Frage von Kaendesha1988, 53

Führerscheinprüfung/Brille?

Hallo zusammen,

eine vielleicht etwas ungewöhnliche Frage, aber:

Ich habe den Sehtest für den Führerschein knapp ohne Brille bestanden, fühle mich aber mit Brille wesentlich sicherer, wie ich bei den Fahrstunden festgestellt habe. Da spielt sicherlich auch mein Gewissen mit, was ja an sich nichts schlechtes ist.

Nun aber das Problem: Mein Fahrlehrer meinte: Sehtest ohne Brille bestanden bedeutet Prüfung ohne Brille machen.

Ist ja an sich auch nachvollziehbar. Wenn ich nun die Prüfung mit Brille ablegen möchte, muss ich den Antrag neu stellen.

Jetzt habe ich mir darüber ein paar Gedanken gemacht und überlege nun tatsächlich den Antrag neu zu stellen.

Brauche ich dann wirklich noch einmal alle Unterlagen neu? Sind meine bisherigen, erreichten Ziele (Theoretische Prüfung bestanden, einige Pflichtfahrstunden absolviert) dann hinfällig, so dass ich alles noch einmal belegen müsste?

Theoretisch müsste auf meinem beantragten Führerschein ja nur etwas ergänzt werden. Dachte ich zumindest anfangs.

Vielleicht hat da ja irgendjemand ein bisschen mehr Ahnung und kann mich aufklären.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von diePest, 38

Der Antrag muss nicht neu gestellt werden, und natürlich hat alles nach wie vor seine Gültigkeit. Du musst nur auf Deine Kosten eine neue Karte herstellen lassen (sollte um die 10,- liegen) und ein neues Foto einreichen.. und natürlich den Sehtest mit Brille. 

Kommentar von Kaendesha1988 ,

Vielen Dank für deine Antwort,

im Endeffekt war es wirklich überraschend problemlos.

Mit dem neuen Sehtest und 8,70€ zum Landratsamt und noch einmal unterschreiben, das war´s. Und ich hab mir sonstwas ausgemalt ;-)

Antwort
von Spezialwidde, 53

Ich glaube nicht dass du den Antrag neu stellen musst, das wäre ja auch Humbug, an der Prüfungsfahrt ändert sich ja nix ob mit oder ohne Nasenfahrrad. Der Prüfer kann noemalerweise am Tag der Prüfung im Formular vermerken mit Sehhilfe gefahren. Dann steht später im Füherrschein die entsprechende Kennzahl.

Kommentar von Kaendesha1988 ,

Das dachte ich ja auch. Da das ja mittlerweile aber Plastikkarten sind, die man direkt nach der Prüfung bekommt, lässt sich darauf ja schlecht etwas nachtragen. Mein Fahrlehrer meinte auf jeden Fall, dass der den Führerschein dann einbehält und als nicht bestanden wertet, weil ich die Prüfung nicht wie im Antrag angegeben abgelegt habe. Leider kam ich danach nicht mehr dazu noch mehr zu fragen.

Kommentar von Spezialwidde ,

Ok, wenn du die Karte schon bei der Prüfung krigst hat der Fahrlehrer natürlich recht. Aber bei uns wird die Karte erst ausgefertigt wenn man mit dem Prüfungspapier zum Amt geht. Es dauert dann natürlich ein paar Wochen bis man die Karte bekommt. Deshalb sind dann kurzfristig eÄnderungen noch möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community