Für diese Behinderungsgrad ist das gerecht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Amt entscheidet vom Schreibtisch aus. Da sitzt ein Sachbearbeiter (und kein Mediziner),  der sich die Arztunterlagen ansieht und dann einen GdB (Grad der Behinderung) festsetzt. Gegen jeden Bescheid kann man Widerspruch einlegen. Du kannst auch jederzeit einen neuen Antrag stellen, solltest dann aber neue Arztunterlagen beifügen, die aussagefähig sind.

Seelische Störungen kann niemand geltend machen, wenn sie nicht vom Arzt bescheingt werden, denn die sieht man nicht. Jeder kann kommen und behaupten, er habe psychische Probleme. Was glaubst Du, wieviele Leute einen GdB ausgestellt bekommen wollen, aus welchen Gründen auch immer. BEWEIS heißt das Zauberwort.

Außerdem werden die Prozentsätze, wie Seanna schon sagte, nicht aufaddiert, also z. B. Beinfunktionsstörungen 30 %, und seelische Beeinträchtigungen 30 % ergeben keine 60 %. Am einfachsten ist es, wenn Du Deinem Antrag die neuesten Arztbefunde beilegst, evtl. Krankenhausberichte, dann geht es schneller. Ob man Dir einen höheren GdB zuerkennt, kann ich nicht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche seelischen Störungen? Das ist am relevantesten für den GdB.

Schilddrüse und Reflux gibt nix, wenn es nicht gravierende Auswirkungen hat.

Beinfunktion... Kommt auf das Ausmaß und die Einschränkung an.

ETWAS mehr Informationen braucht man schon um dazu was sagen zu können....

Außerdem wird der GdB nicht addiert sondern die Gesamteinschränkung beurteilt.

Am gravierendsten würde ich die seelische Störung sehen, aber kommt sehr drauf an was, welche Ausprägung und welche Einschränkungen das mit sich bringt.

Also?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moniquesyssu
24.06.2016, 15:44

Danke für deine Nachricht , Kann kaum laufen nur mit Krücken Stock sehr langsam ,den Tag schmerzen und in allen Gelenken und Muskeln, im Haushalt sehr eingeschränkt , alles sehr steif komme kaum vorwärts im Leben mehr, Schilddrüse macht mir sehr zu schaffen kann kaum schlafen , oder sprechen  bin beim Schmerztherapeut, Verhaltenstherapeut und auch Ärzte sowie Einzelgymnastik, Wassergymnastik, meine Familie ist sehr überfordert weil ich kaum was noch machen kann, meine Beine wollen nicht mehr bin in der Fribomyalgiegruppe , ich kämpfe und kenne mich mit prozenten nicht wirklich aus. Kann viele Dinge die ich früher gemacht habe gar nicht mehr wie Fahrrad fahren, laufen ist wirklich sehr schwierig , nehme auch schon antidepressiva für meine Depressionen, ohne Tabletten geht nix mehr ich danke dir für deine Antworten lg Maike 

0
Kommentar von Seanna
24.06.2016, 17:19

Okay, das ist wirklich gravierend. Ich würde dir empfehlen, dich an den Integrationsfachdienst zu wenden, um einen Änderungsantrag zu stellen und auf min 50GdB zu kommen (die sind mmn mind. drin!). Die können auch die Einschränkungen so beschreiben und dokumentieren dass dem Gutachter deutlich(er) wird, wie eingeschränkt du bist. Auch entsprechende Atteste der behandelnden Ärzte über die Einschränkungen können helfen. Falls der IFD sich nicht zuständig fühlt, kannst du dich auch an das Gesundheitsamt, dort den sozialpsychiatrischen Dienst, wenden. Die helfen auch dabei. Dritte Option: Arbeitsamt bzw Jobcenter oder Sozialamt hat auch ne Stelle die dabei hilft, den Antrag nicht nur irgendwie auszufüllen, sondern dass deutlich wird wie dich das behindert im Alltag. Das ist als betroffener sehr schwer. // Auch wäre über ambulant betreutes Wohnen nachzudenken. Keine Angst, kein Heim oder gesetzlicher Betreuer. Nur jmd der einem im Alltag und mit Behörden hilft. Da gibt es viele Anbieter. Finanziert wird das von gemeinnützigen Trägern. Die Arbeiten langfristig über Jahre mit dir zusammen und können sehr gut in so Sachen Helfen.

0

Hast du die Diagnose schon mal überprüfen lassen. Ich würde mir eine weitere Meinung bei einem internistischen Rheumatologen einholen. Man sollte alle Werte testen die für eine Kollagenose, das sind seltene rheumatische Erkrankungen, infrage kommen testen. Wortfindungsstörungen, Reflux, Muskelbeschwerden und wahrscheinlich noch einige mehr, die du hier nicht erwähnt hast, sind da oft typisch. Bitte mal alles für den Spezialisten aufschreiben, damit du nichts beim Termin vergißt Auch Kleinigkeiten können bei der Diagnosefindung helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Menschen die haben " nur" psychische Probleme und haben einen hohen Behindertenheitsgrad festgelegt bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horizonld97
24.06.2016, 15:15

sollte an @ fitnesshase gehen

0
Kommentar von Moniquesyssu
24.06.2016, 15:45

Danke für deine Nachricht , Kann kaum laufen nur mit Krücken Stock sehr langsam ,den Tag schmerzen und in allen Gelenken und Muskeln, im Haushalt sehr eingeschränkt , alles sehr steif komme kaum vorwärts im Leben mehr, Schilddrüse macht mir sehr zu schaffen kann kaum schlafen , oder sprechen  bin beim Schmerztherapeut, Verhaltenstherapeut und auch Ärzte sowie Einzelgymnastik, Wassergymnastik, meine Familie ist sehr überfordert weil ich kaum was noch machen kann, meine Beine wollen nicht mehr bin in der Fribomyalgiegruppe , ich kämpfe und kenne mich mit prozenten nicht wirklich aus. Kann viele Dinge die ich früher gemacht habe gar nicht mehr wie Fahrrad fahren, laufen ist wirklich sehr schwierig , nehme auch schon antidepressiva für meine Depressionen, ohne Tabletten geht nix mehr ich danke dir für deine Antworten lg Maike 

0
Kommentar von horizonld97
24.06.2016, 15:55

ja manche Menschen erwischt traurigerweise immer alles. hoffe du findest einen Weg glücklich damit zu Leben.

0
Kommentar von fitnesshase
24.06.2016, 16:16

wirklich seelische Probleme hat und dadurch einen Vorteil erhält - dann kommen 1000 Leute die haben angeblich auch seelische Probleme...
Deswegen ist das schon verständlich!
WENN allerdings das Problem mit den Beinen die Ursache für die seelischen Probleme sind, fällt das schon unter "Funktionsstörung der Beine" somit handelt es sich um eine Angelegenheit.
Zudem schriebt sie in jedem Kommentar das gleiche und sucht nach Mitleid kommt mir so vor, die eingeschränkten Leute die ich kenne sind nicht so....
Also wie in meinem ersten Kommentar: das tut mir wirklich sehr leid, der Rest ist keine Behinderung
Aber genug von mir. Alles gute an alle :D

0

Hallo Moniquesyssu,

Sie schreiben unter anderem:

Für diese Behinderungsgrad ist das gerecht?

Seelische Störungen, Schmerzsyndrom, Fibromyalgie

Beinfunktionsstörungen (beidseitig)

Schilddrüsenfunktionsstörung

Refluxkrankheit der Speiseröhre

Antwort:

Die alleinige Aufzählung von Beschwerden reicht nicht aus, um eine umfassende Beurteilung des Grades der Behinderung festzustellen!

Die Schädigungen müßen dauerhaft sein und bereits seit mindestens 6 Monaten bestehen!

Jeder einzelnen Beschwerde muß in Arzt- und Entlassungsberichten glasklar und sehr detailliert die Schädigung zugeordnet und ausführlich beschrieben werden!

Diese medizinische Beweisführung muß in der eigenen Krankenakte übersichtlich dargestellt werden, weil diese Bewertungsverfahren weitestgehend nach Aktenlage entschieden werden!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Grundlage für die Bewertung sind die versorgungsmedizinischen Grundsätze mit den GDS/GDB-Tabellen!

http://www.versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/GdS-Tabelle.html

http://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

http://www.vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Lassen Sie sich vom VDK beraten und unterstützen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und dafür 30% ? Dann müsste ich mind. 90% haben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese funktionellen Störungen sind nach deiner Schilderung mit einem GdB von 30 schon hoch eingeschätzt worden.

Wenn Du dauerhaft mit einem Stock oder sogar Krücken gehen musst, so sollte ein fachärztlicher Befund  dafür vorliegen. 

Die Fibromyalgie ist dafür  jedenfalls nicht verantwortlich.

Eine Reflux-Krankheit mit erheblichen Beschwerden und Gewichtsverlust (Untergewicht) wird mit einem Teil-GdB von bis 30  eingeschätzt.

Die Schilddrüsenfunktionsstörung ist behandelbar (GdB <10)

Sprachstörungen, auf bestimmte Situationen begrenzt  (GdB 10)

Fibromyalgie und seelische Störungen (GdB 10-20)

Funktionsstörungen der Beine (GdB 10)

Eine Addition  aller Teil-GdB-Werte ist nicht zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung