Frage von TiggaaaIsBack, 97

Führungszeugnis bzw erweitertes Führungszeugnis Eintrag bei eingestelltem Verfahren?

Also, folgendes:

Ich habe im August vergangenen Jahres eine schriftliche Vorladung bei der Kripo bekommen, weil ich anscheinend eine Anzeige wegen übler Nachrede zum Nachteil einer hiesigen Politesse bekommen hab. Ich wusste erstmal gar nicht, worum es ging, bin also hin und hab mir das ganze angehört. Es stellte sich raus, dass es sich um einen Facebook-Kommentar handelte, den ich unter einem Gruppenposting gemacht hatte, in dem ich einen Freund auf den Artikel aufmerksam machte (es ging um eine Politesse, die anscheinend aus ihrem Wohnzimmer heraus einem Behindertenfahrdienst ein Knöllchen gegeben hatte, weil der bei einer Rollstuhl-Seniorin vor der Tür auslud, statt in der weiter entfernten Parkbucht zu halten.) Ich verlinkte also meinen Kumpel mit dem Kommentar "(Name) hvre, ....." (um dieses Wort ging es, es war jedoch nicht das einzige was ich dazu schrieb.) Mein Kumpel und ich kennen uns seit über 10 Jahren, haben guten Kontakt und kennen daher auch unsere Gedanken, usw. Wie das eben bei uns jungen Leuten nunmal so ist, schmeißen wir mit Kürzeln, Abkürzungen, Synonymen, Akronymen, Memes &&& um uns. Das hvre war zugegeben natürlich eine Unmutsbekundung und heißt ausgeschrieben so viel wie "viel reallife experience" und sinngemäß gesehen wollte ich ihm damit sagen, dass die Frau anscheinend wirklich 'n tolles Leben hat, wenn sie sowas charakterloses macht.. Knöllchen verteilen mag ihr Job sein, aber ich glaube, wenn sie mal in ihrem Leben einen Rollstuhl-Fahrer aus ihrem Bulli hätte ausladen müssen, könnte sie verstehen warum man dafür nicht die nächste Parkbucht aufsucht. Naja.

Nun habe ich Post bekommen: Das Ermittlungsverfahren (.......) wurde eingestellt.

Sie haben sich nach dem Ergebnis der Ermittlung einer Straftat schuldig gemacht, die normalerweise eine Anklageerhebung (usw.....bla) zur Folge hätte.

Ausnahmsweise werde ich aber in diesem Fall von einer Verfolgung absehen. da mir das Verschulden verhältnismäßig gering erscheint und ich davon ausgehe, dass es sich um einmaliges Verstoßen gegen das Strafgesetz handelt"

WAS GENAU HEIßT DAS JETZT FÜR MICH? Ich habe in diesem Jahr mein VIERTES BEWERBUNGSVERFAHREN BEI DER POLIZEI am laufen, scheiterte seither am Gewicht (etwas zu wenig). Die fordern ja ein FZ und ein eFZ an, steht da irgendwas davon drin?

Denn wenn mir das jetzt die Chance darauf verbaut, nur weil irgendjemand nicht einsehen will, dass Jugendsprache nunmal aus individueller Kurzkommunikation besteht (wir sind ja alle schreibfaul), dann sehe ich mich gezwungen da selbst gegen anzugehen, denn niemand kann mir etwas vorwerfen, was niemals meine Absicht war! :(

Danke im voraus!

Antwort
von Artus01, 58

Es hat keine rechtskräftige Verurteilung stattgefunden, somit gibt es auch keinen Eintrag im BZR.

Antwort
von nickboy, 62

das verfahren wurde eingestellt und fertig von hätte und könnte kann man sich nix kaufen ja du hättest normalerweise bestraft bzw. verurteilt werden können wurdest es aber nicht daher taucht es in dein führungszeugnis auch nicht auf

Kommentar von TiggaaaIsBack ,

Ich find's wirklich dreist vom zuständigen Bearbeiter, dass er meine Aussage, wie es wirklich war, anscheinend komplett ignoriert hat, und sagte ich hätte die Politesse als H*re beleidigt. Nirgendwo steht H*re, nirgendwo war H*re jemals gemeint!
Ist sehr subjektiv, was die Politesse sich da ausmalt und hat meiner Meinung nach sowieso keinerlei rechtliche Basis. Ich habe sie nicht beleidigt oder übel nachgeredet oder wollte das überhaupt..

Kommentar von nickboy ,

also was sich die deutsche polizei teilweise rausnimmt da brauchen wir garnicht anfangen  die sind teilweise alle zimlich drais und unfähig wen man zu sowas eingeladen wird am besten keine ausage machen oder einen anwalt mitnhemen  und nur weil ein statsanwalt sagt du hast eine straftat gemacht heißt es nicht das auch der richter das genauso siht ein standanwalt oder polizist ist auch nur ein mensch und wen er denkt das es so war ganz egal obs wo war oder nicht wird er es so bearbeiten das problem ist dabei das viele voreingenommen sind

Kommentar von TiggaaaIsBack ,

Der Polizist schien eigentlich echt nett und der sagte mir auch, dass er davon ausgeht, dass ich die nächste Post als eine Einstellung des Verfahrens erwarten dürfte. Ich meine es ist ja auch eingestellt worden, aber die Staatsanwältin ist anscheinend wirklich immer noch der Meinung, ich hätte irgendwen beleidigen wollen. -.-
Und wenn mir diese subjektive Sicht jetzt meinen Traum verbaut, dann raste ich aber ehrlich mal aus :(

Kommentar von nickboy ,

nein wird es nicht dieser fall ist nicht in deinem polizeilichen führungszeugnis drinne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community