Frage von Balbock, 33

Für die berechnung des Leisungsgewichtes, Leer-oder Trockengewicht?

Muss ich für die Berechnung des Leisungsgewichtes meines Motorrades das Leergewichtoder das Trockengewicht nehmen?

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 27

Massgeblich ist immer das Nassgewicht.

Also Fahrfertig mit Öl und Benzin.

Steht auch so im Fahrzeugschein drin.

Sogenannte "Trockengewichte", das ist nur ein Marktetinggag von den Herstellern. Da wird dann fleissig alles abgeschraubt und weggelassen. Da werden dann die Aussenspiegel abgeschraubt, Batterie entfernt, Seitenständer gelesassen, der Fantasie der Hersteller sind da echt keine Grenzen gesetzt.

Keine Sorge, die 175 kg für die vollen 48 PS, das wird von fast allen Modellen mühelos erreicht.

Kommentar von Balbock ,

Wie sieht es mit der KTM Duke 390 mit ABS aus? Hat ja nur 44 PS ist aber halt auch leicht....

Kommentar von blackhaya ,

Die Duke 390 kannst du mit dem A2 Führerschein fahren.

Nur statt 48 PS hat die nur 44 PS, und dann passt alles schon wieder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten