Frage von achsoistdas,

Für alle Lebewesen gibt es einen Partner, wie sieht es mit dem Schöpfer aus???

von allem gibt es zwei, immer männlein und weiblein... steht etwas in den Büchern der gelehrten ob der Schöpfer unseres Universums nicht doch irgendwo eine Partnerin hat ??? Vielleicht hat jemand da einen Psalm eine Vers oder sonst etwas, wo man das deuten könnte das der Schöpfer nicht alleine ist !!!

Hilfreichste Antwort von omikron,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du unter "Schöpfer" den Gott der Christen verstehst, dann ist er so perfekt, dass er keinen Partner braucht.

Unvollkommene Menschen hingegen brauchen einen gegensätzlichen Partner, neuerdings tut es aber auch ein gleicher Partner.

Antwort von Raubkatze45,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der christliche Gott ist in sich Geschehen und Leben: Vater, Sohn, Heiliger Geist, in Liebe verbunden, ein ewiges Empfangen und Geben, das ist Leben und Liebe, nicht nur bloße Existenz.

Während in anderen Weltanschauungen der eine (einzige und einsame) Gott den Menschen erschaffen muss, um nicht vor lauter Einsamkeit und Unveränderlichkeit verrückt zu werden, ist der dreifaltige Gott mit sich selbst bestens zufrieden... die Erschaffung des Menschen ist eine Erweiterung dieses göttlichen, vor Liebe überfließenden Lebens, nicht die Rettung der Existenz eines suizidalen Gottes.

Gott ist die Liebe. Das bedeutet nicht nur, dass Gott sich zu anderen „lieb verhält", sondern dass das innere Wesen Gottes - die Art, wie die Dreifaltigkeit gestrickt ist - Liebe ist.

Die Erschaffung der Lebewesen als männlich und weiblich dient der Fortpflanzung, die es nur auf Erden gibt. Das eigentliche Bild Gottes ist also weder der Mann, noch die Frau, sondern beide in Liebe verbunden.

Kommentar von morus,

super antwort DH!

Kommentar von Solipsist,

Dass das eine einzige große Tautologie ist, fällt Euch beiden nicht auf?

Kommentar von achsoistdas,

dreie fanden es auch schon gut

Kommentar von user909,

Solipsist:

Dh ! Man hätte nach dem 1. Satz nichts mehr schreiben müssen , und die Naricht wär die gleiche gewesen . Das ist immer so bei der christlichen Gottesvorstellung.

Kommentar von salzundlicht,

Ich befürchte, dass du und der @Solipsist, keine dicken Freunde werdet:-))

Kommentar von salzundlicht,

@Raubkatze45, einfach nur danke. Wer könnte es besser erklären als du. GOTTES Segen und Liebe

Kommentar von Solipsist,

Servus Licht. Das wäre schön, hätte das Kätzchen hier irgendetwas erklärt, nur stehen da oben keine Erklärungen, sondern lediglich eine Reihe von Behauptungen. Oder wodurch verifiziert sich das dort Geschriebene?

Kommentar von salzundlicht,

Servus Soli. Das ist schön, weil da oben die Wahrheit geschrieben steht. Es wird verifiziert durch den lebendigen GOTT persönlich Soli.

Ich und du und andere Lebewesen werden durstig und diesen Durst können alle Lebewesen nur mit Wasser stillen. Wir werden durstig, weil unsere Körper nach Wasser verlangen. Man kann natürlich dagegen kämpfen, aber lange werden wir Menschen es nicht aushalten ohne einen Tropfen Wasser. In der Regel max. 3 Tage.

Da wir Menschen nach GOTT verlangen, muss es diesen GOTT geben. Jedes Volk geht einen anderen Weg zu diesem GOTT, aber jedes Volk geht auf Ihn zu. Unsere Herzen verlangen nach diesem GOTT, dem Herrn aller Herren. Dem Ursprung unseres Lebens.

Warum sollen sich Menschen diesen GOTT erfinden, sich an strenge Gesetze halten?

Kennst du die Antwort Soli? Weil es diesen GOTT gibt. Wenn man erkant hat, dass es GOTT geben muss, sonst hätten wir nicht diesen Durst und Sehnsucht nach Seiner Liebe, nach Ihm, dann sollte sich jeder auf die Suche machen um diesen GOTT kennen zu lernen.

Irgendwann wird jeder erkennen, jede Zunge wird bekennen, und jedes Knie wird sich beugen, vor JESUS Christus dem Herrn zur Ehre GOTTES, des Allmächtigen Vaters.

Nur ein Prophet, der ein Träumer ist und bisschen primitiv würde folgenden Satz verbreiten: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen."

Aber selbst du würdest zugeben, dass dieser JESUS, wenn man Ihm zu hört, oder Seine Worte liest, dass Er weder Träumer noch primitiv war.

Er war sehr clever, Er konnte schreiben und lesen, Er nahm die strengsten und gefährlichsten Religionsführer auf den Arm. JESUS rebellierte gegen alles und jeden, Er fürchtete sich vor keinem und mit Seinen Sätzen bringt Er selbst heute noch, studierte Menschen zum nachdenken. Er war ein Theologe, Philosoph und Lehrer.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Alles was Er gesagt hat, bestätigen uns heute atheistischen Wissenschaftler und Forscher.

Genauso muss man leben, sich selbst aufgeben und das eigene Leben für gering achten. Nicht lebensmüde sein, aber sich und eigenes Leben nicht für so wichtig halten. Für andere da sein.

Nicht nur die heilige Bibel berichtet von diesem JESUS, sondern auch andere außer biblische Schriften.

Weil Er da war, uns nicht allein gelassen hat und wieder kommen wird, hat sich diese Welt sehr verändert. Die Religionen werden von den Gläubigen beeinflusst und vom wahren JESUS Evangelium entfernt. Aber schaut vor allem auf JESUS und hört auf Ihn.

"Der christliche Gott ist in sich Geschehen und Leben: Vater, Sohn, Heiliger Geist, in Liebe verbunden, ein ewiges Empfangen und Geben, das ist Leben und Liebe, nicht nur bloße Existenz."

Wenn ich diesen Satz lese und an JESUS meinen Herrn denke, dann brennt mein Herz vor Liebe zu Ihm. Ja, mein Herz hüpft vor Freude.

"Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß was ich meine." Diese Sehnsucht kann nur JESUS stillen.

Ciao und GOTTES Segen und Liebe. JESUS war mehr als ein Prophet, mehr als ein Mensch und mehr als nur GOTT, JESUS ist ganz GOTT und ganz Mensch. Er ist der erste und der letze. Er ist das Leben und die Auferstehung. Wer kann Ihm eine Sünde nachweisen?

Kommentar von Solipsist,

Grüß Dich, Licht.

.

"Ich und du und andere Lebewesen werden durstig und diesen Durst können alle Lebewesen nur mit Wasser stillen. Wir werden durstig, weil unsere Körper nach Wasser verlangen"

.

Richtig. nur beweist durst nicht die Existenz von Wasser. Das ist von hinten her gedacht. Das ist genauso was konstruiertes, wie wenn man sagt die Existenz von Bankkonten, beweist die Existenz von Geld. ERST war das Geld, DANN gab es –wegen dem Geld– die Bankkonten. ERST war das Wasser, DANN gab es –wegen dem Wasser– den Menschen.

.

Dem entsprechend ist Deine Schlussfolgerung nicht richtig: "Da wir Menschen nach GOTT verlangen, muss es diesen GOTT geben"


.

...im weiteren folgt durchaus mit Leidenschaft vorgetragene, prosaisch gefärbte Ehrerbietung Deinem Gott gegenüber, auf welche ich mangels enthaltener Argumente nicht recht eingehen kann...

.


Dann aber dies:

"Alles was Er gesagt hat, bestätigen uns heute atheistischen Wissenschaftler und Forscher."

.

Nun... Der Satz ist auch für Dich sehr leicht erkennbar falsch, denn Jesus sagte viel von und über die gegebene Existenz eines Gottes, was "atheistische" Wissenschaftler und Forscher wohl kaum bestätigen können, denn sonst wären es ja eben keine Atheisten.

Logisch, oder?


.

...danach folgt wieder durchaus mit Leidenschaft vorgetragene, prosaisch gefärbte Ehrerbietung Deinem Gott gegenüber, auf welche ich mangels enthaltener Argumente nicht recht eingehen kann...

.


.

.

Abschließend muss man halt leider feststellen dass wieder einmal nichts substanzielles zur postulierten Existenz Eures Herrn hier vorzufinden ist, aber ich danke Dir dennoch für Deinen Beitrag.

.

Servus Licht!

Kommentar von salzundlicht,

Soli, ich muss morgen früh raus, aber ich versuchs nochmal:-))

"Das ist genauso was konstruiertes, wie wenn man sagt die Existenz von Bankkonten, beweist die Existenz von Geld. ERST war das Geld, DANN gab es –wegen dem Geld– die Bankkonten. ERST war das Wasser, DANN gab es –wegen dem Wasser– den Menschen."

Es gäbe keine Bankkonten, wenn es das Geld nicht als Zahlungsmittel geben würde. Richtig?:-)) Es gäbe keinen Durst nach Wasser, wenn unser Körper nicht zu ..% aus Wasser bestehen würde. Richtig? Und die Punkte kannst du wohl besser selber ergänzen:-))

Die Menschen würden nicht nach GOTT eine Sehnsucht in ihren Herzen verspüren, wenn sie diese Sehnsucht hier auf der Erde stillen könnten. Sie würden nicht nach GOTT suchen und nach Ihm verlangen, wenn es diesen GOTT nicht geben würde. Richtig?:-))

Du bist nicht in einer atheistischen Familie aufgewachsen, da deine Eltern beide Christen sind. Du hast genug Liebe von deinen Eltern bekommen, weil sie wohl sehr liebenswerte Menschen sind, mit viel Liebe in ihren Herzen.

Leider, weil es dir so gut gegangen ist und immer noch geht, verspürst du keine Sehnsucht in deinem Herzen. Deine lieben Eltern ersetzen dir zur Zeit GOTTES Liebe.

Aber GOTTES Liebe kann kein Mensch wirklich ersetzen. Du täuscht dich, wenn du sagst, ich habe alles auch ohne diesen GOTT. Du hast einen "GOTT Ersatz", deine Eltern.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Ohne diesen Ersatz, würdest du eine tiefe Sehnsucht in deinem Herzen spüren, in einem Herzen dass lieben kann, weil du es gelernt hast von deinen lieben Eltern. Sie haben dich geliebt und du kannst auch lieben, aber kein Mensch kann GOTT ersetzen. Außer vielleicht die lieben Eltern.

Du hast mir zu Beginn unserer Diskussionen gesagt, dass in einem atheistischen Elternhaus aufgewachsen bist, das verwirrte mich ein bisschen. Aber jetzt verstehe ich deinen Hang zum Atheismus: Du wurdest verwöhnt, an nichts hat es dir gemangelt und deine lieben Eltern sind "GOTTES Ersatz" für die Sehnsucht in deinem Herzen. Du wurdest geliebt und kannst lieben, du musst nur erkennen, das GOTT der wahre Durstlöscher ist für die tiefe Sehnsucht in deinem Herzen.

Servus und GOTTES Segen und Liebe aus Gnade Soli mein Freund. Was war zuerst da, die Lebewesen oder das Wasser? Was war zuerst da das Wasser und die Lebewesen oder GOTT, der Himmel und Erde erschaffen hat und das Wasser auf dieser Erde und alle Lebewesen, die nach diesem Wasser dursten und aus diesem Wasser zum Teil bestehen?:-))

Kommentar von Solipsist,

"Es gäbe keinen Durst nach Wasser, wenn unser Körper nicht zu ..% aus Wasser bestehen würde. Richtig?"

.

Richtig. :-))

Nur beweist eben Durst nicht die Existenz von Wasser. Genauso wie ein Handschuh keine Existenz von Händen beweist. Ist ne Sache der Chronologie. Aber egal.


"Du bist nicht in einer atheistischen Familie aufgewachsen, da deine Eltern beide Christen sind. Du hast genug Liebe von deinen Eltern bekommen, weil sie wohl sehr liebenswerte Menschen sind, mit viel Liebe in ihren Herzen."

.

Gläubig sind sie, keine Christen in dem Sinn wie die hier Anwesenden "Christ sein" begreifen. Ganz normale, gläubige, liebe Menschen. :) Und ich habe keinen Grund anzunehmen dass ich auch nur eine einen Deut weniger schöne Kindheit durchlebt hätte, wären sie Atheisten gewesen. Das folgt keiner Logik, denn, das wirst sogar Du wissen, Licht, Du brauchst keinen Glauben um ein liebevoller, fürsorglicher Mensch zu sein.


"Leider, weil es dir so gut gegangen ist und immer noch geht, verspürst du keine Sehnsucht in deinem Herzen. Deine lieben Eltern ersetzen dir zur Zeit GOTTES Liebe."

.

Abseits davon dass ich seit Jahrzehnten mit meinen alten Herrschaften nicht mehr unter einem Dach lebe und meine Lebensmittelpunkte mittlerweile durch andere, nicht minder liebevolle Menschen bestimmt werden, zäumst Du das Pferd wieder mal von hinten auf.

Wenn es einem dreckig geht, dann mag die Bereitschaft an Höheres zu glauben aus Gründen der Hoffnung, bzw. Hoffnunglosigkeit durchaus gegeben sein, nur, Du ahnst es, beweist das nicht im Geringsten die Existenz des Ziels dieser Hoffnung. Da ist keine Verbindung Licht. Du hättst da gern eine, aber das ist halt leider keine korrekte Schlussfolgerung.

Kommentar von Solipsist,

"Du hast mir zu Beginn unserer Diskussionen gesagt, dass in einem atheistischen Elternhaus aufgewachsen bist"

.

Das habe ich sicherlich nicht gesagt, da es nicht stimmt. Bzw. Glauben hat in unserer Familie nie ne große Rolle gespielt, falls Du das meinst. Sog. Kuschelchristen sind das. Gläubig weil man es halt so gelernt hat, und gut is.

Aber falls Du noch weißt wo das war, führ mich gern hin.


"Aber jetzt verstehe ich deinen Hang zum Atheismus: Du wurdest verwöhnt, an nichts hat es dir gemangelt und deine lieben Eltern sind "GOTTES Ersatz" für die Sehnsucht in deinem Herzen."

.

:-))))))) Licht, Licht Licht! :-)) Das ist kein "Hang" zum Atheismus, sondern es ist einer.

Und der hat auch nicht im Geringsten mit meinem Herzen was zu tun, sondern mit einem ganz einfachen Sachverhalt.

Pass auf:

"Ich hörte bislang keinen plausiblen, überzeugenden Grund oder Argumentation, aufgrund derer ich die Existenz eines Gottes für wahrscheinlicher als für unwahrscheinlich erachte könnte."

.

Fertig. Das ist Atheismus. Recht einfach eigentlich.

.

Ich glaube nämlich nicht wie Du, das was ich gerne hätte wahr zu sein, sondern ich glaube das was der zu vermutenden tatsächlichen Realität nach den gegebenen Umständen am nächsten kommt. Mich interessiert nämlich ob meine Überzeugungen auch weitestgehend richtig sind. Nicht ob sie sich nur angenehm anfühlen.


"Servus und GOTTES Segen und Liebe aus Gnade Soli mein Freund."

.

:-)) Danke.


"Was war zuerst da das Wasser und die Lebewesen oder GOTT?"

.

:-)) Das Wasser, Licht, das Wasser.

Dann kamen die Lebewesen.

Und dann kam Gott.

Kommentar von salzundlicht,

Soli du weist dass ich nur einen Haupschulabschluss habe, aber ich habe einen mächtigen Freund, der mich alles lehrt und an alles erinnert. Ich bete, dann lese ich etwas und habe die Antwort auf meine Frage:-)) Ja, ich weiss, ich bin ein bisschen verrückt von dieser Welt. Aber im Gegensatz zu dir, möchte ich mich von dieser Welt nicht versklaven lassen, sondern möchte frei sein im GOTT.

Und ich möchte irgendwann, wenn es Zeit wird durch JESUS, die Tür zum Himmel in das wahre Leben übergehen. Alle Schätze dieser wunderschönen Erde versüssen unser Leben, aber sie machen uns nicht dauerhaft glücklich. "Sobald ein Wunsch erfüllt, bekommt es augenblicklich Junge." Ständig muss uns etwas anderes glücklich machen.

Aber wenn man JESUS kennen lernt, dann gibt es nur noch ein Ziel im Leben, JESUS und die Begegnung mit Ihm am Ende dieser schwierigen Pilgerreise auf der Erde zu GOTT hin.

Während ich bete, gehe ich verschiedene Themen durch. Lieber Vater sage ich: warum das Böse? warum Kriege, Katastrophen? Wozu soviele Planeten? wozu soviele Religionen? Es spricht alles gegen deine Liebe und deine Existenz.

Antwort ist: Nein mein Sohn, alles beweist meine Liebe und meine Existenz.

Was treibt dich an? Mein Geist. Was treibt deinen Geist an? Dein GEIST Herr. Was treibt die Sonne an? Was treibt das Universum und die Galaxien an?

Die Antwort liefert die Wissenschaft: Es gibt kein Perpetuum mobile. Es muss immer eine antreibende Energie Quelle geben. Also muss es immer einen Anfang geben. Aber so funktioniert nur die Welt in unserem beschränkten Gehirn.

Die Unendlichkeit will den Wissenschaftlern nicht über die Lippen kommen, sonst müssen sie den Anfang von allem, auf einen einzigen Punkt richten und das kann ein beschränktes Gehirn nicht akzeptieren.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Aber irgendwann wird sich die Wissenschaft vor der Unendlichkeit beugen müssen, sonst kommen sie nicht weiter.

Soli, mein Freund ich habe es prophezeit:-)) Die sichtbare Welt, Atheismus, hat keinen Bestand und wird deshalb bald vergehen.

Die Unendlichkeit wird das Atheismus mit ihren eigenen Argumenten besiegen.

Was war vor dem Urknall? Äh, ah, also, nichts, oder doch etwas. Ah, genau, es dehnt sich alles. Acha, und wo war der Anfang? Das wissen wir noch nicht, aber ...bla,bla. Ja, ja, wenn du es noch öfter wiederholst und es dir einredest, wirst du es bestimmt irgendwann glauben. Was sagt die Wissenschaft über die Unendlichkeit? Das wäre eine Option für das, was vor dem Urknall da war- sagen die ehrlichen Wissenschaftler. Die sturen und schlechte Verlierer, die verbitten den ehrlichen den Mund, weil sie spüren, dass sie mit Unendlichkeit, sich Richtung GOTT bewegen und das geht gar nicht. Warum nicht?

Soli erkläre bitte einem nach Wahrheit durstigen, was die Unendlichkeit sein könnte? Ist es das lebendige Wasser, dass nur JESUS uns geben kann? Oder sind es kleine grüne Männchen, aber dann stellt sich wieder die Frage, wo hat alles angefangen?

Bei GOTT durch JESUS im HEILIGEN GEIST GOTTES bin ich gut aufgehoben. Bei den Aliens und der Wissenschaft, werde ich mir immer wieder die gleiche Frage stellen: Was ist die Unendlichkeit, vor der die Wissenschaft, sich so sehr fürchtet:-))

GOTT war da, dann kam die Sonne, dann die Erde, dann das Wasser, dann Adam und Eva sie waren wie Engel, aber sie waren keine Engel, dann kam die Sünde in die Welt und Adam und Eva bekamen einen sterblichen Körper und dann kam der Tod.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 3

Adam und Eva aßen vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse. Das bedeutet aber, dass Adam und Eva weder gut noch böse waren. Was waren sie dann ? Sie waren naiv, kannten das Böse nicht und konnten wie Babys nur lieben. Als der Mensch erkannte das er böse werden kann, lernte er es kennen. Gleichzeitig lernte der Mensch das Gute und die Liebe zu schätzen.

Der Satan lehrt den Menschen vollkommen böse zu werden. JESUS, aber lehrt uns so vollkommen zu lieben, wie GOTT uns liebt.

Weil das Böse in jeder Form kennen gelernt haben, können wir es erkennen und meiden. Es wird nie wieder Vernichtung einer Rasse geben. Wir Menschen lernten das Böse zu hassen und dafür schätzen wir das Gute und die Liebe, also GOTT noch mehr.

Kein Mensch, der lieben kann will einen Weltkrieg erleben. Wir lernten den Krieg zu hassen und lernten den Frieden zu schätzen.

Die Liebe ist die Frucht des Friedens. Die Versöhnung ist die Frucht des Friedens.

JESUS versöhnt uns mit GOTT. GOTT schenkt uns durch JESUS und im JESUS einen Frieden, den die Welt nicht geben kann. Wer diese Frieden aus Gnade bekommt, der liebt seine Nächsten und segnet seine Feinde.

Dieser Tempel GOTTES, betet den Vater durch JESUS, seinen Sohn im HEILIGEN GEIST GOTTES.

Ja, ich weiss, das alles ist ein Trum Tautologie für die Sterblichen und für die Lebenden ist es die Wahrheit, die sie glauben sollen, damit sie das Ewige Leben haben.

Ciao Soli:-))JESUS ist die Tür zur Unendlichkeit und nur Er kann uns dorthin ein Visum ausstellen. Kaufen kann man dieses Visum nicht, man muss es nur gläubig annehmen und im Vertrauen auf Seine Macht vertrauen.

Kommentar von Solipsist,

Grüß Dich Licht.

.

"Soli du weist dass ich nur einen Haupschulabschluss habe"

.

Nein, wusste ich nicht. Aber wer sollte Dich danach beurteilen wollen? Ich sicherlich nicht. Ich kenne Professoren die absolute Trottel sind und eine ehemalige Sonderschülerin mit der größten emotionalen Intelligenz die mir je begegnet ist.


Aber im Gegensatz zu dir, möchte ich mich von dieser Welt nicht versklaven lassen"

.

Ähem... ich bin nicht von der Welt versklavt. Nicht im geringsten. Innerlich wie äußerlich fühle ich mich so frei wie ich nur sein kann.

Woher die Annahme?


"Sobald ein Wunsch erfüllt, bekommt er augenblicklich Junge."

.

:-)))) Schöner Satz! Kannte ich bislang nicht.


"Aber wenn man JESUS kennen lernt, dann gibt es nur noch ein Ziel im Leben"

.

Schade. Ich für meinen Teil habe etliche Ziele im Leben und nicht nur eins.


"warum das Böse? warum Kriege, Katastrophen? Wozu soviele Planeten? wozu soviele Religionen? Es spricht alles gegen deine Liebe und deine Existenz. Antwort ist: Nein mein Sohn, alles beweist meine Liebe und meine Existenz."

.

Kriege beweisen die Existenz Gottes??

Fragwürdiges Konzept.

Aber abseits davon ist das eine sinnentleerte Aussage, Licht.

"Was beweist Gott?"

"Alles beweist Gott!"

Das klingt ja schön prosaisch, nur hat es keinerlei Berechtigung als Argument.

Kommentar von Solipsist,

"Die Unendlichkeit will den Wissenschaftlern nicht über die Lippen kommen, sonst müssen sie den Anfang von allem, auf einen einzigen Punkt richten und das kann ein beschränktes Gehirn nicht akzeptieren."

.

So funktioniert Wisssenschaft nicht. Wissenschaft "ignoriert" keine Fakten oder versucht die Erkenntnis darüber zu vermeinden. Motor der Wissenschaft ist wissen zu wollen wie es wirklich ist. Sollte ein Gott die Ursache von allem sein, so ist das der Wissenschaft herzlich egal. Sie hat da keine Vorurteile, sondern versucht die Ursachen und deren Zusammenhänge zu bestimmen. Das ist ihr Zweck.

Und wenn Gott nun mal keine Option darstellt, dann eben nur weil es keine Hinweise darauf gibt. Nicht weil man das "nicht will".


"Aber irgendwann wird sich die Wissenschaft vor der Unendlichkeit beugen müssen, sonst kommen sie nicht weiter."

.

Weil? Weshalb nicht weiterkommen? Weshalb beugen?

Macht keinen Sinn. Unendlichkeit ist zunächst einmal nichts als ein Konzept und eine mathematische Größe welcher man sich aber –mathematisch– nur annähern kann. Vor der muss man keine Angst haben oder sie mit Samthandschuhen anfassen.


"Soli, mein Freund ich habe es prophezeit:-)) Die sichtbare Welt, Atheismus, hat keinen Bestand und wird deshalb bald vergehen."

.

:-))) Weder ist der Atheismus die sichtbare Welt, noch wird er vergehen. Weshalb auch?


"Die Unendlichkeit wird das Atheismus mit ihren eigenen Argumenten besiegen."

.

Der Atheismus hat keine Argumente. Er ist die einfache Antwort auf eine einfache Frage: "Glaubst Du an Gott". Antwortet man mit "Nein", so ist man Atheist. Kein Argument von Nöten.

Kommentar von Solipsist,

"Was war vor dem Urknall? Äh, ah, also, nichts, oder doch etwas. Ah, genau, es dehnt sich alles. Acha, und wo war der Anfang? Das wissen wir noch nicht, aber ...bla,bla. Ja, ja, wenn du es noch öfter wiederholst und es dir einredest, wirst du es bestimmt irgendwann glauben."

.

Schau mal, Licht. Du beurteilst hier Dinge die Du halt nicht kennst. Wobei ich nicht sage man müsse die kennen. Nur wenn man sich ein Urteil darüber bildet, dann eben schon.

Die Frage zum Beispiel was VOR dem Urknall war, ist falsch und macht keinen Sinn. Die Zeit entstand ja erst mit jenem Urknall, also gibt es auch kein VOR, was ja eine zeitliche Bemessung ist.

Der Urknall ist eine sehr etablierte und recht gut erforschte wissenschaftliche Theorie. Da ist nichts was man sich "einreden" müsste. Man forscht halt wie es funktioniert und findet Antworten. (oder eben auch nicht)

Die Religion hingegen stellt sich faul hin und behauptet mal ins blaue hinein Antworten schon zu haben. Fragt man nach deren Nachweisen, wird man vertröstet und sagt man habe eben keine Nachweise. Mir persönlich ist das halt zu dumm und unausreichend. (Keine Anspielung beabsichtigt!)

Kommentar von Solipsist,

"Soli erkläre bitte einem nach Wahrheit durstigen, was die Unendlichkeit sein könnte?"

.

Ich bin genauso durstig, Licht, aber ich habe Dir gegenüber einen Vorteil. Nur weil ich auf brennende Fragen keine Antwort erhalte, such ich mir nicht einfach irgendwelche Behelfsantworten damit die Neugier befriedigt wird. (Siehe Deine Antwort: "Bei GOTT durch JESUS im HEILIGEN GEIST GOTTES bin ich gut aufgehoben." Das ist genau so eine bequeme Behelfsantwort ohne funktionierende Verifikation)

Ich möchte wissen wie die Dinge wirklich SIND – und nicht einfach das glauben was sich gut anfühlt.

.

Was die Unendlichkeit sein könnte?

.

Vollwertige Antwort:

"Ich hab keine verdammte Ahnung"

.

Aber... gute Nachrichten... es ist meine persönliche Meinung, dass noch zu unser beider Lebenszeit der Urknall entschlüsselt werden könnte. Wird knapp werden, es ist aber möglich. Wir leben in einer der interessantesten Zeiten der Menschheitsgeschichte.


"Was ist die Unendlichkeit, vor der die Wissenschaft, sich so sehr fürchtet:-))"

.

:-))) Und wieder: Die Wissenschaft "fürchtet" sich vor rein gar nichts. Die will nur wissen wie es geht.

Kommentar von Solipsist,

"GOTT war da, dann kam die Sonne, dann die Erde, dann das Wasser, dann Adam und Eva sie waren wie Engel, aber sie waren keine Engel, dann kam die Sünde in die Welt und Adam und Eva bekamen einen sterblichen Körper und dann kam der Tod."

.

So die literarisch verbrämte Behauptung eines alten Buches.


"Adam und Eva aßen vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse. Das bedeutet aber, dass Adam und Eva weder gut noch böse waren. Was waren sie dann ? Sie waren naiv, kannten das Böse nicht und konnten wie Babys nur lieben. Als der Mensch erkannte das er böse werden kann, lernte er es kennen. Gleichzeitig lernte der Mensch das Gute und die Liebe zu schätzen."

.

Das ist doch nur ein Bild, Licht. Eine Metapher. Eine Analogie. Es ist die bildhafte Geschichte der Menschwerdung. Ein Schöpfungsmythos wie es hunderte und tausende andere auch gibt. In allen Kulturen.

.

Aber, selbst wenn, frag Dich mal folgendes:

.

Gott hat da zwei Kinder die nicht, NICHT (!), von Gut und Böse wissen und somit nicht Richtig von Falsch unterscheiden können.

Und was macht er?

Stellt nen Baum mitten ins Zimmer und belegt es mit nem Verbot.

Na Super!

Du hast doch auch Kinder, Licht.

Und was machen Kinder in so einem Fall?

...Genau!

.

Wo ist der Fehler der Beiden? Wo ist die Übertretung, wo die Schuld, wenn sie beide ja NICHT WISSEN (!!!) was richtig und falsch ist?

Wenn Du an das Bild als reales Ereignis glaubst, dann überleg Dir das mal, Licht.

.

Und damit nicht genug, verflucht er dann noch die komplette Nachkommenschaft und belegt sie mit Verdammnis. Als ob Kinder was für die "Verfehlungen" ihrer Eltern könnten.

.

Wenn Du mich fragst hätte das Jugendamt Adam und Eva da schleunigst herausholen müsssen!! :-))

Gott ist ein wahrlich lausiger Erziehungsberechtigter.

Kommentar von Solipsist,

"Der Satan lehrt den Menschen vollkommen böse zu werden."

.

Nun, da es Onkel Satan auch nicht gibt, kann er schlecht irgendwas lehren.

Gut und Böse sind menschliche Konzepte, Licht. Keine absoluten Größen.


"JESUS versöhnt uns mit GOTT."

.

Da haben wir es wieder. Versöhnt? Uns? Weil Gott noch immer sauer ist? ...Warum? Weil meine Oma vom Baum genascht hat?

Woher dieser unfassbare Drang des Christen, wo er geht und steht sich dafür entschuldigen zu müssen ein Mensch zu sein?? Bitte fass das nicht als Beleidigung auf (ist mein ernst), aber ich finde diese Haltung bedenklich. Fast schon krankhaft.

.

Auf mir –und auch auf Dir, Licht– lastet rein gar nichts. Keine Verdammung oder sonst irgendwas ominöses Negatives. Du bist Mensch, ich bin Mensch, und gut is. Sehen wir zu einen kleinen Teil dazu beizutragen aus dieser Welt so weit wie es geht eine bessere zu machen, dann kann man hinterher auch guten Gewissens in die Kiste springen. Erlösung ist einfach nicht notwendig. Wovon auch?

.

Fertig ist die Laube.

Kommentar von Solipsist,

Licht?

So Du solche Apparaturen wie Fernseher und DVD- oder Videoplayer hast, leih oder kauf Dir mal den Film: "Wie im Himmel".


http://www.zocobo.de/images/produkte/i1/16021.gif


.

Jener ist ab 12 Jahren, also familientauglich, und ist ein wirklich sehr herzerwärmender, schöner, atmosphärischer Film. Der wird Dir gefallen. Das verspreche ich.

Ist lang her dass ich den sah, aber ich glaube Du solltest Dir den mal ansehen. Keine Angst, das ist nichts "Atheistisches", eher im Gegenteil sogar. Aber vielleicht gibt er Dir ja mal eine klein wenig andere Perspektive auf die Dinge die Dich hier so bewegen.

.

Und meld Dich doch mal, falls Du ihn gesehen hast.

.

.

Grüß Dich,

Soli

Kommentar von salzundlicht,

Servus du alter Schwede:-)

Soli woher hast du gewusst, dass ich Drama Filme mag? Diesen kann man eher als Ethik Film einstufen, als ein Drama, aber es war ein guter Tipp von dir. Der hat meiner Frau und mir gefallen. Der Titel dieses Films sollte besser lauten: "Wie im Leben." Im Himmel gibt es kein Mann und Frau, kein Bruder und Schwester, dort sind alle wie Engel. Im Himmel soll es nur Harmonie und Geborgenheit geben, keinen Streit, keinen Neid und keine Gewalt.

Wie man ähnlich wie im Himmel leben soll, das beschreibt der heilige Apostel Paulus im Brief an die Epheser:

Der Brief an die Epheser, Kapitel 4

Verschiedene Mahnungen: 4,1 - 6,20

Aufruf zur Einheit

1 Ich, der ich um des Herrn willen im Gefängnis bin, ermahne euch, ein Leben zu führen, das des Rufes würdig ist, der an euch erging. 2 Seid demütig, friedfertig und geduldig, ertragt einander in Liebe 3 und bemüht euch, die Einheit des Geistes zu wahren durch den Frieden, der euch zusammenhält. 4 Ein Leib und ein Geist, wie euch durch eure Berufung auch eine gemeinsame Hoffnung gegeben ist; 5 ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, 6 ein Gott und Vater aller, der über allem und durch alles und in allem ist.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Die Gnadengaben zum Aufbau der Kirche

7 Aber jeder von uns empfing die Gnade in dem Maß, wie Christus sie ihm geschenkt hat. 8 Deshalb heißt es: Er stieg hinauf zur Höhe und erbeutete Gefangene, er gab den Menschen Geschenke. 9 Wenn er aber hinaufstieg, was bedeutet dies anderes, als dass er auch zur Erde herabstieg? 10 Derselbe, der herabstieg, ist auch hinaufgestiegen bis zum höchsten Himmel, um das All zu beherrschen. 11 Und er gab den einen das Apostelamt, andere setzte er als Propheten ein, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer, 12 um die Heiligen für die Erfüllung ihres Dienstes zu rüsten, für den Aufbau des Leibes Christi. 13 So sollen wir alle zur Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, damit wir zum vollkommenen Menschen werden und Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen. 14 Wir sollen nicht mehr unmündige Kinder sein, ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit, die in die Irre führt. 15 Wir wollen uns, von der Liebe geleitet, an die Wahrheit halten und in allem wachsen, bis wir ihn erreicht haben. Er, Christus, ist das Haupt. 16 Durch ihn wird der ganze Leib zusammengefügt und gefestigt in jedem einzelnen Gelenk. Jedes trägt mit der Kraft, die ihm zugemessen ist. So wächst der Leib und wird in Liebe aufgebaut.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 3

Soli der christliche Glaube ist in erster Linie keine Religion, sondern das Leben mit JESUS, durch JESUS und im JESUS. Es ist das Leben auf GOTT hin.

Auch Christen müssen ein normales Leben führen, aber durch diese unglaubliche Gnade GOTTES und in Seiner Gnade. Auch Christen werden harte Schläge im Leben wegstecken müssen, aber nicht um sonst, sondern zur Ehre GOTTES, des Allmächtigen Vaters. Auch Christen werden krank, werden leiden und werden sterben, aber nicht um sonst, sondern durch die unglaubliche Gnade sterben GOTTES gesalbte Kinder in JESUS. Sie werden vom Herrn JESUS empfangen und begleitet. Der Herr JESUS hat uns nicht als Weisen hier gelassen und GOTTES nur für uns. Im Himmel gibt es kein Ich oder Du mehr, dort gibt es nur noch Uns.

Schon jetzt beten wir: Vater unser im Himmel. Unser Herr JESUS wird uns empfangen und begleiten und alle Tränen wegwischen.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 4

Der Herr JESUS hat uns nicht als Weisen hier gelassen und dort ist der Sohn des lebendigen GOTTES immer und ganz für uns da und ganz mit uns und in uns und wir sind ganz im GOTT.

Wir werden Tempel GOTTES sein und werden wie Engel.

+++ "Der Auftrag des Auferstandenen

16 Die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. 17 Und als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder. Einige aber hatten Zweifel. 18 Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. 19 Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt." +++ 19 Wen ich liebe, den weise ich zurecht und nehme ihn in Zucht. Mach also Ernst und kehr um! 20 Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten und wir werden Mahl halten, ich mit ihm und er mit mir. 21 Wer siegt, der darf mit mir auf meinem Thron sitzen, so wie auch ich gesiegt habe und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe. 22 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt." +++ Keiner kann einem Menschen das versprechen, alle sind Sünder und Lügner, nur einer ist wahrhaftig, treu und ohne Sünde. JESUS Christus der heilige und wahre Tempel GOTTES, des Allmächtigen Vaters.

Ich weiß Soli, du verstehst nur Bahnhof, aber behalte es in deinem Herzen und irgendwann singst auch du: "Unglaubliche Gnade, wie süß der Klang, Die einen armen Sünder wie mich errettete! Ich war einst verloren, aber nun bin ich gefunden, War blind, aber nun sehe ich."

http://de.wikipedia.org/wiki/Amazing_Grace

Ciao Soli und GOTTES Segen und Liebe aus Gnade

Kommentar von Solipsist,

Freut mich das er Euch gefiel, der Film. Nen kleinen Perspektivwechel beiDir zu erhoffen war wohl wieder zuviel Optimismus meinerseits, aber man kennt ja seine Pappenheimer! :-))

.

Eine Erwiderung auf Deine Verse schenk ich mir jetzt aber mal so kurz vor Weihnachten, damit Dir nicht die rechte Besinnung abhanden kommt :-) und wünsche aber Dir und Deiner Familie eine schöne und zufriedene Zeit.

Grüß Dich, Licht!!

Antwort von Selina001,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

NEIN, Der Schöpfer ist der einzig, mächtige im Universum, weder hat er kinder, noch eine partnerin.

Kommentar von achsoistdas,

wie schade !

Antwort von malschauen100,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

" ER ist ALLAH, ein EINZIGER. ALLAH , der ABSOLUTE.ER zeugt nicht, und ist nicht gezeugt worden, und IHM gleich ist keiner." Koran, Sure 112

Kommentar von Selina001,

Perfekte Antwort! DH

Kommentar von Durchblick111,

Allah gibt es an jeder Ecke.

Kommentar von achsoistdas,

ist nicht gezeugt worden, woher kommt er den dann? steht da was im Koran drüber, seine Herkunft???!!

Kommentar von user909,

Das sagt der Islam dazu nach dem Koran .

Der Schöpfer muß eine andere Natur haben als die Dinge, die er erschuf, weil wenn er dieselbe Natur hätte wie sie, dann müßte er zeitlich sein und einen Schöpfer brauchen. Die Schlußfolgerung davon lautet:

Nichts ist gleich Ihm. (42:11)

Wenn der Schöpfer nicht zeitlich ist, dann muß Er immerwährend sein. Und wenn Er immerwährend ist, dann kann Er nicht hervorgerufen worden sein, und wenn nichts Ihn hervorbrachte, dann kann nichts außer Ihn veranlassen, weiter zu existieren. Dies bedeutet, daß Er in sich-selbst-genügend ist. Und wenn Er in Seiner Existenz auf niemanden angewiesen ist, dann kann Seine Existenz kein Ende haben. Der Schöpfer ist demnach immerwährend und ewigbleibend.

Antwort von DarkSepia,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

>>von allem gibt es zwei, immer männlein und weiblein<<

Stimmt nicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Ungeschlechtliche_Vermehrung

Antwort von Schuhu,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Gibt es nicht. Männlein und Weiblein muss es geben, damit die Vermehrung klappt, weil die Lebewesen sterblich sind. Gott ist - nach religiöser Theorie - unsterblich und braucht sich deshalb nicht vermehren.

Antwort von Ispahan,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der braucht wohl keine "bessere Hälfte". Hat mit uns schon genug am Hut.

Antwort von CanyonGrand,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

im AT sagt gott: "ich bin der, der ich bin. es gibt keinen gott außer mir". dementsprechend hat er auch keine frau.

Kommentar von achsoistdas,

ganz schön egoistisch, alles alleine aufzubauen, findest de nicht...

Kommentar von CanyonGrand,

weiß ich nicht. frag gott.

Kommentar von achsoistdas,

und wenn das ICH in der alten übersetzung WIR bedeutet , so in wirklichkeit !

Antwort von tiara546,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du denkst zu menschlich. Ein anderer Ausdruck für Gott ist das All-Eine. Bedeutet: es existiert nichts, was nicht Gott ist. Damit sollte Deine Frage beantwortet sein.

Kommentar von achsoistdas,

ich dachte jetzt kommt sowas , wie Du denkst nur weil gott es so will, die meisten die sich mit der materie beschäftigen antworten immer nur mit, jaja gott wollte das so, und macht dies und das so... und man trifft jemanden wieder, und auch das hat gott so gemacht, ist das nicht schon wieder schlimm wenn menschen anfangen zu reden und immer alles mit gott in verbindung bringen??? Der kreativität der gedanken keinen Platz lassen um auch anderen eine chance zu geben... Was für einen Mittelpunkt man sich damit nur aufbaut in seinem Leben mag ich garnicht dran denken !! !

Kommentar von Marki1994,

Du meinst also eher, ob es eine Art Gegenstück zu Gott gibt?

Kommentar von achsoistdas,

z.B. es gibt halt immer von allem zwei, warum dann nicht auch zwei schöpfer? Das Gegenstück das Du meinst wäre ja dann sowas wie der Teufel, dass meine ich aber nicht !!! So Schöpfer meint nachdem er nun vieles erschaffen hat, will er jetzt mal jemanden an seiner seite haben, dem er das alles zeigen kann, was er so vollbracht hat... ist doch öko auf dauer & ständig alles alleine machen zu müssen... vielleicht ist das schöpfen wie wir es nennen ja auch erlernbar, so dass er seine gabe weiter geben kann wenn er will !!!

Kommentar von Solipsist,

"z.B. es gibt halt immer von allem zwei"

.

Sagt wer?

Kommentar von achsoistdas,

na ike... immer dos

Kommentar von tiara546,

"Es gibt immer von allem zwei (Pole)" ist innerhalb der Dualität zwar richtig, außerhalb davon jedoch nicht mehr. Gott ist jenseits der Dualität.

Kommentar von Solipsist,

...so Deine Behauptung.

.

Oben hast Du es doch so gut hinbekommen und jetzt formulierst Du schon wieder in Absoluten.

Kommentar von tiara546,

Ich verstehe, dass Dich das Absolute stört. Tuts mich auch bei Anderen, wenn ich etwas als falsch empfinde. Aber das sind (in meinen Augen, um es nicht absolut zu halten) grundlegende Lebensgesetze; Metaphysik...

Kommentar von Solipsist,

Das "stört" mich nicht, es ist halt einfach falsch. Zeige auf dass das richtig ist, dann nehm ich das liebend gern an. Grundlegende Gesetze lassen sich eben beweisführen. Kann man das nicht, so sind es auch keine grundlegenden Gesetze. Recht einfaches Prinzip eigentlich.

Die Aufhebung des Dualen im Sinne der Rückführung auf "das" ungeteilte Eine lässt sich sicherlich sehr bequem und passend als Gott bezeichnen. Das fühlt sich natürlich wunderbar richtig und warm an, freilich. Nur lässt sich daraus kein Gott zwingend ableiten. Das ganze funktioniert auch prima ohne diese Annahme. Nimmst Du Gott, begehst Du den gleichen Fehler wie Achsoistdas und betreibst eine spezielle Geisteshaltung mit festgefahrener Perspektive.

Probier mal Physik im allgemeinen und Singularitäten im speziellen. Da klappt das ganze wunderbar ohne dass man dogmatische Ideen heranzerren muss.

Kommentar von tiara546,

Ich bin genau wie ein weltlicher Physiker durch eigene Erfahrung und Experiment dahingekommen. Nur sind innere Vorgänge etc. unheimlich schwer äußerlich darstellbar. Darum kann ich auch Anderen den Weg nicht abnehmen. Alle, die selbst diesen Weg wirklich gegangen sind, werden aber zu gleichen Ergebnissen kommen.

Kommentar von Solipsist,

Das ist schwammigstes Bla-Bla, und das weißt Du auch. "Innere Vorgänge" wie Du das nennst, liefern keine absoluten und oder verlässlichen Tatsacheninformationen.

Kommentar von tiara546,

Das habe ich früher auch gedacht, als ich noch kein Gefühl zu mir selbst hatte und die Innenschau erst noch lernen musste. Der wahrgenommene, unpräzise "Haufen" wandelt sich mit der Zeit aber in klare und genau zu beobachtende Vorgänge, aus denen man für sich dann verbindliche Aussagen treffen kann. Hätte ich damals auch nicht für möglich gehalten, wenn man mich gefragt hätte.

Kommentar von Solipsist,

(1/2)

.

Du schwadronierst noch immer. Redest abgehobenes, weihrauchgeschwängertes Zeug von "Gefühl zu sich selbst" und "Innenschau" die noch zu lernen wäre. Woher diese unsägliche Arroganz zu meinen irgendjemand hätte diese Deine Sichten nicht, wäre nicht zu dieser "spirituellen Tiefe" befähigt, nur weil er Wert auf korrektes Denken legt? Was glaubst denn Du wo ich in mir schon überall war, kleine Tiara. Ich hab schon mehr "Erkenntnisse" vergessen als Du bislang meinst gehabt zu haben, glaub mir. Und damit meine ich durchaus auch und gerade sog. Spiritualität! Du versteckst nur Deine unhaltbaren Position permanent in den Unschärfen Deiner Ausdrucksweise, merkst Du das? Das klingt immer alles so schlüssig, nur IST es das nicht.

.

Da "wandelt sich mit der Zeit aber was in klare und genau zu beobachtende Vorgänge, aus denen man für sich dann verbindliche Aussagen treffen kann."? Echt?

.

Klare und verbindliche Aussagen die man für sich selbst treffen kann, kann man auch als klare und verbindliche Aussagen nach außen kommunizieren. Das IST so. Und das ist der Punkt an dem Du –wohlweislich– Dich nie festlegen willst. Mit Dir über Sachverhalte zu diskutieren ist wie wenn man einen eingeseiften Karpfen festhalten will. Wie bei jedem Esoteriker.

Kommentar von achsoistdas,

wird das ein battle... ??? Phantasie ist der Schlüssel zu allem... nur so öffnet ihr den Geistern dieser Welt neue Wege !

Kommentar von Solipsist,

Sei so nett und halt Dich doch bitte raus, wenn Du nichts sinnvolles beizutragen hast.

Kommentar von Solipsist,

(2/2)

.

Du glaubst das was Du gerne als wahr haben willst, aber nicht das was der Realität nach den gegebenen Umständen am nächsten kommt. Das unterscheidet uns beide.

Aber... GERN!!! Glaub das liebend gern weiter. Meinen Segen hast Du. Freiheit des Glaubens für Jedermann. Absolut!!

Nur hör bitte endlich auf diese Dinge als unumstößliche Wahrheiten zu verkaufen, wenn Du schon weißt dass da nichts zu Ende gedacht wurde und man sich lediglich dorthin zurückzieht wo man seine Wahrheiten am liebsten hätte, dorthin wo es für einen am schönsten und bequemsten ist und man im weiteren Augen und Ohren verschließt da man ja den Stein der Weisen bereits meint gefunden zu haben.

Du hast ihn nicht gefunden, Tiara.

Und falls doch –es ist ja möglich– dann bringe es bitte in klarer und verbindlicher Sprache zum Ausdruck damit es einer Prüfung unterzogen werden kann, denn, WAHRHEITEN HALTEN DAS AUS, WENN SIE WELCHE SIND!

.

.

.

Dennoch danke, dass Du endlich mit der unsäglichen Beanstanderei und somit Löscherei aufgehört hast.

Kommentar von achsoistdas,

hört sich schlau an, aber welcher normalo soll das den verstehen...

Kommentar von Selina001,

xD

Kommentar von salzundlicht,

Tja @achsoistdas, dann musst du eben studieren oder goggeln:-))

ciao

Antwort von salzundlicht,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo

Im Himmel gibt es keinen Mann, oder Frau, keinen Bruder oder Schwester, im Himmel sind alle gleich wie Engel. Das sagt der Herr JESUS.

Wir brauchen einen Gegenüber damit wir ihn lieben können um uns zu vermehren. Das Vermehren tut gut, sehr gut, aber macht auf die Dauer nicht wirklich glücklich. Nur mit Liebe in einer festen Partnerschaft, werden wir gesättigt.

Aber wenn wir klammer um diese tiefe Sehnsucht in unseren Herzen zu erfüllen, dann ersticken wir den Partner und nehmen ihm die Freiheit wag.

Also muss etwas anderes unsere Sehnsucht stillen. GOTT von dem wir ausgehen stillt diese tiefe Sehnsucht in unserem Herzen und erfüllt es mit Liebe. Am GOTT können wir klammern, Er wird nie uns enttäuschen und wird nie an unserer klammernde Liebe in seiner Freiheit beschränkt.

Nur GOTT schenkt uns einen wirklichen Frieden, den die Welt nicht geben kann. Einen inneren Frieden erfüllt von Seiner Liebe.

Wasser löscht unseren Durst. Also muss es Wasser geben. GOTT stillt unsere tiefe Sehnsucht nach Ihm, weil wir von Ihm ausgehen und nur Er kann diesen Durst mit dem Wasser aus der Quelle des ewigen Lebens löschen. Mit Seinem HEILIGEN GEIST der Wahrheit und der Liebe erfüllt GOTT unsere Herzen.

Also muss es diesen GOTT geben, sonst hätten wir nicht diesen Durst nach Ihm und Seiner Liebe.

GOTT liebt uns alle und wir brauchen Seine Liebe.

Der Körper verlangt nach Fleisch, aber der Geist verlangt nach GEIST GOTTES. Das Fleisch nützt uns nichts, weil es verwest, der Geist ist es der lebendig macht.

Der Körper braucht Wasser, Nahrung und Fleisch. Der Geist aber braucht GOTT und Seinen Geist, deswegen soll jeder beten, glauben, hoffen und lieben, damit GOTT unsere Sehnsucht mit Seiner Liebe erfüllen kann.

Der "Papst" der sexuellen Freiheit in Deutschland, der Langhans, der mit 4 Frauen lebt, hat sich Sex abgewöhnt. Warum?

Weil er nach Liebe sucht und sie im Sex nicht gefunden hat:-)) Er nennt das so: Wir erreichten dieses etwas, es war so wie noch nie, aber wir erreicheten es nie wieder. Er hatte wohl Sex in Verbindung mit Liebe, aber mit 4 Frauen, da wird es keine treue Liebe geben. Der kann lange nach diesem Gefühl suchen.

Ohne Liebe wird er es nie mehr finden.

Er hat 4 Frauen und übt sich in Enthaltsamkeit. Und das freiwillig und mit 4 Frauen in der Partnerschaft.

Also braucht der Mensch die Liebe, die nur GOTT in unsere Herzen füllen kann und diese tiefe Sehnsucht nach Seiner Liebe stillen. Den Durst nach dem Wasser aus der Quelle des ewigen Lebens, dass GOTT und die Liebe, die GOTT ist, ist.

Leicht zu verstehen stimmts?

Ciao JESUS liebt uns alle, geben wir uns nicht mit weniger zufrieden.

Kommentar von achsoistdas,

sehr tiefgründig und philosophisch formuliert, aber die Liebe ist nur eine Erfindung ! Das einzige worin der Mensch sich retten kann, soll die Liebe sein, ist das nicht armselig !? Was ist mit den Menschen die Liebe nie erfahren und fühlen können? Wie viele Worte willst Du für diese finden um das zu erklären, was da passiert, wenn man es nicht selber wenigstens in der Phase des verliebt seins kennen lernt !?

Liebe ist nur ein Wort, Glückseligkeit, Glück & Zufriedenheit sind wahre Schlüssel aber diese führen nicht zu Gott.

Kommentar von Raubkatze45,

Armselig ist nur ein Leben ohne Liebe! Man kann lieben, auch wenn man die Liebe zwischen Mann und Frau nicht erfährt. Und der Mensch wird geliebt, weil er aus Liebe erschaffen wurde und auf Liebe hingeordnet ist. Das gilt auch für jene, die auf der Schattenseite des Lebens stehen.

Wie willst du Glückseligkeit von Liebe trennen? In dieser Welt kann ein begrenztes Geschöpf auch nur begrenzt glücklich sein. Es gibt keine bleibende und wahre Glückseligkeit ohne Gott !

Kommentar von achsoistdas,

klar alles geht auch ohne gott, der ist doch eh nie da wenn man ihn mal braucht...

Kommentar von salzundlicht,

Wäre GOTT nicht da gewesen, als ich Ihn gebraucht habe, weil ich über einen Skyjump von einer hohen Brücke ohne Fallschirm nachdachte, dann wäre ich heute nicht da. 300000 Euro Schulden und keine Option für Lösung des Problems. Alle entfernten sich um nicht finanziell helfen zu müssen. Unsere Ehe war nicht mehr zu retten. Der Druck, der durch Schulden entstand, machte mich und meine Frau einfach psychisch labil und saugte uns aus. Keine Lust mehr irgendetwas zu machen.

Dann kommen folgende Gedanken: Weglaufen ist keine Lösung, es schafft nur neue Probleme. Ich musste an meine Oma, Mutter und meine Frau denken und den lieblings Spruch von meiner Frau: "Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her."

Oma, Mutter und meine Frau sind gläubig und bete oft. Das hatte ich noch nicht versucht. Verlogene Welt, alles Lügner und Betrüger.

Wem kann ich noch vertrauen, außer Mutter und Frau?

Ich fing an zu beten, ich hatte ein starkes Verlangen nach Beten. Ich konnte aber nicht beten. Vater unser habe ich verlernt also musste GOTT gewusst haben, was ich meine. Denn mein erstes Gebet, war kein gesprochenes Gebet, sondern gedachtes und gewünschtes Gebet.

Aber von dem Moment an, wurde ich stark. Ich begann nach GOTT zu suchen. Ich suchte das JESUS Kind, fand JESUS und durch JESUS fand ich GOTT. Längere Geschichte, aber Stück für Stück in einem Prozess lernte ich GOTT durch JESUS kennen und Er, JESUS veränderte mein Leben.

Ich sah plötzlich die Mutter Maria, die Mutter meines Herrn mit anderen Augen. Plötzlich wurde sie für mich so lebendig und real wie Herr JESUS.

Wenn es GOTT nicht gibt, dann kann unser Gehirn selbständig funktionieren und steuert unseren Körper und sagt uns was wir sollen oder nicht.

Eigentlich wollte ich endlich Ruhe haben, aber ich spürte, dass ich weiter machen soll, weil alles wieder gut wird.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Wie kann mein Gehirn etwas mehr klarer erkennen, als ich es bewusst wahr nehme? Und mich dann überreden zu beten? Als ich gebetet habe, wurde plötzlich alles klar und positiv. Ich hatte keine Angst mehr und wusste das alles gut wird.

Was hat mein Denken positiv beeinflusst und mich so mit Energie geladen? Plötzlich war ich voll da und wollte nur weiter machen, ohne zu wissen wie ich vorgehen soll. Alles empfing ich nach und nach, Stück für Stück wurde alles immer klarer. Ich hatte und habe das Gefühl, das ich nicht allein bin. Ich soll nur glauben, beten und das tun, was ich empfange und was sich ergibt.

Diakonie Werk besuchen, sich beraten lassen. Zur Bank nur noch in Begleitung von meinem Versicherungsvertreter gehen, damit sie mich nicht betrügen. Später habe ich alle Versicherungen bei ihm gekündigt und habe ihm die Meinung gesagt. Der hat mir zwar geholfen, aber ich spürte, dass auch er ein fieser Betrüger ist.

Mein Gehirn müsste ausserirdisch sein um das alles zu vollbringen.

Deswegen kann ich sagen: Ich glaube an den einen lebendigen GOTT. Den Vater, der uns liebt. Den Sohn, der für uns sich geopfert hat. Und den HEILIGEN GEIST GOTTES, der Herr ist, Leben schafft und lebendig macht, in uns ist und wirkt in Ewigkeit. Amen

GOTTES Segen und Liebe.

Antwort von coeleste,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

g ist EINS

alles andere ist vergänglich = illusion

wozu einen partner?

dualität bringt leid

und rate mal,was du bist?

Kommentar von achsoistdas,

darf ich mir jetzt was aussuchen??? wir sind aber nicht bei robert lemke in seiner show , Welches Schein hätten Sie den gern, oder? Im Laufe eines Lebens durchläuft man wohl alle diese Phasen...

Antwort von Einmischer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo,

wenn du den Gott der Bibel meinst, glaube ich nicht das er ein Lebewesen ist. Das wäre doch eine Beschränkung.

Unsere Vorstellungskraft reicht nicht aus, um ihn zu beschreiben.

Daher gibt es ja auch das 2. Gebot, damit wir uns da nicht verirren.

Gruss

Antwort von user909,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Im Islam ist Gott/Allah von allem unabhängig .

Er hat keine Gelüste wie wir Menschen .

Er fühlt sich nicht alleine , empfindet aber Freude und besitzt sogar Scham .

Zur Scham (nebenbei):

Mohammed sagte :

Wenn Allah jemandem die Kinder wegnimmt, und der Muslim bleibt dankbar und geduldig , so schämt sich Allah (!) , ihn am Jüngsten Tag über seine Taten zu fragen , und er wird ohne Abrechnung ins Paradies gelassen .


Zu einer Frau von Gott.

Wer sollte denn dieFraue sein .

Eine Göttin ? So ein Gegenstück gibt es nicht, da nichts die Eigenschaften von Allah/Gott besitzt .

Gott ist geschlechtslos .

Und welches passende Geschlecht gibt es zu etwas Neutralem ?

.

Ich rede aus der Sicht des Islams.

Kommentar von achsoistdas,

von allem auf der Welt und in dem Universum um uns herum gibt es 2 seiten, ähnlich wie bei der Münze, dem Himmel , bei allem halt... warum also sollte Allah seine Ewigkeit alleine verbringen wollen, wenn weit entfernt von dir , mir und allem uns erdenklichen ein weiterer Schöpfer die Hand von Allah nehmen könnte um zusammen etwas zu schaffen das es so vorher nicht gegeben hat.

Und zu Neutral, passt halt nur Neutral... Allah / Der Schöpfer von allem baut überall im Universum seine Welten, wir hier sind nur eine Welt von vielen !

Antwort von Taflie1961,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gott vereinigt alles in sich, wahrscheinlich hat er uns Menschen geschaffen, weil es ihm mit der Zeit langweilig wurde. Jetzt hat er wenigstens was zum Lachen. ...und wer sich nicht an die Spielregeln hält fliegt raus, und geht in die Hölle.

Kommentar von achsoistdas,

na dann muß man wenigstens nicht mehr frieren!

Antwort von FalkTauberle,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit der Entwicklung des Monotheismus wurden die urspünglich auf Götter verschiedenen Geschlechts bezogenen Eigenschaften in einer gedachten Person vereinigt. Damit hat ein monotheistischer Gott sowohl männliche als auch weibliche Eigenschaften; ein Partner bzw. eine Partnerin erübrigt sich also.

(Übrigens trifft das auch auf z.B. eine Amöbe zu.)

Antwort von jimmini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Er hätte das Projekt nicht mit Partnerin realisieren können, die Göttinnen kamen nach, als der Rohbau stand. Sie alle sorgten für die Feinheiten

http://www.femtopia.de/goettinnen/goettinnen.htm

Antwort von schildi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wirst du sehen wenn du oben bist beim Schöpfer

Kommentar von achsoistdas,

naja nur dem Schöpfer gegenüber zu treten ist doch auf dauer langweilig oder? Mag ja sein das es noch mehrere Schöpfer gibt, von denen der uns bekannte Schöpfer nichts weiß... und wenn der Schöpfer das lesen könnte wäre ein neuer Gedanke erschaffen, den er womöglich noch nicht in betracht gezogen hätte !! Ne ...

Antwort von Helmut7,

Gott hat das Männliche und das Weibliche in sich, so wie auch ursprünglich in der ersten Erschaffung Adams, auch das Männlich und das Weibliche enthalten war.

Erst als Adam damit unzufrieden war, entnahm Gott dem Adam das Weibliche und stellte es als Eva außerhalb seiner Wesenheit.

In der Urgeschichte der Menschheit im Werk: "Die Haushaltung Gottes" ist das beschrieben.

Auch die urgeschaffenen Engel haben das Männliche und das Weibliche in sich.

Antwort von gamine,

Sophia, die Weisheit.

Antwort von BlackDracula,

ein größteil aller lebewesen hat keinen "partner" oder kann beliebig das geschlecht wechseln

Antwort von norelig,

Natürlich hat "Gott" eine Partnerin. Er hat ja auch die Frau erschaffen , da muss er ja wissen wie das so aussieht und zusammenpasst .

Kommentar von olandemi,

SUPER!! Endlich mal ein korrekter Kommentar. Wie möchte Gott von uns genannt werden? Jesus hat gesagt, so sollt ihr beten: "Unser Vater im Himmel...". Jesus sagte er sei der Sohn. So nun haben wir Vater und Sohn, also muss es auch eine Mutter geben! Wie wurden Adam und Eva erschaffen? Lies mal Genesis:Kapitel 1 Vers 27! Dort steht ganz klar und eindeutig: * Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. * Was steht da? Got schuf den Menschen nach seinem eigenen Vorbild, genauso, wie Gott auch ist, nämlich als Mann und Frau!!! * Statt zu philosophieren, wäre nun wichtiger, herauszufinden, warum uns viele Kirchen diese wunderbare Erkenntnis vorenthalten. Klar, sie mystifizieren Gott um ihn uns zu entrücken, damit wir abhängig werden von den Vicarii filii dei. Christus sah das ganz anders: Lies Evangelium des Johannes , Kapitel 17 Vers 3: * Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

Christus sagt uns, dass wir nur dann ewiges Leben (bei Gott) erlangen können, wenn wir ihn (und Christus) erkennen. Streng genommen braucht mn für dieses keine Kirche, sondern nur ein aufrichtiges Gebet und die göttliche Antwort. Aber wer lehrt das schon? ES wird Mystik gelehrt und Traditionen voll von Zeremonien brimborium

Antwort von Komori,

Selbst wenn es einen Gott gäbe, dann wäre er doch kein Lebewesen. Oder kann ein Lebewesen etwa überall gleichzeitig sein und jeden Mensch erhören, der zu ihm betet?

Stell dir deinen Schöpfer doch einfach als alles umfassende Macht vor oder so ähnlich. Und in dieser Rolle braucht er doch keine Freundin, er hat ja seine Anhänger.

Antwort von kataha,

Erstens Mal sind es nicht immer Männlein und Weiblein, und zweitens geht es uns schon bei Mitmenschen nichts an. Was ginge es uns (Existenz eines Schöpfers mal der Einfachheit vorausgesetzt) an, ob wie und mit wem unser Schöpfer Stunden oder auch Ewigkeiten der Zwei(oderwievielauchimmer)samkeit verbringt?

Alleine wäre er sowieso nicht, zur Gesellschaft hat er ja die Engel.

Kommentar von achsoistdas,

@zur Gesellschaft hat er ja die Engel... " ja aber nicht in jeder Religion " spricht man davon !

Kommentar von kataha,

Mir fällt jetzt auf den ersten Versuch eigentlich keine Religion ein, in der es keine Engel oder ähnliches gibt, hilf mir da mal bitte aus.

Kommentar von achsoistdas,

spontan buddhismus

Kommentar von kataha,

Im Buddhismus gibt es wiederum eigentlich keinen Gott, der dann alleine wäre.... Aber die Antwort gilt.

Kommentar von achsoistdas,

Gibt es nicht? ! wieso eigentlich? was gibt es den stattdessen??? !!!

Kommentar von kataha,

http://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus

Wieso nicht, weiß ich nicht, habs den Buddhismus ja nicht erfunden. Ist aber eine der Komponenten, die ich richtig gut finde.

Antwort von mikael,

Der Schöpfer braucht keinen Partner, schließlich haben wir Männer Rippen.

Antwort von wueselduesel,

Sein Sidekick ist Chuck Norris. Das weiß man doch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community