Frage von AudiPa, 95

Führerscheinentzug oder Fahrverbot, was gilt nun?

Hallo zusammen, Person X wurde am 09.10.2015 von der Polizei kontrolliert, diese fand 15,19g Cannabis im Auto und Person X musste daraufhin zur Blutprobe ins Krankenhaus. Die Inhaltsstoffe ergaben: THC 4,4 ng/ml, Hydroxy-THC 2,0 ng/ml und THC-Carbonsäure 33,3 ng/ml. Etwa 2 Wochen später bekam X von der Führerscheinstelle ein Schreiben, dass der Führerschein entzogen wird. Den Führerschein musste Person X zum 30.11. dann bei der Führerscheinstelle abgeben. Am 04.12. kam dann ein Schreiben vom Gericht, wo darin steht:  Ihnen wird für die Dauer von 1 Monat verboten, im Straßenverkehr Kraftfahrzeuge jeder Art zu führen. Heute hat Person X beim Gericht angerufen und gefragt, wie X den Führerschein abgeben soll, da X den Führerschein bereits bei der zuständigen Führerscheinstelle abgegeben hat. Die nette Dame am Telefon war verwundert, weil X den Führerschein 1 Monat bei ihnen abgeben müsste. Daraufhin fragte X, ob dieser bei der Führerscheinstelle anrufen soll und nachfragen soll. Die Dame meinte nur "Nein", der Bearbeiter in der Führerscheinstelle wüsste dann schon über den Strafbefehl bescheid, der vorliegt. Nun versteht X nicht, ob der Führerschein entzogen wird oder nur 1 Monat Fahrverbot bekommt. Wer kann Person X weiterhelfen? Danke im voraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein & Verkehrsrecht, 42

Nun versteht X nicht, ob der Führerschein entzogen wird oder nur 1 Monat Fahrverbot bekommt. Wer kann Person X weiterhelfen?

Es gilt die Entziehung der FE durch die Fahrerlaubnisbehörde.

Antwort
von ginatilan, 29

Hallo

Nun versteht X nicht, ob der Führerschein entzogen wird oder nur 1 Monat Fahrverbot bekommt.

die Fahrerlaubnis wurde entzogen

sehr interessanter Artikel vom Verkehrsportal

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=50535

lese ihn einmal

Antwort
von rehgiiina, 59

BEIDES gilt.

Die Führerscheinstelle hat den Schein - sehr zu Recht - entzogen.

Das Fahrverbot spielt insofern keine Rolle.

Mein RAT: Dauerhafte Abstinenz (mehr als 1 Jahr) oder zu Fuß gehen.

Drogenkiddies gehören nicht auf die Straßen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community