Frage von Aleynaa66, 49

Was hat Luft mit Regen zu tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SibTiger, 26

Da gibt es natürlich unterschiedliche Betrachtungsweisen. Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit - und alles hat eine Beziehung zum Wetter und damit auch zum Regen. Hoher Luftdruck sorgt beispielsweise oft dafür, das Wolken sich auflösen und daher regnet es seltener. Hohe Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit hoher Temperatur kann zu heftigen Regenfällen oder Unwettern führen.

In der eisigen Methan-Welt des Saturnmondes Titan kann es sogar flüssigen Methan regnen. Da spielt als auch die Zusammensetzung der Luft eine Rolle.

Kommentar von SibTiger ,

Danke für das Sternchen!

Kommentar von Aleynaa66 ,

Dankee das du mir die Frage beantwortet hast !

Kommentar von Aleynaa66 ,

Kannst du noch eine Begründung sagen :B
(Ja,Weill ....)

Kommentar von SibTiger ,

Wasserdampf ist ein Gas, das in wechselnder Menge in der Luft enthalten ist, und (abhängig von der Temperatur) von der Luft aufgenommen werden kann. Man spricht auch von relativer Luftfeuchtigkeit.

Je höher die Temperatur, desto weniger Wasserdampf kann die Luft aufnehmen. Ein Beispiel wäre besonders schwülwarme Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit im Sommer, was oftmals ein Vorbote von Gewittern mit starken Regenfällen sein kann.

Antwort
von PeterKremsner, 32

In beiden ist in irgendeiner weise Sauerstoff enthalten...

Antwort
von bartman76, 13

Der Regen fällt hindurch. Geht deine Frage vielleicht etwas genauer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten