Frage von Owl2017, 250

Führungszeugnis der Behörde B0?

Hallo, Im Alter von 13-14 Jahren ( ich weiß es nicht mehr so genau) war ich in einem Diebstahl verwickelt, der nicht vors Gericht ging. Blöderweise war ich ein halbes Jahr später bei einem Handydiebstahl mit verwickelt ( habe davon nichts gewusst), aber es kam nichts weil ich das nicht gestohlen hatte und das Opfer es auch so sah. Einige Wochen später war ich als Zeuge bei einer Körperverletzung mit dabei und musste komischerweise meine Fingerabdrücke, Fotos etc. bei der Polizei abgeben.. Im Alter von 19 Jahren fing ich mit einer Ausbildung bei der Sparkasse an, wo im Führungszeugnis (Privat) nichts stand. Jetzt habe ich eine Einstellungszusage (aktuell 22 Jahre alt) von der Polizei erhalten, wo ich aufgefordert wurde ein polizeiliches Führungszeugnis der Belegart 0 zu übermitteln. Meine Frage: wird da auch nichts drinne stehen, wie vor knapp 3 Jahren bei den privaten Führungszeugnis oder steht das im Führungszeugnis für die Behörden, was vor knapp 8 Jahren passiert ist ? Vielen Dank im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skyfly71, 129

Im Führungszeugnis der Belegart O steht nicht viel anderes drin als im "normalen" Führungszeugnis .Und bei Dir steht "keine Eintragungen". Das ergibt sich schon daraus, dass Du nie gerichtlich bestraft wurdest .Das ist die erste Voraussetzung dafür, dass überhaupt in irgendeinem Führungszeugnis irgendwas steht. Abgesehen davon ist es für Jugendliche sowieso extrem schwer, zu einem Eintrag zu kommen. Dafür muss man schon einen Knast von innen gesehen haben.

http://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/\_\_32.html

Kommentar von Owl2017 ,

Das klingt schon mal gut. Aber wie sieht es den mit den Fingerabdrücken, Fotos etc. aus die ich abgeben musste?  Kann ich unabhängig davon in den gehobenen Dienst eingestellt werden?

Antwort
von LiselotteHerz, 166

Du arbeitest bei der Sparkasse und die Polizei hat Dich aufgefordert, ein Führungszeugnis anzufordern? Warum?? Das alles macht für mich überhaupt keinen Sinn. Hast Du vielleicht vergessen, uns irgendwas mitzuteilen?

Kommentar von Owl2017 ,

Die Sparkasse wollte von jedem ein Führungszeugnis sehen und so ist es auch bei der Polizei

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe Deinen Text nochmal durchgelesen, ich verstehe es jetzt. Du warst bislang Angestellte/r der Sparkasse und hast Dich jetzt bei der Polizei beworben. Das habe ich über das Führungszeugnis Belegart O gefunden

http://der-polizeiberuf.de/viewtopic.php?f=9&t=9

Lass Dich überraschen, bei den ersten zwei Delikten dürfte da kaum ein Eintrag zu erwarten sein, bei der Sache mit der Körperverletzung evtl. schon - da warst Du wohl mitverdächtig, sonst hätte man keine Fingerabdrücke genommen und kein Foto verlangt

Kommentar von Owl2017 ,

Bei der Körperverletzung habe ich nur als Zeuge ausgesagt. War nichts gegen mich, aber komischerweise musste ich trotzdem Fingerabdrücke etc. abgeben.. Das wunderte mich.. Ist aber auch schon fast 8 Jahre her..

Antwort
von Matzeee12345, 163

Es gibt kein privates.

Solange du nicht verurteilt wurdest von einem Richter dann steht da auch nichts drin.

Kommentar von Owl2017 ,

Es gibt aber unterschiedliche für Behörden etc. In den behördlichen steht mehr drinne, soweit ich weiß..

Kommentar von Matzeee12345 ,

Das mag richtig sein. Aber wie gesagt ohne Verurteilung keine Eintragung.

Antwort
von syper, 99

Nein  da steht nichts mehr drin.

Kommentar von Owl2017 ,

Und wie sieht es mit den Fingerabdrücken, Fotos etc. aus? Wäre das nicht gewesen, hätte ich nicht solche Sorgen..

Kommentar von syper ,

Das ist ganz normal wenn du Strafrechtlich in erscheinung getreten bist. Wenn du aber nicht verurteilt wurde hast du das Recht alles Fingerabdrücke vernichten zu lassen. Fingerabdrücke haben überhaupt nix mit dem  Führungszeugnis zu tun. Die ED Massnahme kann nach 10 Jahren auf Antrag entfernt werden

Kommentar von Owl2017 ,

Das bedeutet dann das ich unabhängig von den Fingerabdrücken etc.  trotzdem eingestellt werden kann?

Kommentar von syper ,

Wie hoch waren damals deine Strafen

Kommentar von Owl2017 ,

Das ist es ja, ich hatte nicht eine Strafe bekommen und wurde trotzdem in die Akte aufgenommen, auf der Begründung das ich in kurzer Zeit zu oft da war 0,o

Kommentar von syper ,

Wenn du nie verurteilt wurdest ,hat dein Führungszeugniss nie ein Eintrag bekommen. Da brauchst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Viel Spass bei deiner neuen Stelle.

Antwort
von Kuse4ka, 55

Werden auch die strafen die fallen gelassen wurden auch in das polizeiliches Führungszeugnis geschrieben? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community