Frage von AusserBetrieb7, 32

Führt Clearasil/ähnliche Produkte zu chronischen Hautstörungen?

Guten Tag

Ich habe mich jetzt über eine längere Zeit mit einem Gedanken beschäftigt, der einfach nicht aus meinem Kopf geht. Seit Anfang meiner Pubertät (ungefähr 5-6 Jahre her) leide ich unter einer leichten Akne. Ich habe also auf der Rückenpartie und meinem Gesicht vermehrt Mitesser & Pickel. Seit 4 Jahren benutze ich nun fast täglich Clearasil (die Waschspülung, welche man beim Duschen verwendet). Seit ich dieses Produkt anwende sind die Bereiche eindeutig zurückgegangen/gelindert worden. Nun schwirrt mir seit längerem folgende Frage im Kopf herum: Was wäre denn, wenn dieses Produkt die Pickel & Mitesser mindert, aber sie nicht komplett entfernt und weiterhin dafür sorgt, dass sie auftreten? Das wäre ja rein wirtschaftlich gesehen extrem klug. Die Personen haben ein Pickelproblem -> Sie kaufen ein Produkt, welches Besserung garantiert -> es wird besser aber das Produkt verhindert das Problem nicht komplett und lässt immer ein wenig zurück -> die Leute kaufen weiterhin das Produkt und investieren noch mehr Geld als sonst schon.Sprich: Wenn ich meine Akne einfach Akne sein lassen hätte, würde ich heute eventuell gar keine Pickel mehr haben. Kann das sein? Inwiefern müssen sich solche Unternehmen da absichern? Das Produkt muss ja schliesslich Erfolgsquoten aufweisen, bevor es in den Verkauf kommt.

Beste Grüsse

Antwort
von Mrstofame, 26

... es kommt drauf an wie man die Produkte verträgt..
Ehrlich gesagt habe ich von Clerasil immer nur schlechtes gehört..also dass das die Haut teilweise schlechter macht..
Abee diesen jojo effekt hat jede Aknesalbe... ich war auchs chon so oft beim hautarzt und meine Haut ist jeden tag anders.. manchmal gut und dann wieder nicht.. also kann man das so pauschal nicht sagen..
Aber ganz wegbekommen tust du sie damit nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten