Frage von hmm30, 122

Für 6 Monate Stall wechseln?

Hallo ich bin derzeit in einer Top Stall und super zufrieden. Einziges manko: Die Pferde werden immer seltener Rausgestellt. Beim kleinsten windzug werden sie drin gelassen. Ich hätte einen anderen Stall in aussicht. Zwar ein bisschen weiter, aber Pferde kommen jeden Tag und auch länger als im jetzigen Stall raus. Problem ist ich werde in ca. 6 Monaten umziehen weitweg und mein Pferd mitnehmen. Sprich dann würde wieder ein Stallwechsel anstehen. Was würdet ihr machen? Im jetzigen stall die letzten Monate bleiben oder umziehen? Danke :)

Antwort
von xxCamarguexx, 33

Erschreckend dass es überhaupt noch solche Ställe gibt ! Einfach schrecklich. Pferde sind absolute LAUF- und HERDENtiere, die können nicht mehrere Tage im Stall stehen ! Ich hasse solche Stallbesitzer die bei schlechtem Wetter die Wiesen schonen wollen oder meinen die Pferde wollen nicht raus. Dann hat man nen befestigten Paddock und ne Schützhütte zu bauen...

Trotzdem würde ich dem Pferd keine 2 Umzüge zumuten. Wenn du Glück hast wird das Wetter in einigen Wochen besser (auch wenn es schrecklich ist dass die Pferde solange noch drinnen stehen sollen....) und dann kommt dein Pferd mehr raus und die Wochen bis zum Umzug werden schnell rumgehen.

Ich hoffe du hast dir für deinen Umzug einen gescheiten Stall gesucht ;)

Antwort
von WesternCalimero, 55

Eigentlich würde ich auch zu einem Umzug raten, da Du aber in 6 Monaten eh´ umziehst, würde ich den Pferden den Stress mit der Eingewöhnung in eine neue Herde nicht zumuten.

Die Eingewöhnung in eine neue Herde dauert immer ein paar Wochen, denn die Karten in der Herde werden neu gemischt. Anfangs kommen sie dann eben auch nicht jederzeit an das Futter heran, weil sie sich erst einmal hinten einreihen müssen.... Das selbe dann ein paar Monate später noch einmal? Das würde ich meinem Pferd nur dann antun, wennes nicht mehr anders geht.

Ich denke, wenn wieder etwas weniger Wind ist, werden sie auch wieder auf die Koppel gebracht. Das sollte dann für das Laufbedürfnis ausreichen. Es ist ja nicht so, daß sie die ganze Zeit nur drinnen stehen.

LG Calimero

Antwort
von charlymicky10, 37

Ich würde ja sagen, du solltest umziehen, aber da es ja dann eh der Frühling in paar Monaten kommt und es somit auch wärmer wird, kommen die Pferde dann auch wieder normal auf die Koppeln. Deswegen glaube ich das sich der Umzug nicht lohnen wird.

Antwort
von mfan1997, 31

Lass ihn die paar Monate noch am alten Stall. Das Pferdchen muss sich ja auch umstellen und somit ist jeder Umzug aus der gewohnten Umgebung mit Stress verbunden. Erspar das deinem Pönsch wenn es in 6 Monaten eh weg soll. Die paar Monate reißen es da nicht mehr raus, wenn er trotzdem noch ab und zu rauskommt. Oder stresst das dein Pferd merklich weniger rauszukommeN?

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde, 50

Die Entscheidung kann dir leider niemand abnehmen. Du kennst dein Pferd am besten. (Verträgt es den Stress von so kurz aufeinanderfolgenden Umzügen, usw.)

Hast du mal mit den anderen Einstellern gesprochen wie diese zum Thema Koppelgang (auch bei schlechterem Wetter) stehen. Vielleicht kannst du dich mit anderen Einstellern zusammen tun, deren Pferde mit deinem zusammen auf einer Weide stehen und einen regelmäßigeren Auslauf für die Tiere erwirken.

Antwort
von FelixFoxx, 65

Umziehen, Pferde sind Bewegungstiere.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 57

Ausziehen. Und dann nach dem Umzug was Gutes suchen.

Antwort
von Loesdauboy, 15

Da du in 6 Monaten eh umziehst würde ich dir raten da zubleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community