Frage von LeSean, 67

Wie ist das mit der Führerscheinzulassung?

Hallo, Ich wurde vor ca. 5 Jahren also 2011 mit Canabis in der Hand erwischt (ca. 1g.). Resultat ich habe ein Schreiben der Stadt Duisburg erhalten (glaube Amtsgericht) ich soll ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zahlen. Dem bin ich nachgekommen und habe nichts mehr gehört. Nun mache ich meinen Führerschein und wurde bisher nicht zu gelassen und muss ein Führungszeugnis der Belegart O einreichen. Ist dort darüber ein Eintrag vorhanden? In dem kleinen Führungszeugnis stand kein Eintrag vorhanden. Bitte um Hilfe.

Antwort
von Spot1978, 13

Es kann sein dass kurzfristig noch ein Ärztliches Gutachten gefordert wird da die Führerscheinstelle mit Sicherheit über den damaligen Drogenfund bei Dir informiert wurde. Würde Dir also raten mit dem Kiffen aufzuhören.

Antwort
von Knochi1972, 31

Ich kenne mich mit Führungszeugnissen nicht ganz so aus, wundere mich aber, warum von dir eines angefordert wurde. Nur wegen dieser einen Geschichte? Ungewöhnlich, wie ich finde.

Im Führungszeugnis der Beleg-Art 0 stehen noch einige Sachen mehr drin, als im privaten Führungszeugnis steht, wie z.B. den Entzug der Bürgerrechte und ähnliche Dinge, die deinen Arbeitgeber (will ja auch manchmal ein Führungszeugnis haben) nichts angehen.

Dass also mehr drin steht als in dem dir vorliegenden Führungszeugnis, glaube ich nicht. Darum hätte ich auch keines von dir verlangt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten