Frage von applica, 52

Führerschein: Welche Vorteile von A1 auf B?

Hi,
bin jetzt 16 und überlege mir den A1er zu machen. Meine Eltern sind noch nicht wirklich überzeugt, sie meinen, dass es sinnlos ist wenn ich später eh einen B Schein mache (B war doch der Autoführerschein oder?).

Meine Frage nun: Welche Vorteile habe ich bei der B Prüfung? Weniger Theorie und Praxisstunden -> günstiger?

Danke :) (vergebe gerne Sterne)

Antwort
von peterobm, 14

finanziell macht das fast gar nix, ausschließlich in der Theorie sparst paar Stunden, Praktisch das volle Programm

mit dem A1 beginnt auch die Probezeit - hat den Vorteil man kann bereits 4 Jahre später mit dem großen Maschinen fahren A durch die vereinfachten Prüfungen alle 2 Jahre, dazwischen ist noch der A2

Antwort
von Peppie85, 7

wenn du jetzt den A1 machst, kannst du nicht nur schon mit dem moped oder PedelecS herumgurken, sondern bist auch nachher, wenn du den B machst schneller aus der probezeit raus. du kannst den B übrigens schon mit 16 anfnagen, und mit 17 begleitet fahren.

aber ganz unter uns, nur für die nummer mit der probezeit, zumal die wenn du dich fürs begleitete fahren anmeldest auch schon mit 17 anfängt, lohnt sich der A1 nicht... dann warte doch lieber.. es sei denn natürlich du willst und kannst moped fahren. sprich du hast eines, oder zugriff auf eines.

Antwort
von benwolf, 20

Du musst in der Theorie weniger machen. Aber leider trotzdem den vollen Preis zahlen^^

In der Praxis musst du theoretisch genauso viel machen, aber durch das Mopped wirst du dich im Straßenverkehr deutlich besser auskennen. Das kann ggf dazu führen, dass du nur die Pflichtstunden machen musst. (Viele andere machen ja deutlich mehr)

Vorteile am A1: Mit dem Mopped wirst du kaum geblitzt (hat ja nur hinten das nummernschild) und du bist beim autofahren aus der probezeit. Du kannst später kostengünstig den A2 draufpacken und 2 Jahre später den A (Also großes Motorrad)

Nachteile: Wenn du später B machst darfst du nur 6 Fehlerpunkte in der Theorie haben (statt 10). Es kostet natürlich mehr als wenn du nur Auto machst.

Antwort
von qugart, 21

Sinnvoll ist der A1 eben nur dann, wenn er auch genutzt wird. Ihn zu machen, nur damit man dann frühestens ein Jahr später ein paar weniger Ausbildungsstunden hat ist jetzt nicht wirklich wirtschaftlich.

Antwort
von mplusxl, 30

Du musst weniger Theorie-Stunden machen, hast 10 Fragen weniger in der Theorieprüfung und du hast deine Probezeit schon hinter dir.

Antwort
von Jespol, 34

Wenn du jetzt den A1 machst und dann auch fährst, wirst du später weniger Praxisstunden brauchen. Theorie wird ähnlich sein. Man vergisst doch viel in 2 Jahren. Aber der Preistreiber beim Führerschein sind ja die Praxisstunden.

Kommentar von applica ,

Sind denn die Praxisstunden beim A1 oder beim B billiger?^^

Kommentar von Jespol ,

B war bei mir günstiger. In Summe kostet aber A1 + B natürlich mehr. 

Ich habe es damals anders rum gemacht. Erst B und dann A. Durch meine Erfahrung im Straßenverkehr musste ich nur das Motorrad beherrschen lernen. Hatte dann 10 Pflichtstunden + 1 Übungsstunde und war damit mit den praktischen Teil durch. 

Kommentar von benwolf ,

Kostet bei den meisten Fahrstunden gleich viel (manchmal sind 3€ unterschied).

Das du weniger Praxisstunden brauchst ist allerdings nicht in Stein gemeißelt. Die mindestanzahl musst du trotzdem später machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community