Frage von XXSheldor32XX, 76

Für den Anfang eher Akustik oder doch E-Gitarre?

Hallo,

Ich möchte demnächst Anfangen Gitarre zu lernen. Nur weiß ich leider nicht was ich für eine Gitarre nehmen soll oder sollte. Ich möchte früher oder später Blues, Funk und Rock spielen deswegen würde ich gerne schon mit einer E-Gitarre anfangen.

Ich habe aber von vielen gehört das es nicht gut sei sich gleich eine E-Gitarre zu zulegen da man zuerst mit einer normalen Akustik Gitarre anfangen sollte. Nun es gibt aber auch welche die meinen es sei kein Problem da man mit einer E-Gitarre auch alle Akustik Titel ohne Probleme spielen kann.

Nun um zu meiner frage zu kommen, sollte man für den Anfang wirklich auf eine Akustik Gitarre setzen oder gleich mit der E-Gitarre?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 10

Die Frage, die du dir selber stellen solltest ist, was du willst!? Es ist nicht notwendig, zunächst klassisch zu lernen, da die Techniken auf beiden Instrumenten, unterschiedlich sind. 

Mit 10 oder 11, wollte ich E-Gitarre lernen. Schon damals war ich ein absoluter Fan, härterer Musik. Meine Eltern schenkten mir damals allerdings eine 08/15 Konzertgitarre. Der Verkäufer habe wohl gesagt, es sei ein "Muss". Totaler Quatsch! Jedenfalls hatte ich die Gitarre, wenn überhaupt, nur 2 Mal in der Hand. Mir gefiel der Klang einfach nicht. 

2007, fast 15 Jahre später, kaufte ich mir meine erste E-Gitarre. In einem Jahr, brachte ich mir die Grundlagen bei. Dann folgten 3 Jahre Unterricht, wo ich professionell ausgebildet wurde. Sachen, die ich nie für möglich hielt, waren nach etwas Training kein Problem mehr. Heute unterrichte ich selber, und sage auch meinen Schülern, sie sollen das machen, was sie selber wollen. 

Das man mit einer klassischen Gitarre anfangen "muss", ist ein Mythos. Der Grund ist einfach der, dass auf klassischen Gitarren, Saiten aus Nylon aufgezogen sind. Angeblich tut das nicht so weh, wenn man anfängt. Was das angeht, ist das aber auch nicht wirklich angenehmer. Eher im Gegenteil! Die Saiten müssen stärker gegriffen werden, um einen sauberen Ton zu erzeugen. Bei der E-Gitarre, ist das leichter, und die Hand gewöhnt sich auch gleich an Stahlsaiten. 

Kommentar von Harry83 ,

Danke!

Antwort
von Vando, 21

Das ist völliger Quatsch, dass man am Anfang erst auf einer Akustikgitarre lernen sollte. (Ich wunder mich selber wie hartnäckig sich dieser Mythos hält.)

Wenn man Akustik spielen kann, kann man auch grob die E Gitarre spielen. Wenn man die eine kann, bringt es natürlich gleich einen Vorteil für die andere. Auf beiden kann man aber gleich gut lernen. Die Spielweisen die clean, also ohne Verzerrung gespielt werden, nehmen sich auf beiden Gitarren wenig. Es ist zwar etwas anders zwischen E und Akustik zu wechseln, weil es dann doch einige Unterschiede in der Haltung gibt, aber das ist in beide Richtungen Gewöhnungssache.

Für Leute die gerne sowohl Akustik als auch E Gitarre spielen möchten, die können sich überlegen womit sie eher anfangen. Für Leute die wissen, dass sie die E Gitarre lieber haben, die brauchen sich keine Akustik zulegen.

Antwort
von atom74, 29

Wenn Du E-Gitarre spielen willst, würde ich direkt mit E-Gitarre anfangen. Dies habe ich auch so gemacht.
Ich finde E-Gitarre eher noch einfacher vom Greifen und Anschlagen her.
Eine E-Gitarre ist aber tendenziell teurer in der Anschaffung (zusammen mit Verstärker, Kabel, etc.)

Antwort
von Welux, 43

Mach doch beides Parallel. Ich würde immer mit Akustik Gitarre anfangen. Allein schon weil das greifen anstrengender ist. Hier bildet sich schneller eine schützende Hornhaut für die Fingerkuppen, da wirst du am Anfang eh fluchen weil es wehtut.

Antwort
von Nevermind1992, 47

Ich würde erst eine billige Akustik Gitarre nehmen und darauf die Grundlagen lernen. E-Gitarren sind am Anfang schwieriger und sie sind teuer, vor allem weil du auch noch einen Verstärker brauchst, und wenn Gitarre dir doch nicht gefällt hast du viel Geld verpulvert.
Darum lieber mit einer günstigen Akustik Gitarre anfangen, darauf achten dass es eine Konzertgitarre ist und keine Western

Kommentar von meini77 ,

> eine billige Akustik Gitarre

nein. Eine billige Akustik-Gitarre wird immer billig klingen. Das bedeutet, daß man sehr schnell den Spaß am Instrument verliert.

Kommentar von Comment0815 ,

Das kann ich nicht ganz unterschreiben. Ich hab auf einer 30€-Gitarre angefangen und spiel auch heute noch gelegentlich drauf.

Das war aber wohl auch ein Glückgriff, ich hatte nämlich auch schon sehr schlechte 30€-Gitarren in der Hand.

Kommentar von Nevermind1992 ,

meini77 wenn er eh auf elektrisch umsteigen will braucht er auch keine teure Akustik zu kaufen... die braucht er ja nur um die Grundlagen zu lernen

Antwort
von meini77, 37

das kannst Du halten, wie Du willst. Ich habe auf beiden Instrumenten einige Jahre Unterricht gehabt.

Wenn für Dich jetzt schon feststeht, daß Du später mit einer E-Gitarre spielen willst, kannst Du auch gleich E-Gitarre lernen.

Eine Anfänger E-Gitarre sollte allerdings nicht unter 200 EUR kosten. Günstige Verstärker für zu Hause bekommst Du schon für 100 EUR.

Mit Effektgeräten kannst Du auch einen Akustik-Sound herstellen - allerdings wird es nie 100% wie eine richtige Akustik-Gitarre klingen.

Antwort
von jumper121, 14

Ich persönlich habe erst mit einer Akkustik-Gitarre angefangen und habe mir erst später eine E-Gitarre geholt. Aber wenn du mehr an einer E-Gitarre und allgemein in rock usw. Interessiert bist,dann würde ich mir direkt eine E-Girarre kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community