Frage von Schmu123, 54

Führerscheinentzug 1 Monat, was ist danach?

Ich habe als Wiederholungstäter (2 mal innerhalb eines Jahres geblitzt mit Punkt) musste ich meinen Führerschein für einen Monat abgeben ...dies passierte auch letzten Monat! Nun ist nach leider eine Woche wieder im Besitz meines Führerscheins etwas ganz blödes passiert! Ich bin erneut geblitzt worden :(( ...leider weiß ich nicht mehr wie schnell ich genau war, weil ich ziemlich geschockt über dieses Ergebnis war! Ich glaube es waren 15 km/ drüber innerorts ich bin mir aber leider nicht sicher in wollte jetzt mal von dem schlimmsten ausgehen das ich evtl wieder einen Punkt kassiere! Meine Frage ist nun, was mich erwarten wird! Ist es ein einfaches Bußgeld oder wird es an den anderen Fall mit dran gehangen und mich erwartet nun etwas ganz schlimmes?! Werden die Punkte die das andere Verfahren mit sich gebracht hat wieder gelöscht nach dem Fahrverbot? Fragen über Fragen...ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen der vielleicht so einen Fall schonmal hatte! Bitte keine Standprädigen, denn ich weiß das es Falsch war !

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Spezialwidde, 38

Solltest du noch in der Probezeit sein könnte es sein dass man dir ne MPU oder zumindest eine Nachschulung in Verbindung mit längerem Fahrverbot aufbrummt. Da musst du warten was im Postkasten landet.

Kommentar von Schmu123 ,

In der Probezeit bin ich Gott sei Dank nicht mehr 

Antwort
von ErsterSchnee, 36

Soweit ich weiß, gibt es jetzt ein deutlich höheres Bußgeld und Punkte. Vielleicht gibst du den Lappen auch gleich wieder ab - aber das läßt sich bestimmt googlen.

Kommentar von Schmu123 ,

Leider finde ich nichts passendes im Internet bei so einem Fall! Aber trotzdem Danke für die Ant

Antwort
von Lkwfahrer1003, 11

gelöscht nach dem Fahrverbot

Nein , die Punkte werden nach 2,6 Jahren gelöscht !

 was mich erwarten wi

Nun das kommt auf den Beamten an der die Sache bearbeitet .

Solltest du wirklich die Geschwindigkeit mit mehr als 20Km/h , also mindestens 21, überschritten haben bekommst du einen Punkt !

Der Beamte wird dann anhand deinen Voreintragungen entscheiden ob er diesen verstoß nach der Regelbuße sanktioniert , oder er entscheidet das du  Beharrlich gegen die  STVO verstößt !

Kommt dieser zum Endschluss das du beharrlich deine Pflichten als Kraftfahrzeugführer verletzt so wird das Bußgeld nach § 17 OWIG stark erhöht , bis zu 1000 Euro . Des weiteren kann er gegen dich  ein Fahrverbot bis zu 3 Monaten verhängen  !

Du solltest dringend deine Geschwindigkeiten im Auge haben , dafür wurde eigens ein Geschwindigkeitsmesser eingebaut ! Ansonsten kannst du dich schon mal mit den öffentlichen auseinandersetzten .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community