Frage von baris1391, 63

THC am Steuer, Führerschein in Gefahr?

wurde vor 1 Monat angehalten von der Polizei die vermuteten das ich Drogen genommen konnte kein Urin abgeben musste dann Zu Wache bluttest abgeben jetzt kam der Brief da steht drinnen thc Cooh 1,2 Ug/l ug ( Mikrogramm) was passiert mit mein Führerschein ich bin kein Mensch der Drogen nimmt was passiert jetzt ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir helfen würdet

Antwort
von michi57319, 33

Üblicherweise wird THC-COOH in Nanogramm pro Mililiter ng/ml angegeben.

Bei zurückliegendem Konsum ist der Lappen ab Werten über 75 ng/ml weg.

Bist du dir sicher, daß Mikrogramm angegeben sind?

Solltest du dich verschrieben haben und tatsächlich Nanogramm angegeben sein, dann bist du weit davon entfernt, überhaupt Fragen zu einem möglichen Konsum beantworten zu müssen.

Sollten tatsächlich Mikrogramm gemeint sein, den Test anfechten!

Kommentar von nancycotten ,

Nicht bei 75 ng/ml, sondern bei 150 ng/ml. Die 75 ng/ml beziehen sich z.B. auf eine FÄG-Aufforderung.

http://www.verkehrslexikon.de/Module/FECannabisCOOH.php

Kommentar von michi57319 ,

Nee, ab 75 ng/ml ist schon richtig. Bei diesem Wert kann davon ausgegangen werden, daß ein Langzeitkonsum vorliegt.

Antwort
von KaterKarlo2016, 39

Guten Abend,

vermutlich werden Sie die MPU machen müssen, damit ihnen der Führerschein erhalten bleibt. Die Staatsanwaltschaft wird dies mit hoher Wahrscheinlichkeit an die Verkehrsbehörden weiterleiten.

Jedoch widersprechen Sie sich, in dem sie sagen, sie sind kein Mensch, der Drogen nimmt, jedoch wurden welche im Blut bei ihnen gefunden. Also geht der Gesetzgeber davon aus, dass Sie eine Gefahr für den Straßenverkehr sind und wird Sie aus dem Verkehr ziehen siehe oben.

KaterKarlo2016

Antwort
von nancycotten, 18

Hallo baris,

irgendetwas stimmt da nicht. THC-Cooh sind Abbauwerte, mit diesen allein wäre dein FS nicht in Gefahr (weil du den Konsum vom Fahren getrennt hättest).

Gefährlich würde es werden, wenn aktives THC ab 1 ng/ml
bzw 1 Mikrogramm/ Liter THC in deinem Blut gefunden worden wäre...

Falls du dich verschrieben hast und dem so ist, kommt folgendes auf dich zu:

Bußgeld in Höhe von 500 € + der Kosten für die Blutentnahme, 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Ja nachdem welche Aussagen gegenüber den Polizisten gemacht wurde (Stichwort: ggl. oder regelmäßiger Konsum), kommt ein FÄG oder eine MPU (kommt auch auf das Bundesland an in dem man lebt).

Des Verfahren wegen Besitz von Drogen wird idR eingestellt.

Gruß Nancy

Antwort
von aXXLJ, 19

Führerscheinentzug im Gefahr?

Diesen o.g. Satz solltest Du noch einmal genauer überdenken.

Ansonsten schadet es nicht, diesen Beitrag zu lesen: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-poliz...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten