Frage von paranoidalice, 32

Für ein Designpraktikum bewerben?

Hey ihr Lieben, Ich muss für mein Studium(Kommunikationsdesign) ein 6 monatiges Praktikum machen und hab ein paar Fragen zu der Bewerbung, weil ich da so viel wie möglich richtig machen möchte und echt Panik hab dass ich keinen Platz bekomme 🙈 :D

1) Wie weit im Voraus bewerben? Das Praktikum muss ich um den 3.04.2017 anfangen, muss ich mich dann jetzt schon bewerben? Um ehrlich zu sein, würde ich Projekte aus diesem Semester sehr gerne noch in mein Portfolio tun, wäre aber erst um den 15.07.2016 fertig, ist es zu spät sich dann zu bewerben? Bzw ist früher bewerben besser?

2) Online oder Print Portfolio? Ich habe ein Video produziert, was ich gerne in mein Portfolio tun möchte, gibt es eine "Regel" was lieber gesehen wird bzw was professioneller ist? Ein Portfolio direkt in der Bewerbung oder halt ein online Portfolio mit QR Code oder Link?

3) Wie abgeben? Das ist vielleicht eine doofe Frage, sorry :D Aber muss ich vorher in den Agenturen anrufen und fragen ob ich mich bewerben kann? Per Brief hinschicken oder direkt in die Agentur gehen und das Ganze persönlich abgeben?

Vielen vielen lieben Dank an alle die sich die Zeit genommen haben das zu lesen 🙈 <3

Antwort
von baghera, 15

Das ist vielleicht eine doofe Frage, sorry :D Aber muss ich vorher in
den Agenturen anrufen und fragen ob ich mich bewerben kann?

das ist keine doofe frage, sondern die einzig richtige in diesem zusammenhang. und wir wissen nicht, wo du welche agentur auftreibst und was die wiederum erwartet geschweige denn praktika anbietet.

initiativbewerbungen sind nur frustrierend, wenn du mit dem gießkannenprinzip daran gehst. such dir also agenturen, evtl. mit ´namen´, aus dem internet oder sonstwo und telefoniere sie nacheinander ab: ob sie halbjährige praktika für studierende (welches semester??) anbieten. hier werden schon manche abwinken. wenn aber ja: nach dem möglichen zeitraum fragen und bis wann die bewerbung da sein sollte und in welcher form.

diese kontaktaufnahme nicht per mail, die landet im papierkorb. das persönliche (telefonische) erstgespräch/ recherche ist immer besser. so hast du auch gleich spreu vom weizen getrennt. und dann gehst du schrittweise so vor, wie die agenturen das haben möchten; terminlich, inhaltlich und in der form. das kann bei jeder agentur anders sein, daher ist das telefonische erstgespräch als anerkennung des gegenübers zu werten. informiere dich vorher auch über den namen des gesprächspartners (artdirector, personaler, oder wer immer da zuständig ist). nichts ist schlimmer, als wenn man nicht gemeint ist und nur nach dem ´chef/geschäftsführer´ gefragt wird.

ich ärgere mich oft über bewerbungen, die ungefragt und unangekündigt auf meinem tisch landen und wo ich mit ´sehr geehrte damen und herren´ angeredet werde. wenn mich jemand nicht mal anruft und fragt, ob ich interesse oder überhaupt kapazitäten habe, an wen die bewerbung zu richten wäre, also völlig ignorant ist, muss ich auch nicht darauf reagieren.

erspar dir das und gehe gut informiert an die sache. dort kannst du dann auch die fragen stellen, die du hier schon formuliert hast, worauf dir hier aber keiner antworten kann. ´kommunikationsdesign´ hat auch was mit ´kommunikation´ zu tun und die fängt bekanntlich da an, wo man das ganze aus der perspektive des anderen sehen kann.

Kommentar von paranoidalice ,

Vielen Dank für die Antwort! Dann setz ich mich jetzt mal ans Telefon :D

Kommentar von baghera ,

gerne! auf den seiten der meisten agenturen findest du auch die rubrik ´jobs´. häufig stehen da auch die praktika. so hättest du auch noch einen gezielteren einstieg. es ist nicht ganz einfach, einen praktikumsplatz zu ergattern, daher wünsche ich dir vor allem VIEL GLÜCK ! :o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community