Führerschein weg wegen Fahrerflucht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei einem BF 17 muss die Begleitperson nur im Auto anwesend sein - sie muss also nicht zwingend auf dem Beifahrersitz sitzen. Deswegen wird's keine Konsequenzen geben.

Aber vorzugeben, nicht der 17-Jährige, sondern jemand anderes sei gefahren, ist wirklich das Dümmste, was man machen. Wirklich. Das kommt immer raus (wie man ja gesehen hat). Das kann dann tatsächlich auch als Fahrerflucht gewertet werden.

Und da sind die Konsequenzen nicht ganz ohne. Der Führerschein wird wohl eingezogen, in manchen Fällen (kann!) eine Freiheits- oder Geldstrafe drohen - Fahrerflucht ist kein Verkehrsdelikt, sondern eine Straftat, und wird somit vom StGB (Strafgesetzbuch) geregelt.

Egal, ob dein Freund Schuld hat oder nicht - für ihn wird's böse ausgehen, und wenn es nur in einem Fahrverbot und einem Aufbauseminar endet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, wie das jetzt weitergeht - aber ich rate Deinem Freund, er möge sich zusammen mit der Begleitperson mal ganz schnell einen Anwalt suchen. Denn auch gegen die Begleitperson wird vermutlich ein Strafverfahren eröffnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kuriositäten - BP sitzt hinten, kein Problem, es steht nirgends, dass er daneben sitzen sollte.

Wo ist das Fahrerflucht? ist jemand Abgehauen?

Alles im Grünen, Polizei hat alles protokolliert? 

warum hat der Beifahrer den Unfall auf sich genommen

unverständnis

die Prüfungsbescheinigung wurde ausgehändigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xtxmxix
11.11.2016, 14:05

Mein Freund und die Person im Auto hatten die Angst, dass meinem Freund der Führerschein abgenommen wird. Deshalb hat die Person die Schuld auf sich genommen. Da mein Freund aber gefahren ist und sich, durch diese Aktion, sozusagen von dem Unfall entfernt hat, hat die Polizei dies als Fahrerflucht gedeutet.

0

Fahrerflucht ist glaube ich ein A Deligt. Also Führerschein weg + Extra Fahrstunden usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaTech
11.11.2016, 13:59

Ausserdem ist man mit 17 ist der Probezeit, da man ja erst den Führerschein gemacht hat. Die verlängert sich auch

1

Fahrerflucht ist hier wohl der falsche Begriff, Vorspiegelung falscher Tatsachen. Trotzdem strafbar.

Vermutlich war hier der Fahrer auch noch nicht bei der Versicherung gemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrerflucht ist ein schwerwiegender Tatbestand. Den Führerschein wird er abgeben müssen, MPU wird auf ihn zukommen und er sollte sich auf ein Strafverfahren einstellen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung