Frage von Wissensdurst84, 193

Für die Mietwohnung der Schwester bürgen - wie denkt ihr darüber?

Meine Schwester möchte im Sommer studieren und hat eine Mietwohnung in Berlin in Aussicht. Sie ist schufafrei, kann auch einen Arbeitsvertrag zu diesem Zeitpunkt in Berlin vorlegen, sie kann in einem Hotel neben dem Studium arbeiten. Nun hat der Vermieter sie heute Mittag angerufen und gefragt, ob sie einen Bürgen hätte, der für einen theoretischen Mietausfall bürgt.

Meine Eltern wollen dies nicht tun, daher hat meine Schwester mich gefragt. Sie ist 23. Aufgrund meiner Firma und den damit verbundenen Einnahmen wäre es ohne weiteres möglich, für einen Mietausfall zu bürgen, jedoch denke ich weiter, was ist, wenn Sie mal mit einem Jungen zusammen sein sollte, der ihr vielleicht den Kopf verdreht, sie das Studium vernachlässigt und ggf. wegzieht und ihre Pflichten vernachlässigt.

Generell liebe ich sie über alles, habe damit auch eigentlich kein Problem, jedoch habe ich Angst, dass ich es ihr zu einfach mache, ggf. sie nicht weiß, wie es im Leben ist, sich durchzubeissen.

Was denkt ihr darüber

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kuestenflieger, 109

mieten sie die wohneinheit und vermieten die dann - mit erlaubnis des eigentümers - an die schwester . ! zum normalen Mietsatz!!!

Kommentar von reblaus53 ,

kreative Lösung!

Antwort
von kaufi, 112

Es ist schon komisch das deine Eltern nicht bürgen ,oder ? Also Grundsätzlich würde ich nie wieder bürgen.....egal bei wem.

Wenn du monatlich die Kontrolle hast, dann kannst du es machen. Ebenso würde ich eine Kündigung von ihr unterschreiben lassen, welche du im Notfall dem Vermieter zukommen lassen kannst.

Ich selbst hatte bei meinem EX-Bruder nie kontrolliert und da ich Bürge war, stand irgendwann mal der Gerichtsvollzieher vor der Tür.

Menschen ändern sich.....auch die innerhalb der Familie !!!

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Meine Eltern bürgen aus dem Grund nicht, da sie meiner Schwester vor einigen Jahren bei einem Autokauf als Bürge zur Verfügung standen und zu ihr gesagt haben, dass sie nur einmal bürgen für sie und sie sich im Leben dies selbst erarbeiten muss in der Zukunft

Kommentar von RobTop96 ,

Das ist eine komische Begründung. 

Antwort
von DonCredo, 68

Hi! Schon mal den Spruch gehört "den Bürgen sollst du würgen" und genau das steckt da drin ... wenn es eng wird hast Du die Kameraden schneller am Hals als Dir lieb ist. Ich mute mit Sicherheit niemandem aus der Familie zu, für mich zu bürgen. Dafür gibt es die Mietkaution oder eine Kautionsbürgschaft (fragt mal bei der Bank). Solange man sich versteht und keine Probleme da sind ist alles okay, aber man steckt halt nicht drin. Denk drüber nach. Gruss Don

Antwort
von gambler007, 78

Mein Rat wäre das auf keinen Fall zu tun, sowas geht in den meisten Fällen irgendwann schlecht aus. Ein Freund von mir spricht schon seit ein paar Jahren nicht mehr mit seinem Bruder (bei ihm wars ein Kredit) der konnte nicht mehr zahlen jetzt muss er für seinen Bruder weiter zahlen. Und auch wenn du da nie Probleme haben wirst, und sie ist 23 da kann noch alles passieren, verfolgt dich das falls du selbst mal etwas von der Bank brauchst für ein Haus oder sonst was z.B. Solltest du wirklich nicht tun sie wird wohl auch ohne dich eine Wohnung bekommen, soll sie sich als Studentin halt mit einer kleineren begnügen.

Antwort
von RobTop96, 53

Grundsätzlich ist bürgen immer Mist. Im Falle Deiner Schwester wird es aber ohne Bürge nicht gehen.

In den Großstädten werden auch bei guter Bonität des jungen Mieters ein Bürge verlangt. 

Antwort
von Akka2323, 92

Mach es, wenn Du für den Notfall, der ja wahrscheinlich nicht eintritt, genug Geld hast.

Kommentar von reblaus53 ,

Aber auch wirklich NUR dann!

Antwort
von schelm1, 46

Einfach sein lassen! Der Vermieiter traut Ihre Schwester nicht über den Weg, Ihre Eltern zieren sich wohl aus gutem Grunde bei aller Elternliebe  gelichefalls; folglich sollten auch Sie Zurückhaltung üben!

Antwort
von howelljenkins, 98

ich sach mal so: sollte der fall eintreten, dass sie die miete nicht bezahlt und du einspringen musst, wirst du sie natuerlich zur raison bringen muessen (und duerfen). du wuerdest maximal drei mieten bezahlen muessen, es geht ja letztlich nur um absicherung. und das geld wuerde ich mir dann auch von ihr zurueckholen.

ich habe eine buergschaft fuer meinen mitbewohner uebernommen (das hat was mit seiner aufenthaltserlaubnis zu tun) und ich mache mir da keine grossen sorgen.

Kommentar von reblaus53 ,
ich mache mir da keine grossen sorgen.

das solltest du aber!

Kommentar von howelljenkins ,

warum?

Antwort
von reblaus53, 81

Eine Bürgschaft sollte man grundsätzlich NUR eingehen, wenn man im Fall des Falles tatsächlich bezahlen kann, ohne sich selbst in finanzielle Schwierigkeiten zu bringen. Das musst du für dich selbst entscheiden. Deine Eltern haben entschieden, und sie werden dafür bestimmt sehr gute Gründe haben.

Antwort
von stubenkuecken, 73

Ihr habt merkwürdige Eltern. Warum bürgen die nicht?

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Meine Eltern bürgen aus dem Grund nicht, da sie meiner Schwester vor einigen Jahren bei einem Autokauf als Bürge zur Verfügung standen und zu ihr gesagt haben, dass sie nur einmal bürgen für sie und sie sich im Leben dies selbst erarbeiten muss in der Zukunft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community