hause sind und nicht mehr rausgehen...an dem 16.2. Hab ich ihm auch gesagt womit ich mich überfordert gesehen hab...wir kannten uns damals noch nicht lange und dann kam halt dieses....er war mal lebensfroh, selbstbewusst, humorvoll usw....aber das verschwand für 1-3Monate komplett. ..garkeine Frage er hat mich dennoch sehr geliebt und es lief auch alles noch...Ende Januar war dann unser letztes richtiges Treffen und dann wollte er Zeit zum nachdenken...Mein Problem ich hab ich zugetextet ihm Briefe geschrieben. ..ein paar Geschenke zu kommen lassen...am 16.2. War er sauer das ich ihm keine Zeit gegeben habe obwohl er darum bat....deswegen war er nah drann Schluss zu machen...hält es aber besser wenn wir eine Beziehungspause für 1-2Monate haben...er will sich ganz seinen Problemen stellen, an sich arbeiten und ich an mich. Er wollte aber aufjedenfall in Kontakt bleiben...beim Abschied ist er dann aufgetaut und auch schon wärend des Gesprächs.

Wir lagen uns lang in den Armen etc., man hat gemerkt er liebt mich noch und ihm fällt es schwer....ein Zug hatte ich bereits wegen dem Abschied verpasst...

Dann bis zur Dritten Woche hatten wir regelmäßig Kontakt. ..in der 1. Woche hab ich ihm wieder jeden Tag geschrieben das wenn er reden möchte das ich für ihn da bin etc....haben auch 2-3mal in der Zeit getelt...und beim letzten Telefonat hab ich ihn gefragt ob es nicht besser sei 2Wochen kein Kontakt zu haben...er war sichtlich enttäuscht und hat mich ausgefragt ob ich einen Mann kennengelernt habe...

Die idee hab ich nach 1Woche aber überholt und wir haben wieder normal geschrieben. ..hatte ihm gefragt wie es ihm geht usw...er hat mir erzählt wie er vorrand kommt und welches neues Problem dazu gekommen ist...als ich ihn fragte ob wir uns am we teffen wollen kam keine Antwort. ..3Tage später hab ich ihm einfach gesagt (etwas bestimmt) das ich davon ausgehe das er damit kein Problem habe....dann kam eine Reaktion ...er fände die Idee ganz gut aber....weiß nicht welchen Tag er da sei....bin dann einfach hin gefahren und er war natürlich nicht da...hab ihn dann eine Szene gemacht, Vorwürfe und ihn bombadiert mit Nachrichten und Anrufen. Hab mich 1Woche später entschuldigt. ..aber seit dem liest er nur meine Nachrichten und nimmt nicht ab :(

Deswegen hab ich ihm ein letztes mal geschrieben das ich ihm die Zeit gebe die er braucht und ich mich dennoch freuen würde von ihm zu hören weil ich 2 1/2Wochen Urlaub hab.

Antwort
von Keven20, 39

Hallo liveyourdream25

Klingt wie ein Hilfeschrei. Wäre ich in deiner Situation würde ich einfach zeigen das du für ihn da bist. 

Helfen wäre ein Anfang wenn du ihm nicht schreibst denkst du, irgendwann meldet er sich. Aber er könnte ja dasselbe denken und meinen, irgendwann meldet sie sich. 

Bau keinen zusätzlichen Druck auf. Ehrlich sein und ihm sagen das du ihn nicht verlieren willst weil du ihn liebst bringt bestimmt auch etwas.

Deine Situation kennst du am besten. Auch deine Gefühle. Ich meine wenn du ihn liebst und zeigst das du immer für ihn da bist wird er es auch verstehen, vorausgesetzt deine Geduld ist gross.

Hoffe konnte dir helfen

Mit freundlichen Grüßen

Keven

Kommentar von liveyourdream25 ,

Hab ihm gesagt das er jederzeit Willkommen ist...also das ich für ihn da bin. Hat sich darauf auch bedankt. Aber ich weiß von alleine würde er nicht kommen...deswegen hab ich ihn leider letzten Sa. etwas unter Druck gesetzt das ich zu ihm fahre und für ihn da bin...da hat er leider völlig abgeblockt...aber das fatale war da ich förmlich Terror gemacht hab (bombadiert mit Anrufen und Nachrichten)...würde mich gern entschuldigen aber ich glaub warten ist da besser ...hätte ich ihn nicht unter Druck gesetzt hätte er sich sicher ein anderen tag mit mir getroffen.

Kommentar von Keven20 ,

Ja womöglich wäre abwarten wirklich die beste Lösung. Aber auch nicht allzu lange. 

Ich finde eher seine Reaktion etwas schade, da er eigentlich etwas gutes wie dich als erstes "Aufgibt" als sich zuerst mit seinen Problemen wie Job, Wohnung und Kollegen auseinandersetzt..

Tut mir echt leid in was für eine Situation du geraten bist.

Kommentar von liveyourdream25 ,

Wollte ihm erst Sa. Zu Ostern wieder schreiben dann hab ich mich 2Wochen nicht gemeldet...vielleicht schreibt er ja vorher noch. Aber danke für deine Antwort. 

Kommentar von Keven20 ,

Ja warte mal ab. Vielleicht meldet er sich wirklich. Gut kommt Ostern, kannst ja schöne Ostern wünschen das es nicht druckfördern rüberkommt. Für offene Fragen kannst mich gerne fragen :-)

Kommentar von Mignon2 ,

.aber das fatale war da ich förmlich Terror gemacht hab (bombadiert mit Anrufen und Nachrichten)..

Offenbar schreckt ihn das verständlicherweise ab. Er braucht jemanden, der Verständnis für ihn hat und ihn nicht noch zusätzlich zu seinen anderen Problemen nervt und herumzickt. Warte ab, ob er sich meldet. Wenn nicht, ist die Beziehung beendet.

Kommentar von liveyourdream25 ,

War gestern mit meiner Freundin unterwega und haben sehr viel geredet so das ich ihm nach 1Woche doch wieder geschrieben habe...aber dazu konnte man nicht viel schreiben.  " wünsch dir eine gute Nacht, schöne Träume.           Sorry wegen letzten Samstag. " wollte extra keine Nachricht schreiben mit ner Frage....nun werde ich ihm erst wieder zu Ostern schreiben. ..er denkt nun sicherlich ich terrorisiere ihn nun wieder. Werde ich aber nicht weil wir davor noch eine bessere Ebene hatten. Versuch das unverbindliche ohne über Beziehung zu reden wieder herzustellen. Bin ja keine Frau die schnell aufgibt wenn man nicht klar mit mir redet.

Antwort
von Mignon2, 50

Warte, bis er sich meldet. Er hat im Augenblick offenbar viele "Baustellen". Da braucht er dich nicht auch noch als weitere Baustelle. Er hat außerdem ganz klar signalisiert, dass er eine Pause möchte. Das mußt du respektieren.

Es kann natürlich sein, dass eure Beziehung schon beendet und er nur zu feige ist, es dir zu sagen. Wenn er sich gar nicht mehr meldet, wird es so sein.

Kommentar von liveyourdream25 ,

Vor der Pause hat er gesagt wir fangen dann von vorne an...wenn ich in der Zeit jemand kennenlerne dann kann er nichts machen...Meinte aber die ganze Zeit wir schaffen das schon und fangen dann von vorne an...

Nach 2Wochen habe ich ihn angerufen und wir haben länger telefoniert...er hatte Angst das ich ein anderen Mann kennengelernt habe. Aber er meldet sich von sich aus nicht vielleicht aus weil ich ihm ständig geschrieben habe...er sagte von Anfang an er möchte keine Kontaktsperre.. Aber er braucht gerade etwas Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community