Frage von Emiliaemilia, 94

Führerscheinausbildung macht mich fertig, was tun?

Hallo liebe Mitglieder.. ich habe vor 2-3 Monaten die theoretische Prüfung ohne Probleme mit 0 Fehlerpunkten bestanden, habe jedoch Schwierigkeiten in der Praxis und habe auch schon ordentlich viele Fahrstunden hinter mir (ich glaube 35). Eigentlich weiß ich, dass ich schon ziemlich weit bin und auch bald in die Prüfung darf, da ich auch fast mit allen Sonderfahrten fertig bin. Jedoch bin ich mit den Nerven so am Ende, dass ich sehr stark psychisch darunter leide, auch wenn es jetzt komisch klingt. Zuvor war ich "nur" paar Stunden vor den Fahrstunden nervös, oder im schlimmsten Fall am vorherigen Tag abends vor dem Schlafengehen fing die Nervosität an. Mittlerweile bin ich so fertig, so dass diese Nervosität bei mir Dauerzustand geworden ist. Ich denke nur noch an die Fahrstunden und wie schlecht ich bin. Ich weine auch manchmal heimlich, obwohl ich normalerweise nicht so einfach weine. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.. Jetzt frag ich mich ob es Sinn macht ne kleine Pause einzulegen (1-2 Wochen), oder lieber durchziehen soll?

Antwort
von OnEsTeP4wArD, 64

Also mich hat es immer gefreut in dir Fahrschule zu gehen, dass war voll die Beruhigung für mich... Versuch das doch auch mal so zu sehen und dich drauf zu freuen, vielleicht hilft dir das :)

Antwort
von DudelFlanders, 66

Hey,

könntest du bitte noch sagen, warum genau du so nervös bist? Das fehlt in deinem Post leider, ist aber ziemlich wichtig, um dir zu helfen. Hast du bei deinen praktischen Fahrstunden bereits viele größere "Fehler" gemacht und der Fahrlehrer musste einschreiten, sodass du jetzt Angst hast, dass dir das wieder passiert? Oder was ist passiert?

Kommentar von Emiliaemilia ,

Ja, er musste schon paar mal eingreifen, und ich habe ständig Angst, dass ich die selben Fehler (oder auch andere Fehler) nochmal mache. Die Nervosität kommt einfach daher, dass ich mich selbst einfach schlecht finde und weiß, dass auch die nächste Fahrstunde nicht so toll verlaufen wird.

Kommentar von DudelFlanders ,

Hast du vielleicht gute Freundinnen, die ihren Führerschein schon haben? Dann könntest du nachts (wenn so gut wie keiner mehr unterwegs ist) mit ihnen üben. Natürlich nicht in den Innenstädten... in irgendeinem Industriegebiet oder so, wo um diese Uhrzeit eh keiner mehr unterwegs ist.... dann kriegst du auch mehr Routine und du musst keine Angst vor deinen Freundinnen haben. 

Antwort
von Chefelektriker, 66

Abends Baldrian nehmen und morgens die Prüfung machen.Wird schon schiefgehen.

Viel Glück!

Antwort
von AliyaKh, 42

Zieh es durch. Und so schlecht wirst du schon nicht sein, sonst dürftest du ja die Sonderfahrten nicht machen. Schau positiv und bring den sch* hinter dir haha ohne Fahrlehrer fährt man sowieso ganz anders. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community